Haben 180er Reifen zwangsweise weniger Grip als 190er Reifen, weil die Auflagefläche kleiner ist?

2 Antworten

ein 180er Reifen hat nicht unbedingt weniger Grip, sondern es hängt von verschiedenen Faktoren ab, Felgenbreite, Kontur, Ausführung z.B. 180/55ZR17 ist entwickelt worden für 5,5x17 Felge, dies bedeutet optimale Ausnutzung der Reifenbreite, z. B. 180/55ZR17 auf einer 6x17 Felge ist zwar nach der Norm noch zulässig, jedoch verschlechtert sich durch die flachere Kontur auf der breiten Felge der Grenzbereich in Schräglage, wobei ein 190/50ZR17 speziell für eine 6x17 Felge entwickelt wurde und auf dieser die optimale Kontur bringt, wobei der Trend bei Sportmotorrädern bereits auf 6x17 mit 190/55ZR17 verlagert, dadurch wird der Reifen spitzer und das Motorrad handlicher in der Kurve.

Der Zusammenhang zwischen Grip und Reifengröße ist komplizierter. 1) die größere Auflagefläche bringt eine geringere Belastung pro cm². Dadurch kann ich eine weichere Mischung fahren und habe deshalb mehr Grip. Eine größere Aufstandsfläche hat zudem den Vorteil dass der Reifen sozusagen beim Festhalten eine größere Auswahl hat. Gerät eine kleinere Reifenfläche auf unsicheren Untergrund kann er futsch sein, wo ein dickerer Reifen noch ein Fleckchen zum Festhalten findet.

Kupplung, Kupplungsprobleme, Reifen.

Hallo liebe Community,

ich würde als aller erstes mal gern fragen, ob ihr vielleicht wisst wie man (ich weiß nicht genau wie man das nennt) nicht der Kupplungshebel sondern der am Fuß.. Ob man den beim Hoch und Runter schalten leichter machen kann. Als ich meine Duke vom Händler nach der Inspektion abholte, war sie wie bei der Erstabholung, bzw die Kupplung leicht beim Hoch schalten leicht beim Runter schalten, mittlerweile muss ich mehr Kraft anwenden, was zwar kein Problem ist aber mich trotzdem stört.. Ich dachte anfangs es liegt daran das ich beim Parken immer den ersten Gang drin lasse, weil er bei der Abholung im Leerlauf war. Ich lass derzeit immer den Leerlauf drin, was aber nichts bringt. Weiß vielleicht jemand an was das liegen könnte, und ob ich das ändern kann? Meine zweite Frage bezieht sich auf meine Reifen. Die Reifen der 125er Duke sind schlimm, mein hinter Reifen macht was er will. Ich suche schon seit einer Weile nach neuen Reifen, finde aber keine. Würde mich freuen wenn mir jemand gute Reifen empfehlen könnte (150-60-17). Sie müssen guten Grip haben, vorallem bei Nässe ! Ich hab große Probleme bei nässe mit meinen derzeitigen Reifen. Danke schonmal im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen Ktmduke

...zur Frage

Welchen Supersport Reifen mit viel Grip und normaler lebensdauer?

Suche einen Reifen für meine Supersportler der wirklich guten Halt bietet und eine Normale Lebensdauer aufweist. Danke für eure Vorschläge.

...zur Frage

Haben Slicks bei Kälte noch Grip?

Die Zeit bis zum nächsten Saisonstart ist ja nicht mehr so lang und dann kommen die üblichen täglichen Fragen wie "Hilfe, mein Moped springt nicht an", oder "Nur klacken im Starter und Licht funktioniert nicht. Kann es die Batterie sein?" Um das Zeitfenster nicht zur, wie immer, braven Beantwortung dieser Fragen unnötig zu belegen, stelle ich meine Frage noch vor der Fragenflut wegen nicht anspringenden Mopeds. Die richtet sich an unsere "Bahnrennfahrer".

Slicks werden vorgeheizt um das Gummi "geschmeidiger" zu machen und das es auf dem Asphalt besser "klebt" (laienhaft beschrieben). Wenn nun die Slicks nicht warm sind, ist der Grip sicher weniger, aber ist er fast völlig weg? Was passiert, wenn während des Rennens die Slicks abkühlen (z.B. bei Rennunterbrechung oder langsamen Runden)?

