Honda CBR 500 R als Fahranfänger

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin Snib,

ist eine SSP für Fahfanfänger geeignet? Die CBR500R ist höchstens eine Sportler, sicher keine Supersportler. Von dem zickigen, extrem bissigen Fahrverhalten haben die meisten der heutigen Supersportler kaum noch etwas übrig (falls du nicht nach Italien gehst...), und ich denke eine normale verkleidete sportliche Maschine wie die CBR500R ist komplett unproblematisch zu fahren, so wie ich Honda da kenne.

Gegenfrage: Warum eine Maschine, die du nach 2 Jahren, nachdem du sie (fast) neu gekauft hast, mit viel Verlust verkaufen musst, solltest du den offenen Schein nachziehen? (was natürlich jeder macht). Warum z.B. nicht eine schnieke 600er ala CBF600 Sport (einfach mal in den Raum geworfen), die du danach entdrosseln kannst und damit noch länger Spaß mit der hast?

Sturzschäden: Sind natürlich größer als bei einem Naked Bike, entweder Vollkasko leisten oder aufpassen ;) Mehr kann man dazu nicht sagen, ein Original-Verkleidungssatz ist teuer.

Eine Anmerkung: Gemäß der StVo fahren ungleich sicher fahren, nicht einfach stur auf die Limits und Ähnliches achten, sondern auf die Straße an sich. Gibt viele Stellen, da ist das Tempolimit zu viel, und dann wieder Abschnitte, wo man - je nach Wunsch - auch gerne bisschen brennen lassen kann, ohne gleich zu Suizidraser zu werden ;)

LzG

Max

Die CBR500R ist höchstens eine Sportler, sicher keine Supersportler<

Okay, sorry, kenne mich da noch nicht so gut aus ;)

Zur Gegenfrage: Das ganze habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen, aber direkt dazu: Hat das Drosseln einer solchen Maschine irgendwelche negativen Folgen/Aspekte? Und welche Kosten kommen da ca. auf einen zu?

Ja und das mit den Sturzschäden macht mir Sorgen, denn klar kann man ordentlich fahren und muss es natürlich auch vorallem am Anfang, aber es reicht ja oft schon ein kleiner Fehler und das Motorrad liegt mal auf der Seite oder so und dann ist es natürlich doof, wenn du da was weiß ich wie hohe Kosten hast.. :/ Aber trotzdem ist es natürlich bei einem neuen Motorrad noch ärgerlicher..

Ja, das meinte ich aber so. Sich an Geschwindigkeiten halten, rücksichtsvoll und vorrausschauend fahren, eben fast so, wie man es in der Fahrschule lernt, mit ein paar kleinen Veränderungen die sich glaube ich nicht vermeiden lassen.

Mal ne Frage an dich: Wie lange fährst du denn schon Motorrad und welche Maschine? Und womit hast du angefangen?

Grüße, Snib

0
@Snib93

Moin Snib,

das Drosseln hat eigentlich keine negativen Auswirkungen, falls du nicht gerade eine R1 oder etwas in der Klasse drosselst, da könnte man Probleme mit der Übersetzung des Getriebes bekommen, dass einfach gar nichts mehr vorwärts geht. Aber bei einer 600er ist das überhaupt kein Problem, Drosselsatz kostet 100€ ca. (bei alphatechnik mal reinschauen) und dazu kommt dann noch die Abnahme vom TÜV, glaube das bewegt sich aber bei weniger als 50€. Den Einbau kann man mit einer Anleitung eigentlich selbst machen, wenn man nicht unbedingt zwei ganz linke Hände hat.

Wenn man ein neues Motorrad auch nur leicht umlegt, tut dir der leichteste Kratzer weh, ja. Das ist bei einer Gebrauchten natürlich auch der Fall, aber nicht so stark, wie ich finde.

Dass man automatsich flotter fährt als in der Fahrschule, lässt sich nicht vermeiden, man gewinnt ja auch Routine und Sicherheit dazu mit der Fahrerfahrung.

