Was kann das intervallmäßige schleifende Geräusch am Hinterrad sein?

3 Antworten

Um den Verursacher des Schleifgeräusches zu finden,wird sich ein Ausbau des Hinterrades nicht vermeiden lassen.Es gibt viele Ursachen aber eine Achse würde ich ausschließen.Eher würde ich auf eine gebrochene Bremsbacke oder etwas wie einen Fremdkörper in der Bremstrommel tippen.Ich würde Dir vorschlagen das Spiel der hinteren Bremse zu kontrollieren u. die Stellung des Hinterrades in der Schwinge,denn wenn Du beim Kette spannen das Rad schief gestellt hast kommt es ebenfalls zu Schleifgeräuschen.Wie gesagt es gibt viele Ursachen. MfG Gismo

 Du könntest die Vorspannung des Bremspedalgestänges leicht minimieren, indem du die Nachstellschraube mal um eine Umdrehung löst. Ist das Problem immer noch vorhanden, dann ist was faul.

Könnte auch daran liegen, das der Betätigungsnocken, der die Bremsbeläge betätigt, etwas schwergängig ist, und so die Backen leicht an der Trommel schleifen. Dann müsstest Du dein Hinterrad demontieren, und den Betätigungsbolzen ausbauen, und reinigen, und ganz dünn mit einem Schmierstoff, der dafür geeignet ist, fetten. 

Hilft das nicht, dann Ist stark an zu nehmen, das deine Bremstrommel leicht verzogen ist, und der Belag so leicht an dem Teil der Trommel schleift, der am meisten nach innen ragt.

Solltest Du 2 ungeschickte Hände haben, dann lass das eine Werkstatt machen, den an der Bremse sollte man nicht herum fummeln, wenn man es nicht beherrscht.

Trotzdem viel Erfolg beim beheben des Problems.....!

Die Vorspannung am Bremsgestänge hatte ich schon minimiert,leider ohne erfolg.Manchmal hör ich beim bremsen mit der Fußbremsenein leises "knacken",als ob sich was verklemmt hat,aber sich nicht lösen kann.Das Geräusch bleibt aber gleich laut oder leise. Ungeschickt bin ich eigentlich nicht,habe vorne schon die Bremsscheibe und Steine gewechselt und einen neuen Bremssattel angebaut und entlüftet. Aber trotzdem danke Dir für den Tip mit dem Bestätigungsnocken. Ich werd mal sehen ob ich am Samstag das H.rad mal ausgebaut bekomme.

0

Nun ja, die Bremstrommel ist einfach in der Mitte, meinst du die Bremsscheibe (denn die könnte entweder rechts oder links sein)?

Wenn es die Scheibe ist ist das Geräusch möglicherweise normal, die Beläge schleifen immer etwas auf der Scheibe, man muss Scheibenbremsen ja auch nicht nachstellen wie Trommelbremsen.

das Ding hat wohl tatsächlich eine Trommelbremse hinten, sieht jedenfalls so aus. Dann ist es aber merkwürdig, dass sie auf Einstellungsänderungen nicht reagiert, auch müsste sich das Geräusch beim bremsen verändern. Tippe dann auf Radlager, neu oder nicht neu. Die Steck-achsen verbiegen sich eigentlich eher selten, glaube nicht dass es daran liegt.

0
@fritzdacat

Das sich das Geräusch beim betätigen der Fußbremse nicht ändert(sprich lauter oder leiser wird) wundert mich eigentlich auch.Hab heute mal das hinterrad ausgebaut,aber so leider nichts zu sehen.Außer den Bremsstaub von den Bremsbacken hab ich nichts gefunden.Dann hab ich das Motorrad im aufgebocktem Zustand gestartet (hinterrad war wieder ordnungsgemäß eingebaut)und im 2.Gang mal laufen lassen,bei erhöhter Drehzahl.Da hört man das schleifen auch schon.

0

So,hab die Ursache für mein Schleifgeräusch gefunden.Meine Steckachse ist verbogen,genau auf der Seite wo die Bremstrommel sitzt.Hab aber schon ne neue Achse bestellt.

0

Was möchtest Du wissen?