Habe noch einige Fragen zum Thema Slicks. Aber nacheinander, bin schon älter und langsam steril (oder senil. --- Oder wie das heißt). Ich habe mir Mühe gegeben die Frage etwas "aufzulockern", die ist aber wirklich ernst gemeint. Von Slicks weis ich nur, das es keine alten abgefahrenen Reifen ohne Restprofil sind, sondern die preiswerte Variation, bei denen man das Profil gespart hat. ;-) Gruß Bonny

...zur Frage

BMW G310R oder G310GS?

Hallo ihr lieben, Ich habe mich nun dazu entschieden, mir definitiv eine 300er BMW zu kaufen (diese Entscheidung steht fest). Nun ist aber die Frage, ob es die GS oder R werden soll. Ich werde Hauptsächlich Landstraße und einen kleinen Teil Stadt und Autobahn fahren. Außerdem sind jährlich zwischen einer und 3 Motorradreisen (vorerst Richtung Alpen sowie nach Spanien) geplant. Lohnt es sich da, 800 Mäuse draufzuzahlen, um mehr Federweg und so kleine extras wie ein Windschild und andere (bessere?) Reifen sowie eine bessere Auspuffanlage zu bekommen? Ach und noch was, würde ich mit ca. 1,70m überhaupt bei eine GS noch auf den Boden kommen? (habe recht lange Beine) LG Hanna

...zur Frage

Wann passieren lowsider?

Kann mir jmd. erklären wie man Lowsider vermeiden kann? Ich fahre eine 600er Bandit und hatte das Problem zum Glück noch nicht (außer bei sehr kalter Fahrbahn kurz das Hinterrad weg). Bisher konnte ich auch so fahren, dass die Fußrasten auf den Boden kommen, ohne dass sich sonderlich was tut - ein Problem mit Schräglage hab ich also nicht. Wenn ich dann aber sowas sehe: http://www.gaskrank.tv/tv/motorrad-fun/lowsider-zu-frueh-ans-gas-und--10047.htm (ähnliches gibts auf youtube auch in massen) mach ich mir doch echt Sorgen. Seitdem trau ich mich nicht mehr, so tief in die Kurve zu gehen. Das sieht doch ganz normal aus, wie der da fährt. Kann kaum glauben, dass jmd der sich sone Maschine leisten kann, kein Geld für anständige Reifen hat. Ich sehs kommen.. irgendwann geht mir der Hintern weg :( Hilfe! Will doch nicht auf meine feini Schräglage verzichten!

...zur Frage

Kann man bei einem Highsider einen Sturz verhindern?

Bei den Motorradrennen, stürzen selbst Profis sehr oft bei einem Highsider. Bekanntlich entsteht er, weil das Hinterrad beim wegrutschen wieder Grip bekommt, die Federbeine eintauchen und sich schlagartig "entladen". Das Bike bockt sich auf und man geht "vorne über ab".

Ich habe bis vor kurzem Spaß daran gehabt in kleinen scharfen Kurven mit Drift heraus zu beschleunigen (Straßenkreuzung, abbiegen). Es passiert öfter, dass auf kleinen Ölflecken das Hinterrad wegrutscht. Damit muss man in einer Großstadt leben. Bisschen vom Gas und nichts passiert, solange das Vorderrad Grip hat. Aber seit meinem Hightsider hinten und gleichzeitigem Lowsighter vorne auf einer breiten Ölspur habe ich nicht mehr so richtig Bock darauf.

Nun Konkret: Beim Driften habe ich ja noch etwas Grip. Gas wegnehmen und austarieren. Alles prima. Was ist aber wenn ich, aus was für Gründen auch immer, die Bodenhaftung hinten völlig verliere? Gas wegnehmen? Irgendwann ist der Grip wieder da und ich habe den Hightsider. Gas geben, rutsch noch mehr. Hochschalten kann bei sofortigem Grip das Hinterrad blockieren. Hat jemand irgendwelche Erfahrungen wie man einen Sturz verhindern kann? Es ist auch nicht nur das beabsichtigte Driften gemeint, sondern wie reagieren, wenn dass Hinterrad den Bodenkontakt völlig verloren hat. Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?