Ich fahr seit letztem Jahr Mai Motorrad, hatte erst eine Z750R, dann im August einen Unfall (unverschuldet), Motorrad dabei Totalschaden, und seit Ende Februar habe ich jetzt eine neue CBR600RR, und bin bisher mit der Verarbeitung schon mehr zufrieden als bei Kawasaki, vom Fahrverhalten einer Supersportler ganz zu schweigen (endlich gutes Wetter will)

LzG

Max

0
@Mogges

Hey Max,

also das ist alles schonmal gut zu wissen, danke für die Informationen und die Hilfe. Okay, das ist ja echt nicht teuer, hätte da jetzt mit mehr gerechnet, aber so ist das ja durchaus ne gute Alternative, vorallem auch, wenn das keine negativen Auswirkungen hat. Naja, kommt dann halt auch noch ein bisschen auf die Kosten des gebrauchten Motorrad an.. und natürlich ob man ein gebrauchtes Motorrad, z.B. eine 600er Honda mit einem vertragbaren Kilometerstand in einem guten Verhältnis zum Preis findet. Und wie gesagt, kenne mich da ja leider noch nicht so gut aus, weiß also auch kaum wie viele Kilometer, welcher Preis etc.

Okay, na das ist natürlich ärgerlich. Hast du direkt A unbeschränkt gemacht oder ist das Ding bei dir auch noch gedrosselt? Und hattest du bis auf diesen unverschuldeten Unfall noch weitere oder ist dir die Maschine mal umgefallen oder weggerutscht oder so?

Und zum Thema Versicherung.. was kostet so ne Vollkasko bei nem Motorrad, z.B. der Honda CBR 600 RR so? und lohnt sich eine Vollkasko oder dann doch eher Teilkasko?

fG, Snib

0
@Snib93

Okay, die Frage mit der Versicherung hat sich erledigt, ich habe das jetzt mal ungefähr ausgerechnet, mit realitischen Angaben. Kann es sein, dass selbst eine Vollkasko-Versicherung beim Motorrad gar nicht mal so teuer ist?! :D

0
@Snib93

Moin Snib,

also wirklich gut erhaltene gebrauchte 600er bekommst du ab 5000€, und da dein Budget fürs Motorrad ja bis 6200€ reicht, sehe ich gar kein Problem, da wirklich etwas zu finden, das gut in Schuss ist, optisch was her macht und dir noch lange Spaß bereitet. Grundsätzlich gilt, "die Zahlen, die da stehen, entspringen den Wunschträumen des Verkäufers", bei den meisten kann man noch so einiges Handeln, also ruhig auch 10-20% über Budget suchen.

Müsste man mal die einschlägigen Portale durchsuchen, aber wenn ich das so sehe, scheint die Reise ja in Richtung sportlicher Maschinen zu gehen ;)

Da ist die CBF600 meines Erachtens nach eine der besten Ihrer Klasse, sportlich zu fahren, aber kein extremes Bückeisen, wie es z.B. die R6 je nach Körpergröße sein kann. Auch die SV650S ist nicht zu vernachlässigen, musst dich einfach mal bei den 4 großen Japanern durch die Modellisten hangeln :)

Kennst du einen Mechaniker oder jemand der schon langjähriger, erfahrener Motorradfahrer ist? Mit so jemandem könntest du dich wegen Laufleistung, Erhaltung etc unterhalten und den dann auch zu einer etwaigen Besichtigung mitnehmen. Wenn du dann ein paar Maschinen im Auge hast, bieten sich auch Recherchen in den modell- oder markenspezifischen Foren zu besonderen Schwachstellen etc an.

Ich habe den Abeschränkt noch bis Mai 2014, die Z750R war auf 34PS gedrosselt. Die ist mir einmal umgefallen, als mich ein Auto aufm Supermarktpartplatz beim Rückwärts rausfahren übersehen hat und ich beim Bremsen mit dem Fuß / Bein noch am Auto hängen geblieben bin. Aber da war nichts kaputt, dank NakedBike ;). Die neue läuft noch auf 48PS, und mit der hatte ich bisher außer einem "Anschlag" auf mich keinerlei Zwischenfälle.

Weggerutscht wäre sie mir einmal FAST, aber das mehr aus Übermut in der Kurve, naja, passiert einem auch vorerst nur ein mal ;)

Thema Versicherung: Kommt drauf an, was du willst. Ich persönlich habe auch bei meiner Neumaschine keine Vollkasko, weil die einfach unverhältnismäßig teuer ist, mir war es wichtig, Diebstahl und erweiterte Wildschäden zu versichern, und das habe ich in der Teilkasko. Ich zahle p.a. jetzt irgendwas zwischen 100 und 110€. Bei einer gebrauchen lohnt Vollkasko meiner Meinung nach fast gar nicht, aber alles was konkrete Versicherungsbelange angeht, wie Preis, Angebote etc: Vergiss die Rechner im Internet, gehe zu einem VersicherunsMAKLER in deiner Umgebung, der kann dir Rabatte gewähren, an die du als Einzelperson gar nicht ran kommst, und dir auch helfen, diesen "Klauseldschungel" einigermaßen zu durchschauen.

