Elektrikfrage zur Griffheizung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was ist jetzt genau die Frage? Was ein Relais macht ? 

Das ist einfach . Ein Relais ist ein Schalter der von einer Magnetspule (Elektromagnet)  geschalten wird.

Also da  sind, wie man es von nem Schalter kennt,  ein Eingang und ein Ausgang. Und dann ein 3. Anschluss der im Relais zu einer Magnetspule geht. Sobald man da Spannung drauf gibt zieht der  den Schalter mechanisch zu oder auf.

-------------------------

In deinen speziellen Fall wird der Schalter also in die Zuleitung zur Heizung gehängt, und die Steuerleitung ans Zündschloss . Sobald du das Mopped übers Zündschloss einschaltest liegen 12V Spannung an der Spule an, das Relais verbindet den Akku mit der Heizung. Ziehst du den Zündschlüssel ab, wird die Heizung von der Spannungsversorgung mechanisch getrennt.
Du kannst die Heizung nicht mehr versehentlich an lassen, außer du vergisst den Schlüssel im Schloss. Der volle Strom für die Heizung muß aber trotzdem  nicht durchs Zündschloss fließen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haudegen
11.01.2017, 16:54

Vielen dank, sehr hilfreich. Welchen vorteil hat es dann, wenn ich ein relais verwende anstatt gleich an ein geschaltetes plus zu gehen?

0

Ich versuche es mal simpel auszudrücken:

Da man Heizgriffe nie direkt mit Dauerstrom / Batterie verbindet, benötigt man also ein geschaltetes Plus, wie es z.B. am Zündschloß anliegt.

Da aber die Heizgriffe viel Leistung abverlangen, reicht würde hier die Elektrik unverhältnismäßig stark belastet, wenn nicht gar überlastet. Also nimmt man ein Relais, welches bei Bestromung mit Zündungsplus die Verbindung zur Batterie herstellt und so den Stromkreis entlastet.

 

 

Mehr dazu inkl. Einbau und Relaissteuerung hier: https://www.louis.de/rund-ums-motorrad/schraubertipps/heizgriffe


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haudegen
11.01.2017, 11:05

Diese heizgriffe  (oxford premium) schalten sich wohl automatisch nach ein paar minuten an. Die elektronik erkennt wohl anhand von spannungskurven ob der motor läuft oder nicht. Sprich: fällt die spannung ab, schalten sich auch die griffe aus.

0

Ich habe - seinerzeit - die Griffheizung direkt an die Batterie angeschlossen.

Aber mit dazwischengeschaltetem Relais. Dieses wurde von einem am Rücklicht-Kabel abgegriffenen Impuls gesteuert.

Sprich, wenn Licht an (beim Fahren eh immer), bekommen die Heizgriffe Strom (natürlich nur dann, wenn auch eingeschaltet).

Wenn Motor aus, somit Licht aus, auch kein Saft zu den Heizgriffen.

Somit kann man nie versehentlich die Griffe eingeschaltet lassen und dann mit leerer Batterie dastehen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weinberg
13.01.2017, 11:26

Nachtrag:  Sicherung natürlich auch dazwischengeschaltet, in Batterie-Nähe

0

Servus

Das Relais ist ein Schalter, der mit Spannung bedient wird.

Die Spule, Klemme 85 = +Zündung ein und 86 an Minus.

30/51 über eine Sicherung an Bat. +, Ausgang 87 zur Griffheizung, fertig.

Grüßle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?