Entgegengesetztes Lenkverhalten

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du gegen eines der Lenkerenden drückst, dann bringst du damit das Motorrad in Schräglage, in besagter musst bzw. sollst du nicht mehr lenken. Lenken musst/sollst du nur wenn du langsahm fährst. Im Höheren Geschwindigkeitsbereich, reichen die Kreiselkräfte(Schräglage) aus um die Kurve zu durchfahren, es ist also nicht nötig, das sich das Rad in irgendeine Richtung bewegt.Ein rascher Lenkeinschlag im höheren Geschwindkeitsbereich kann sogar Gefährlich werden. lg,Kristina

In Schräglage soll ich nicht mehr lenken? Ich soll nur lenken, wenn ich langsam fahre?? Ist das Dein Ernst Kristina?

0
@deralte

sicher ist das ihr Ernst, man wählt möglichst gleich die Schräglage so, dass man nicht mehr lenken muss. Das klappt nicht immer, ist aber wenn es klappt die optimale Art eine Kurve zu durchfahren.

0
@fritzdacat

OK, ich beschränke mich auf die erste Aussage, damit es nicht unübersichtlich wird: Zitat: "in besagter (Schräglage) sollst Du nicht mehr lenken". Das funktioniert höchstens auf einer Rennstrecke bei Windstille. Verstehst Du mich jetzt, was ich meine?

0
@deralte

ich hatte das bereits erläutert. "Das klappt nicht immer, ist aber wenn es klappt die optimale Art eine Kurve zu durchfahren."

0
@fritzdacat

Ok, heute bin ich zäh: Ich ziehe jetzt eine Essenz aus Kristinas Antwort: "In Schräglage sollst Du nicht mehr lenken. Lenken sollst Du nur, wenn Du langsam fährst". So, dass liesst jetzt Thomasson und fährt zur nächsten Kurve, legt das Moped in Schräglange und lenkt nicht mehr, hat ja Kristina so geschrieben. Dann kommt eine Windboe, und Thomasson lenkt nicht gegen, denn Kristina hat ja geschrieben" In Kurven sollst Du nicht (mehr) lenken". Es ist wohl unbestritten, dass sich Thomasson als Anfänger einstuft. Und dann liest er diese Antwort und nimmt sie für bare Münze! Wie lange wollt Ihr warten ,bis er im Graben liegt?? In dieser Antwort steckt eine Gefährlichkeit, die kann so nicht stehen bleiben, die muss erläutert werden. Kannst Du/könnt Ihr das nicht sehen/lesen? Ich würde gerne wissen, wer die Personen sind, die hier "Daumen hoch" gedrückt haben. Es sind bisher zehn an der Zahl. Und dann könnten wir es ausdiskutieren. Ich bin mal gespannt, ob sich jetzt jemand outet.

0
@deralte

ich habe den Daumen hoch angeklickt. Hilft dir das irgendwie weiter?

0
@fritzdacat

Ja, hilft mir weiter, wenn Du mir verrätst, warum in Deinen Augen die Antwort hilfreich sein soll. Gleichzeitig kannst Du mir erklären, ob ich lediglich Unfug geschrieben habe. .-)

0
@deralte

Lenkkorrekturen sind natürlich ab und zu nötig, aber man sollte grundsätzlich seine Schräglage so wählen, dass man keine Korrekturen benötigt. Aber das weisst du auch, und das kann sich auch der Fragesteller denken... er wird ja wohl kaum aus Nibelungentreue in den Graben fahren, nur weil er meint, keine Lenkkorrekturen machen zu dürfen.

0
@fritzdacat

Tut mir leid wenn ich das Falsch erklärt haben sollte. Aber mir wurde beigebracht, das wenn ich eine Kurve durchfahre und den Radius falsch einegschätzt habe, einfach die Schräglage erhöhen oder verringern soll. Ich bin eigentlich davon ausgegangen das mir in der Fahrschule kein Blödsinn gelernt wurde. :/

0

Es reicht ja auch ein sehr kleiner Lenkimpuls, den solltest du am Rad kaum bemerken...

Den Lenkereinschlag sieht man nicht, das sind typischerweise (Landstraße, Autobahn) höchstens ein paar Millimeter am Lenkerende. Der entgegensetzte Lenkimpuls sorgt dafür, dass das Motorrad unter Dir nach außen wegfährt und dann in die Schräglage gerät, die Du für die Kurve brauchst. Und so lange das funktioniert, ist es Dir egal, wohin das Vorderrad zeigt :)

Übrigens kann es - je nach Motorrad, Reifen etc. - sein, dass Dein Vorderrad z.B. nach links zeigt, während Du eine Rechtskurve fährst. BMW hat das gemerkt, als sie ihr neues "um die Kurve guck" Licht entwickelt haben. Einfach Geschwindigkeit und Lenkeinschlag messen reicht nicht, um zu wissen, wo das Motorrad hin fährt, die haben jetzt Gyroskope drin, die Neigung und Rotation messen.

Ich hab während meiner Ausbildung ne Weile gebraucht, bis ich kapiert hab, dass Motorradfahren ganz einfach ist .-) Zitat Fahrlehrer: "Du willst nach links - Du drückst links, Du willst nach rechts, Du drückst rechts". Vorher hab ich mir einen abgezappelt, um durch den Slalom zu kommen, Gewicht verlagert, am Lenker gezerrt...

Hallo tomasson05, Du hast Recht, jeder hat mal klein angefangen... Ich habe im Freundeskreis einen Fahrlehrer der mir erst nachdem ich den Führerschein hatte das Motorradfahren beigebracht hat. Und das was Du da beschreibst ist genau das was er mir als der schon öfter erwähnte Lenkimpuls nannte....

Einfach so weiter machen und nach und nach tiefer in die Kurve legen, irgendwann machst das ganz automatisch :-)

lg Pasima

Eins machst Du schon mal falsch,wenn Du durch eine Kurve fährst,hat Dein Blick nicht auf das Vorderrad gerichtet zu sein,sondern auf den Ausgang der Kurve,die Blickführung ist sehr wichtig. Schau mal wie die das machen.

http://www.gaskrank.tv/tv/motorrad-schule/fahrsicherheittrainig-enge-kur-12638.htm

Klasse!!! Gruß Bonny

0

Das mit der Blickführung zum Ende der Kurve ist mir bewusst. Oder denkst du, dass ich in jeder Kurve auf das Vorderrad starre. Wäre doch sehr paranoid von mir :)

0

Was möchtest Du wissen?