LzG

Max

0
@Mogges

Hey Max,

Das hört sich ja alles gar nicht so schlecht an :) Ja, wird wohl in diese Richtung gehen, habe auch in der Richtung viel recherchiert, in den anderen Richtungen/Möglichkeiten noch fast gar nicht. Aber das ist wahrscheinlich so, weil ich seit ich denken kann Motorrad fahren will und die Sportmaschinen für mich schon immer den Inbegriff eines Motorrades dargestellt haben, aber durch einen Kollegen meines Vaters wurde ich eben jetzt beim Thema Sportler/Supersportler als Erstfahrzeug extrem verunsichert..

Ich kenne einige langjährige Motorradfaher und ich denke da ein wenig Hilfe und Infos zu bekommen sollte nicht so schwierig sein.

Okay, hört sich gut an :) Außer das mit dem Anschlag! :D Das klingt etwas merkwürdig :b

Hm ich hoffe, dass ich das nie erfahren muss, aber wie mein Fahrlehrer so schön meinte "wegrutschen, das Wort kenne ich nicht, das kann es gar nicht geben" :D

Ja, ich denke da werde ich mich dann bei diversen Versicherungen einfach nochmal schlau machen..

Danke auf jeden Fall und ich hoffe, dass ich dir nicht auf die Nerven gehe, mit meinen vielen Fragen..

LG, Lukas

0
@Snib93

Ich sage immer, wenn jemand eh Sportler/Supersportler fahren will, warum nicht damit anfangen, im Idealfall auf 48PS gedrosselt und sich damit langsam herantasten und schonmal an das Fahrverhalten gewöhnen, anstatt nach 2 Jahren von einem Naked Bike auf eine dann scharfe und ungedrosselte Sportler umzusteigen. Lass dich von niemandem versunsicher, jeder hat andere Erfahrungen gemacht, und die müssen auf dich nicht zutreffen. Selber herausfinden, was einem "taugt", heißt die Devise :)

Ja, das mit dem Anschlag war so eine Sache....

Autofahrer nimmt mir von links kommend die Vorfahrt, ich muss ziemlich in die Eisen und Hupe den an, auf einmal geht der voll in die Anker, ich will nach links ausweichen bzw. weiche nach links aus, und plötzlich stößt der die Fahrertür mit voller Wucht auf, bin um 10-15cm vorbeigekommen. Der Kollege konnte froh sein, dass ich auf Reserve fuhr, sonst wär ich dem hinterher und hätte dem mal was erzählt.

Leute gibts... Aber nunja, Schwamm drüber.

Am besten zu einem VersicherungsMAKLER gehen, nicht direkt zu den Versicherungen ;)

Ach, zum Fragen beantworten sind wir doch hier :P

LzG

Max

0
@Mogges

Ja, das ist eigentlich auch das was ich denke, aber sich nochmal einen oder auch mehr Rat einzuholen kann nie schaden! ;)

Okay, das klingt nach einer krassen Geschichte..! Leute gibt es.. nene!

Okay, danke, werde ich verücksichtigen. :)

Ok, stimmt auch wieder, machen trotzdem nicht alle so gut und ausführlich wie du ;)

LG, Lukas

0

Motorrad für Fahranfänger (weibl.)?

Hallo zusammen,

meine Frau und ich sind nun in Rente gegangen und wollen uns einen Traum erfüllen. Wir möchten gerne beide Motorräder kaufen. Meine Frau ist allerdings absolute Fahranfängerin. Worauf sollten wir beim Kauf achten, was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Hey,ich habe mal eine Frage zum A1 Führerschein bzw zu den kosten der Versicherung.. Kann man diese auch über seine Eltern laufen lassen? Ist das rechtens? :)?

p>Hallo Motorradfreunde

Ich bin jetzt 16 jahre alt und habe überlegt,den A1 Führerschein zu machen,damit ich eine 125er fahren kann/darft.

Über die Kosten für den Führerschein an sich und für das Motorrad(nur Anschaffungskosten/Kauf) habe ich mich schon informiert..

