Benutzt ihr eure Fußspitze als Schräglagensensor?

5 Antworten

Auf die Idee bin ich noch nie gekommen. Zehen auf den Rastern, Fuß ans Bike und runter. Du glaubst gar nicht wieviel Platz vorhanden ist! Wenn bei mir der Raster streift, ja dann wirds haarig - oder ich bin in einer "Notsituation". So viel Gefühl sollte man schon haben, ohne die Stiefelsohlen liegen zu lassen. Ansonsten üben, üben, üben. Nur unsichere Fahrer führen einen "Ententanz" auf. Gruß hj-ausgtria

 - (Schräglage, Raste, Fußspitze)

NIEEEE! Nie und nochmals NIEE! Die die das tun riskieren, einmal keinen heilen Knochen mehr im Fuss zu haben - ich habe vor nicht allzulanger Zeit auf einer Passfahrt einen Unfall beobachtet - ich bin überzeugt, DER Fuss war danach nur noch 'Matsch'. Ich fahre nur mit den Zehenspitzen auf dem Raster, ob in der Kurve oder auch geradeaus. Mache es Dir einfach zu einer Gewohnheit. Ob Du unten ankommst hörst Du ja schon am Schleifgeräusch des Rasters.

Kurvenlage lernen

Kennt ihr vielleicht eine Art Übung, mit der ich mir selbst die Angst vor zu großer Schräglage wegtrainieren kann?

Die kommt bei mir nicht von ungefähr, als ich Führerschein gemacht habe, hat sich mein bester Freund, der zeitgleich seine Stunde hatte beim bremsen und ausweichen auf die Nase gelegt. (Da ist ja nach dem anbremsen starkes drücken der Maschine gefragt) Zwar weiß ich, dass sein auf die Nase legen davon kam, dass er die Vorderbremse zu stark durchgezogen hat und daher das Hinterrad an ihm vorbeischob, trotzdem steckts mir halt in den Knochen.

...zur Frage

Wozu sind die Schleifer an der Seite der Stiefel gut?

Ich habe solche Schleifer am Stiefel, brauche die allerdings nie. Kann man den Fuß nicht einziehen, wenn man in Schräglage damit auf den Boden kommt? Falls dafür nicht genug Platz ist, würde man sich ja sonst den Fuß einklemmen. Oder?

...zur Frage

Ist es unbedingt notwenig mit beiden Füßen auf den Boden zu kommen?

Hallo Community.

Ich möchte bald meinen A1 Führerschein beginnen und später mal die Beta RR 125 LC fahren, da ich Enduros am coolsten finde und mir die Beta extrem gut gefällt. Ich könnte mir für mich keine andere 125er vorstellen. Nun ja, meine Frage ist nun, da ich bis dahin wahrscheinlich nur so 1,70m groß sein werde, ob es nun schlimm ist, wenn man nur mit einem Fuß gescheit runterkommt und den anderen dabei auf der Fußraste lässt, oder ob es zwingend notwendig ist, mit beiden runter zu kommen. Ich persönlich würde es ja nicht schlimm finden - mache es beim Fahrrad genauso - aber ein Motorrad wiegt halt ein bisschen mehr. Was mich aber wundert, ist, das die meisten, die eine Enduro haben auf Videos auch immer nur einen Fuß unten haben und den anderen auf der Raste.

Und ja, ich weiß das es im Gelände besser wäre, mit beiden Füßen auf den Boden zu kommen. Wie viel kann man denn von der Sitzhöhe noch ungefähr abziehen, für Federung, (wenn ich z. B. 55kg wiege), Sitzpolster, ...? Und reichen 1,70m aus für die Beta mit 92cm Sitzhöhe? (mir ist bewusst, das bei jedem die Beine unterschiedlich lange sind) Ich bin mal vor kurzem auf einer Maschine mit 80cm gesessen, kam mit beiden Füßen relativ gut runter, sogar fast mit den ganzen Fußflächen.

So, ich hoffe ihr könnt mir meine Fragen mit ungefähren Werten beantworten.

Simon545

So,

...zur Frage

Kratzer im Rahmen, Rost, Lack ausbessern...? Panik!?

Hallo, heute habe ich leider ein paar Kratzer in den Rahmen gemacht, teils etwas tiefer, so dass ich die Grundierung sah und auch beschädigte. Nicht sehr groß, vll ein paar Millimeter Es handelt sich um einen Stahlrahmen.

In Panik, habe ich ein Lack-Ausbesserungskit für Autos benutzt. Lack darüber, trocknen lassen, leicht angeschliffen und dann mit Klarlack lackiert.

Muss ich Angst haben, dass mein Rahmen zu rosten beginnt? Habt ihr Erfahrungen?

mfg, Motorradneuling

...zur Frage

Gripverlust in Schräglage

Als mangels Routine eher verhalten fahrendem Biker ist es mir noch nie passiert, daß Straßenbelag/Geschwindigkeit/Schräglage nicht zusammen passten, doch die Sorge, daß das mal passiert fährt immer mit. Die meisten Fargen hier zum Thema Kurvenfragen haben wohl diese Sorge zum Anlaß. Daher meine Frage an die Routiniers: Kündigt sich das Wegrutschen an, ist es ein "langsames" spürbares Rutschen oder reißt es einem schlagartig die Straße unterm Moped weg? Was ist die einzig richtige Reaktion in dieser Situation? Üben kann man das ja schlecht ohne sein Moped kaputt zu machen (so wie man auch seinen Airbag nicht mal ausprobieren kann)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?