Chopper oder Sportler??

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Volle Breitseite ist nie gut, aber ein bischen Theorie: Der Chopperfahrer hat Füße und Oberkörper rel. weit vorn, während das Gesäß eher hinten ist. Bei einem Aufprall rutscht man in dieser Haltung nach vorn, der Oberkörper über den Lenker, die Beine unter den Lenker. Sprich man bleibt an ihm hängen. Aber: bei einem Aufprall hebt meist auch das Hinterrad ab, so das es rel unwahrscheinlich ist tatsächlich mit den Beinen drunter hängen zu bleiben. Man wird eher aus dem Sattel katapultiert.

Beim Sportler müsste dieser Effekt ebenfalls zutreffen, nur das hier der Oberkörper ohnehin weit vorn ist, d.h. bei´m Aufprall auf ein höheres Fahrzeug wird der Kopf und Oberkörper stumpf ins Fahrzeug einschlagen.

Daher wage ich die Behauptung das man bei Choppern oder höheren Maschinen, wie z.B. Reiseenduros eine wesentlich höhere Chance hat übers Fahrzeug geschleudert zu werden.

Was davon besser ist, lasse ich mal jetzt einfach im Raume stehen...

Vielen Dank Euch allen. Ich weiß ja worauf ich mich einlasse wenn ich Motorradfahre.Das Risiko fährt immer mit auch beim Auto- und Fahrradfahren,Inlinern,Schlittschuhlaufen, Discorollern,Waveboarden,Skateboarden......ahhh das Leben birgt Risiken und deswegen liebe ich es so ;-))

0

Was möchtest Du wissen?