Reifenluftdruck - der des Reifenherstellers oder Motorradherstellers?

4 Antworten

Luftdruck kalt messen, wie die anderen auch schon geschrieben haben.

Der Standardluftdruck vom Motorradhersteller ist meistens 2.5 vorne und 2.9 hinten. Es gibt zusätzlich auch Empfehlungen von Reifenherstellern, die den empfohlenen Luftdruck niediger ansetzen, wie z.B. bei der Fireblade für den PIPO2CT 2.3 vorne und 2.5 hinten ohne Sozius, die 2.5 und 2.9 vom Hersteller sind also nicht in Stein gemeisselt.

Der Rest ist Gefühlssache, anfangen würde ich mal bei 2.5 / 2.9 und dann je nach Fahrstil um bis 0.3 bar runtergehen, besonders, wenn man gerne etwas schneller fährt und Schräglagen voll ausnutzt.

Das sind so meine Erfahrungen, das Thema wird aber auch durchaus kontrovers diskutiert.

Zuerst würde ich den Angaben des Herstellers folgen, aber je nachdem was dir besser gefällt hast du ein bisschen Spielraum da noch etwas zu ändern. Und der Luftdruck wird immer kalt gemessen!

Es macht auch einen Unterschied ob draußen 10° oder 30° sind, ist also ein Reifen bei 30° Lufttemperatur noch kalt oder schon warm?

Dann hängt es auch davon ab, was du vorhast bzw. wie und wo du fährst. Auf der Rennstrecke wird ein niedrigerer Luftdruck empfohlen, als der bei reinem Straßenbetrieb: https://www.michelin.de/high-performance/rennsport-faq/reifendruck-messen

Zudem kann man grob sagen, dass sich mit 10° Abweichung auch der Luftdruck um 0,1bar ändert.

Motorradreifen nach Werkstattaufenthalt undicht?

Hab ein kleines Problem mit meiner Yamaha YZF R125, die war wegen ausfallenden boardinstrumenten in der Werkstatt. Jetzt hab ich sie wieder bekommen und seit dem verliert sie in 3 Tagen locker 2 bar. War auch dort, am Reifen wurde nichts gefunden, jetzt haben die mir einen Schlauch rein gepackt und ich durfte 55€ zahlen. Ist das nicht eigentlich ein Garantiefall? Denn äußerlich waren keine Schäden am Reifen, also ich bin nirgends durch gefahren... Hab das Moped im August 2015 gekauft, also ist nicht sehr alt, und hab etwa 4000 km drauf.

...zur Frage

Motorrad fährt kalt besser wie warm

Hallo, wenn mein Motor noch nicht warm ist, dann fährt mein Motorrad wie ne 1. Aber wenn es dann warm gefahren wurde kann ich es kaum hoch drehen weil es dann immer anfängt zu "stottern". Woran liegt das ? Ich habe Falschluft am Ansaugstutzen vermutet aber da ist jetzt ein neuer dran und es ist immer noch so. Nur nicht so stark.

...zur Frage

10 Grad! - Verändert ihr den Luftdruck an den Reifen wenn es kälter wird?

Reduziert ihr den Luftdruck, damit der Reifen schneller warm wird im Winter? Wenn ja, um wieviel?

...zur Frage

Hinterradbremse schleift

Hallo,

Auf meinem 50 Möp schleift die Hinterradbremse. Bin heut gefahren und währenddessen ist sie auf einmal langsamer geworden und kam nicht mehr auf touren. Habich nach dem Abstellen an der Scheibe verbrannt die kochte.

Wenn die Scheibe kalt ist hört man ein leichtes schleifen, denke dass sie sich beim Fahren so sehr erwärmt, dass sie sich ausdehnt und damit den letzten Mikrometer Spiel nimmt und sie deshalb so stark bremst, wie gesagt ist sie kalt kann man das teil schieben und es quietscht leicht ist die Scheibe heiß blockiert sie fast.

Zudem bleibt das Bremslicht manchmal an wenn ich feste in das Pedal lange.

Ich habe gelesen, dass der Bremskolben kein eigenes"zurückgehsystem" hat, sondern dieser durch das Unrundsein der Scheibe zurückgefrückt würde. Das heißt dann doch dass ich dauernd Druck auf der Bremse habe oder? Woran kann das Problem liegen es ist einfach so aufgetreten.

Kamm ich da selber was dran tun?

...zur Frage

Reifen warmfahren

hallo Leute,

ich sehe oft, dass Schlangenlinien gefahren werden, um die Reifen für Kurven warm zu fahren. Wie lange hält die Erwärmung der Reifen an? Kann ich nach ca. 20 km Fahrt dann die nächste Kurve so richtig nehmen? Oder bringt das nichts?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?