Fahrt ihr mit der Fußspitze auf der Fußraste?

3 Antworten

Sobald mehr Schräglage im Spiel ist, ist es besser, den vorderen Teil des Fusses auf der Raste zu haben, sonst muss man ihn halt hochnehmen, wenn die Fussspitze auf der Strasse schleift. Auf einem Supersportler hat man durch das stärker angewinkelte Knie auch mehr Körperspannung (und damit in Kurven mehr Halt), und man kann sich besser hin und herbewegen (wenn man Hangin off fährt). Ist natürlich etwas umständlich, wenn man zum Schalten (oder Fussbremsen) den Fuss wieder nach vorne nehmen muss.

Im Alltag eher nicht, wenn es flott voran geht auf Kurvenstrecke schon, geht wirklich besser so.

Hallo Beifahrer

Bei meinen 48ern Schneebreittretern und insbesondere meinem künstlichem Knie und dem Rest meiner maladen Knochen, flätze ich mich auf meine Wumme und mach den Passagier. Schleift dann der Goofytreter, mehrfach auf dem Asphalt, entere ich den nächsten Biergarten und warte, bis der Anfall von jugendlichem Überschwang vorbei ist.

Sollte aber aus spaßbremsenden Gründen ein flotteres Wegkommen angebracht sein, nehme ich die aktive Fahrhaltung ein, entere den nächsten Biergarten und warte, bis es wieder entspannter weiter gehen kann.

Gruß Nachbrenner

Was möchtest Du wissen?