Elektrikproblem / Batterieentladung

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Möglicherweise liegt das Problem am Startermotor/Relais, wenn die Batterie und die Lichtmaschine ordnungsgemäss funktionieren und nur ein Startversuch möglich ist.

Der Starter könnte eine so hohe Stromaufnahme haben dass die Batterie "in die Knie geht".

Die neue Batterie könnte aber auch einen Schaden haben, das ist gar nicht so unwahrscheinlich und schon öfter mal passiert.

Versuche mal die Batterie mit einem Startkabel und der Batterie vom Auto usw. zu puffern und sieh was dann passiert.

Auch ich tippe auf eine zu hohe Stromaufnahme beim Start! Batterie vor 2 Monaten gewechselt weil selbes Phänomen auch bei vorheriger Batterie, diese war allerdings 3 Jahre alt. Jetzige Batterie ca. 1,5 Jahre alt, davon mehr als ein Jahr nicht benutzt, ausgebaut, ordentlich gelagert und periodisch geprüft/ geladen. Ich kann mich einfach nicht vorstellen das dies alleine an der Batterie liegt, oder täusche ich mich?

0
@jonasm

Mehr als ein Jahr die Batterie nicht benutzt ?

Dann hat die ganz sicher eine Macke, da würde ich drauf wetten.

Meine letzte Batterie war nach 6 Monaten von einem Moment auf den anderen kaputt.

0
@triplewolf

Danke für den Hinweis, ich denke wir versuchen es mit einer neuen hochwertigen Batterie. Danke Markus!

0

Ist vielleicht eines der beiden Batteriekabel gebrochen und hat einen Wackelkontakt? Kann man von außen oft gar nicht sehen und ein wenig wackeln reicht aus, um den Wackelkontakt aus zu lösen.

Fremdstarten versuchen. Mit der "Fremdbatterie" jeweils in Abständen von 5 Minuten mehrmals starten. Sollte es jetzt funktionieren, liegt ein "Plattenschluss" vor. Das kommt sogar bei fast neuen Batterien vor. Wird die alte Batterie beim Starten warm? Ist genug Wasser in der Batterie? Sollte mit der "Fremdbatterie" das gleiche Verhalten sein, Kabel und Starterschalter überprüfen. Könnte ein Kurzschluss sein. Startrelais (wenn vorhanden) überprüfen, ob der nach dem Startversuch wieder "zurückklackt". Gegebenfalls die Leitungen, das Starterrelais und den Schalter mit einem Ohmmeter überprüfen (Batterie dabei abklemmen !!!). Gruß Bonny

Wie schon oben beschrieben, versuchen wir es mit einer neuen hochwertigen Batterie. Sollte dies wiederum zum selben Egebnis führen werden wir deine Vorschläge den Fehler in der Elektrik zu finden ins Auge fassen. Danke Markus!

0

Also wie Du das jetzt schreibst,könnte ich fast nur auf die Batterie tippen.Weil Du schreibst das die Batterie fast neu ist.Was verstehdst Du unter fast neu ? Vorallen müstes Du mal schreiben was für ein Baujahr und was für eine Batterie es ist.Vielleicht hat die Batterie einen Zellenschluß.Weil das andere kann man ja Ausschließen wie Du schreibst,wenn ihr da in einer Fachwerkstatt gewessen seit.Es könnte auch ein Kurzschluß an einen Kabel sein und die Batterie über Nacht soweit zu entladen.Das kannst Du aber mit einen Säureheber testen,aber wie schon gesagt "FACHWERKSTATT" was für eine ? Händler-Boschdienst........ VG Frank

Batterie ist ca. 1,5 Jahre alt, wurde aber mehr als 1 Jahr nicht benutzt, eingelagert und periodisch geprüft / geladen. Selbes Phänomen mit der vorherigen Batterie. Kurzschluss wäre eine Möglichkeit!

0

Kann es sein das irgendwo ein Kurzschluss vorliegt? Springt das Moped nur direkt nach dem Aufladen einmal an, oder auch wenn es länger gestanden hat?

Auch wenn es länger gestanden ist.

0

Kann es sein das der Schalter am Seitenständer defekt ist.Habt ihr den schon Überprüft,wiel hättes Du vielleicht auch gleich mal mit schreiben sollen.Denn da gibs ja noch mehr möglichkeiten und eine Ferndiagnose ist da eine schwierige Sache.Aber wie im ersten Beitrag von mir schon geschrieben,wenn es die Fachwerkstatt nichts gefunden hat.Wenn der Seitenständer unten ist,mal die Kupplungshebel ziehen und mal versuchen zu Starten.VG Frank

Dasselbe passiert auch wenn man Sie startet, normal abschaltet (Zündschlüssel) und dann wieder versucht zu starten. Ich kann keinen Zusammenhang mit dem Sicherheitsschalter feststellen. Anlasser läuft kurz an und stirbt ab (Geht ein) bevor der Motor läuft. Batterie ist dann so gut wie leer. Batterie laden oder mit Fremdhilfe starten und länger fahren, dann geht Sie wieder aber höchstens ein Startvorgang dann wieder leer! Diese Batterie wurde Ende August eingebaut dort waren mehrere (vielleicht 5) Startvorgänge möglich, wir haben damals aber nicht verucht die Batterie "leerzustarten". Wir gingen davon aus, dass das Problem behoben ist. Seit August wurde nur wenig gefahren, im Oktober nicht gefahren. Nun vor der Einwinterung kam es zu diesem Vorfall. Da wir diese Batterie erst Ende August eingebaut haben, und die vorherige Batterie dieselbe Problematik hatte, fällt es mir schwer zu glauben das dies mit einer neuen und hochwertigen Batterie mittel- und langfristig gelöst werden kann.

0

Wenn die elektrische Anlage OK ist, also auch Massekabel Batterie zum Rahmen, gehe ich davon aus dass die(neue) Batterie defekt ist. Einfach mal mit Überbrückungskabel fremdstarten wenn es dann problemlos anspringt >> Neue Batterie.

Springt in diesem Fall auch an, nach längerer Fahrt auch wieder teilweise geladen. Dachnach trotzdem nur ein Startvorgang möglich. Zeigt selbes Verhalten mit anderer gleichwertiger Batterie. ?????

0
@jonasm

Ich tippe auf eine defekte Batterie.

0
@chapp

Dann waren beide Batterien defekt oder zu alt => für mich unwahrscheinlich aber vielleicht möglich. Ich denke wir werden es mit einer neuen und hochwertigen Batterie (YUASA) versuchen! Markus

0
@jonasm

YUASA MF (maintenance free) ist schon gut. Viel Erfolg.

0

Eine Gegenfrage: Wurde zwischen dem ersten und zweiten Startvorgang gefahren?

Nein, Motor abgestorben wegen Schalter am Seitenständer. Danach starten nicht mehr möglich!

0

Was möchtest Du wissen?