Gebrauchtbikes sind so teuer, gleich neu kaufen?

5 Antworten

Das kann man so pauschal nicht sagen, kommt auch auf das Motorrad an, das man kaufen möchte. Einen Italiener würde ich nur neu kaufen bzw. gebraucht nur, wenn ich den Vorbesitzer kennen würde, z.B. eine Honda CBF1000 kann man auch gebraucht kaufen, die kriegt man kaum kaputt. Beim Händler würde ich gebraucht eher kaufen als direkt von privat.

Jedes Jahr zu dieser Zeit die selben Fragen b.z.w. antworten.Im Herbst lohnt es sich nicht ein Bike zu verkaufen aber dafür zu Kaufen weil sie billig sind,aber verkauft schon im Herbst ein Bike.Im Frühjahr möchte jeder ein Bocke verkaufen dafür sind sie im Frühjahr sehr teuer.Da kann man schon Überlegen ob man sich ein neues Bike zulegt.Wenn Du dafür Kohle hast oder es finanzieren möchtest kann man nur dazu Raten,eine neues Bike ist halt eine andere Sache wie ein Gebrauchtes Bike.VG Frank

Kommt darauf an, ob man ein Motorrad kaufen möchte, dass man einige Jahre fahren möchte. Dann ist ein neues mit Garantie sicher besser.

Eine Gebrauchte nur, wenn man das Motorrad und den Fahrer kennt. Die einzigen Ausnahmen sind nur, wenn es eine Rarität ist, oder man das Bike genauer "testen" kann. Gruß Bonny

Ganz ehrlich finde ich die Gebrauchtpreise nicht überzogen. Wenn ich für weniger als 5000€ eine gut erhaltene Yamaha R1 RN04 bekomme mit wenigen km, finde ich das super! Eine Ducati 998 Monoposto wirst du natürlich auch gebraucht nicht wirklich günstig bekommen. Eine CB750 kriegst du aber für nen Appel und ein Ei. Soll heißen - es kommt auch darauf an, was man an Preisen anschaut!

Ich habe schon mehrere gebrauchte Motorräder gekauft und bin dabei nie schlecht gefahren; am besten vom Händler mit Garantie und dann sollte eigentlich nicht so viel schief gehen. Mein ältestes Motorrad war über 10 Jahre alt und hatte über 100'000 km und läuft noch tadellos (BMW R 1100 R). Grüsse

Was möchtest Du wissen?