Kann es sein, dass eine Sicherung rausspringt, von Standlichtbirnen fehlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich nicht. Sicherungen springen nur raus, wenn der Strom die höchstzulässige Stromstärke der Sicherungen überschreitet. Mit fast großer Sicherheit kommen die Kabel/Stecker der fehlenden Leuchtmittel irgendwo an das Gehäuse und es gibt einen „Kurzschluss“. Überprüfe mal die Stecker und die Kabel. Möglich wäre auch eine „Scheuerstelle“ am Kabel. Bin überzeugt, damit wäre Dein Problem gelöst. Gruß Bonny

41

@ Rubens: Versuche bitte nicht, das Problem dadurch zu umgehen, indem Du die Sicherung tauscht, also eine 20er gegen eine 10er tauscht. Das hilft nur ein paar Tage und hat zur Folge, daß Du dann den kompletten Kabelbaum tauschen musst, wei er durchgeschmort ist. Das Dilemma hatte ich mal bei einer Savage eines Freundes, und das auch noch am Garda-See...(Wir wohnen in Kiel) Es war sehr bitteres Lehrgeld.

0
51
@deralte

Würde auch nicht funktionieren. Selbst die 20A Sicherung würde bei einem Kurzschluss durchbrennen, wenn der Akku (Batterie) genügend Strom liefert. Sind die Kabel zu schwach, hast Du allerdings recht. Die werden heiß, bevor die Sicherung durchbrennt. Die Sicherung überbrücken allerdings ist die beste Möglichkeit sein Moped „abzufackeln“. Das zahlt dann aber keine Versicherung. Ist sofort nachweisbar. Gruß Bonny

0

Kann schon sein, möglicherweise ist durch das fehlen ein Kurzschluss entstanden, würde zum Testen mal die alten (möglicherweise kaputten) Standlichtbirnen wieder reinmachen.

Probleme nach Sturz?

Ich hab vor mir diesen Frühling ein Motorrad zu kaufen. Dabei habe ich mich auf eine Triumph Street Triple festgelegt. Nun bin ich vor 3 Wochen bei einem Händler fündig geworden. Eine praktisch neue Street Triple mit 885 km und gemachtem 1. Service für ca. 6600 EUR von einer Privatperson, aber über einen Händler.

Nun ist es aber so, dass die Maschine letzte Woche probegefahren wurde und die Person dabei mit dem Motorrad gestürzt ist. Die Spuren sind: - gebrochener Kupplungshebel - zerschlagener Bar-End - abgeschliffene Motorabdeckung - abgeschliffene Bremszange - zerschlagene Kühler-Abdeckung - abgeschliffene Fussrasten - abgedrückter und zerkratzter Blinker - abgeschliffenes Gabel-Ende

Nun hat der Händler gemeint, er werde ALLE Schäden beheben können und die Maschine könne wieder in den Ursprungszustand hergestellt werden. Die Kosten gehen zu Lasten des Probefahrers und dessen Versicherung.

Ist es ratsam von der Maschine zu lassen oder kann ich beruhigt zugreifen? Bin froh um alle Meinungen.

Danke.

...zur Frage

sorry, ausnahmsweise Rollerfrage - ein Elektro-Logik-Puzzle

nachdem durch einen fremdverschuldeten Unfall meine ER 5 ein wirtschaftlicher totalschaden ist, muss der 50ccm-Roller wieder ran.

Dem sind neulich die Scheinwerfer- und Rücklicht Glühlampen durchgebrannt. "vllt. ein Zufall" dacht ich und hab sie ausgetauscht. Rücklicht scheint robuster zu sein, die Scheinwerfer-Birne hats gleich zerschossen.

Ergo: Spannungsregler defekt. Neuer ist bestellt aber noch nicht eingetroffen. Nun fahre ich, natürlich nur am Tage, ohne Licht (ja, ich weiss, is nich so ganz erlaubt; aber ich bin auf nen fahrbaren untersatz angewiesen). Heute Mittag war alles in schönster Ordnung (bis auf die Licht-Sache halt) und dann Nachmittags will der E-Starter nicht mehr; Kickstart funktioniert (mit vielen Versuchen).

Und nun das seltsame: Der E-Start geht zur sicherheit nur, wenn eine der beiden Bremsen gezogen wird, welche ist dabei egal. Jetzt ist es aber so, dass wenn ich die Hintzerradbremse (links) ziehe sich gar nichts tut und wenn ich die Vorderradbremse ziehe ein leises gequältes Geräusch zu vernehmen ist. aber die Batterie ist es nicht... Blinker und Hupe gehen.

Weiss jemand rat? welches Bauteil könnte einen defekt haben? Und. kann es daher kommen, dass ich ohne Spannungsregler gefahren bin?

Nochmals entschuldigung für die Rollerfrage ;) und besten Dank für Lösungsansätze

Gruß, JGN1988

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?