YZF-R125?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

120.000 km in einem Jahr ist nicht viel, wenn man einmal im Monat zur Arbeit nach Indien in ein "betreutes Kinderheim" zur Fabrikarbeit fährt. Da wird natürlich der Motor mit der Zeit müde.

Du hast Dich sicher vergriffen und statt eines "Power-Commander" eine "Powerbank" eingebaut. Da gibt es natürlich einen Kurzschluss.

Das man ein Fahrzeug "rückwärts" anschieben muss, kann es daran liegen, das es in einer Filiale auf der südlichen Erdhalbkugel hergestellt wurde. Da geht natürlich alles "anders rum". Bergauf und im 3.Gang deshalb, damit einem das Moped wegen der hohen Leistung nicht "aus der Hand fährt" wenn es unerwartet anspringt.

Das der Kickstarter schief hängt, ist normal. Sonst würde man nicht den Fuß darauf positionieren können.  Da früher die Mädels auf dem Soziasitz oft lange Kleider an hatten, musste man den Kickstarter einklappbar machen damit die nicht hängen blieben. Heutzutage fahren die Mädels deshalb oft im knappen Minirock als Sozia (zu meiner Freude). Manchmal auch sozial. Da kann der "Hebel" schon etwas "ab stehen" (grins).

Herzliches Beileid zum Tod Deines Hauswiesels. Kauf Dir jetzt aber lieber zwei Schlittenhunde. Die kannst Du vor das Moped spannen wenn das Benzin ausgeht.

Du siehst, ich finde fast immer eine Lösung. :-) Gruß Bonny ("MacGyver für Arme" aus Berlin).

 

Superbeitrag! So muß konstruktive Hilfestellung in diesem Forum aussehen!!

1

Danke für das Sternchen. Gruß Bonny

0

Ha, mit dir red ich doch gar nicht, du hast ja noch die Originalblinker drauf und nicht mal einen Sportauspuff.... du Opfer du

Was möchtest Du wissen?