Nun ist meine Frage,wie teuer eine 125er für eine Fahranfänger in etwa ist,also an Versicherung.

Könnte ich das Motorrad auch über meine Eltern versichern lassen und ich darf dann "legal" damit fahren? Also dass auch im Fall der Fälle bei einem Unfall die kosten von der Versicherung getragen werden,wenn ich damit gefahren bin?

Ich danke euch schonmal im voraus. :)

...zur Frage

"Anfängermotorrad" mit 18.

Hallo. Ich stelle mir seit einiger Zeit die Frage, welches Motorrad für mich geeignet sein könnte. Bin seit ca 2 Jahren als Sozia (R6, Fz6 , Xj6, Cbr 600 ) und möchte nun selber ( bin zurzeit 17 ) gerne selber den Führerschein machen, da meine Eltern es mir mit 16 noch nicht erlaubt hatte. Meine Frage ist, welches Motorrad ist für mich zu Empfehlen? Ich bin weiblich und relativ Groß - 1,77m. Mein geplantes Motorrad war eine Xj6 zum einstieg. Wurde mir auch auf der Messe 2012 in Dortmund empfohlen und habe mich auch wohl auf der Maschine gefühlt und hatte sie auch schon vorher in Aussicht. Doch einige meiner Jungs meinten das sie zu schwer für mich sein könnte, was ich eigentlich selbst nicht denke. Was habt ihr für Erfahrungen oder Empfehlungen was für einen Fahranfänger noch geeigt wäre? Vielleicht doch eine Nsr und diese dann offen? Es gibt so viele schöne Motorräder da hat man die Qual der Wahl.

Danke im Vorraus!

Jacey

...zur Frage

Motorradwahl

Also ich mache grade meinen Motorrad führerschein allerdings bin ich erstmal begrenzt auf 35 kW .Ich fahre seit 3 Jahren Motocross bin 181 cm gros und wiege 68 kg.meine Frage ist jetzt welches Motorrad denn jetzt geeignet wäre für mich. Richtig gefallen tuen mir kawasaki z750r und die neue Duke 690.die frage ist halt wie sehr verbessert die Motocross Erfahrung mein Fahrkönnen sprich was kann ich mir zutrauen .

...zur Frage

Motorrad gekauft. Was nun?

Ich habe nun schon seit 3 Jahren hart als Zeitungsausträger und Babysitter gearbeitet um mir meinen Traum von der 125er zu erfüllen. Ich bin nun 16 und habe auch schon meinen A1 Führerschein kürzlich erworben. Ich möchte nun logischerweise mir ein Bike zulegen. Da meine Eltern schon im Voraus dagegen waren, dass ich mir ein Bike zulege, haben sie mich bezüglich meiner Fragen ignoriert und meinten ich solle alles selbst herausfinden. Bloß habe ich keine Ahnung davon, da es mir keiner zeigt und ich bis jetzt auf mich alleine gestellt war. Ich möchte nämlich wissen, was ich alles machen muss nachdem ich das Bike vom Händler gekauft habe. Was kommt zuerst? Die Versicherung? Zulassungstelle? Und kann ich alleine mit 16 bei der DEVK mein Bike versichern lassen? Und kann ich mir irgendwie ein Übergangskennzeichen holen, um das Bike zu mir nach Hause zu fahren?Der Motorradsport ist schon lange meine Leidenschaft und ich habe viel gearbeitet und keinen Cent von meinen Eltern bekommen um mir meinen Traum zu finanzieren. Ich hoffe deshalb, dass mir vielleicht wenn einer aus dem Forum sich die Zeit nehmen könnte meine Fragen beantworten könnte. Liebe Grüße Steven

...zur Frage

Bei wieviel Umdrehungen anfahren?

Hallo! Habe seit 10 Jaren Auto- und Motorradführerschein. Auto fahre ich schon seit 10 Jahren, habe seit meiner Fahrprüfung auf keinem Motorrad gesessen. Jetzt ist die Frage bei wieviel Umdrehungen fahre ich mit einem Sportler ( cbr 600, zx 6,gsxr 600) an, ohne dass mir die Maschine absäuft.Und ich weiss als Anfänger sind diese Motorräder nicht geeignet, aber Vernunft ist nicht des Menschens Stärke.PS: muss ich meinen Führerschein umschreiben lassen ( der im Kartenformat)? Vielen Dank für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?