Blitzer auch von hinten?

...komplette Frage anzeigen Blitzer - (Blitzer, Innerorts)

12 Antworten

Mach Dir keine Gedanken. 15 km/h auf dem Tacho sind vielleicht 10 Km/h real. Dann wird noch etwas abgezogen. Punkte bekommst Du nicht. Bleiben 11-15 Km/h übrig, bist Du mit 25 Euro dabei.

Die "Blitzsäulen" blitzen tatsächlich von vorne und hinten. Habe da auch so meine Erfahrungen. Aber auch immer noch im Taschengeldbereich. Die "Dinger" gib es vereinzelt in Berlin und im Umland. Übrigens: Hochgebogene Nummernschilder nützen da auch nichts mehr, wie ein Bekannter erleben musste. Was noch zusätzlich kam ist eine Aufforderung zum Vorführen dass die "technischen Mängel" behoben wurden (finde ich richtig). Gruß Bonny

Danke für den Stern. Gruß Bonny

0

Kenne diese Konstellation zwar nicht, wage aber ausnahmsweise mal folgende Spekulation: die beiden Kästen sehen identisch aus und der erste blitzt das von vorne kommende Fahrzeug und der hintere blitzt das "wegfahrende" Fahrzeug. Denkbar ist natürlich auch, daß in beiden Richtungen nur der jeweils entgegenkommende Verkehr geblitzt wird.

Probezeit hin oder her, 15 km/h ist noch alles im Rahmen, da, wie schon öfter erwähnt, keine Punkte, nur Geld.

Also keine Sorgen machen, Post abwarten, bezahlen, vergessen;) Und wenn du 15 km/h auf dem Tacho hattest, sinds ja nochmal ein paar weniger, die dir vorgeworfen werden.

Da wäre ich mir nicht so sicher, wenn es die neuen Gräte sind die Blitzen auch von hinten. Nur da sieht man den BLITZ nicht mehr. Das bekommst Du nur mit wenn die Rechnung kommt oder wenn sie auch direkt da stehen.

Du kannst es auch selbst nachlesen unter : www.bussgeldkatalog.de

Stichpunkt Probezeit Bußgeld

Für Dich hat es wenn Du noch keine Verstöße in dieser Richtung hast, keine weiteren Folgen außer Du bist über 21 km/h zu schnell gewesen.

Kannst Du aber selber nachlesen.

VG Frank

Wenn man zu schnell fährt, sollte man sich vorher über die Konsequenzen bewusst sein und die sind in deinem Fall wohl nicht so schlimm. Warte einfach ab und mach dir wegen 15 km/h nicht ins Hemd.

Hallo Bikerboy,

bei diesem Blitzer brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Bei den Geschwindigkeitsmessanlagen kommt es darauf an, auf jeden Fall ein Frontfoto des Fahrers zu machen, da man die Überschreitung eindeutig einer Person zuordnen muss. Ein Bild des hinteren Kennzeichens alleine genügt nicht, da man anhand dessen bestenfalls den Halter ermitteln könnte.

Die Anlage auf dem Foto misst in zwei Richtungen. Die vordere Säule erfasst den ankommenden Verkehr, die hintere Säule den Verkehr auf der Gegenfahrbahn.

Es gibt allerdings auch Anlagen, die ein Fahrzeug von vorne und gleichzeitig von hinten fotografieren, dann wäre Deine Befürchtung schon berechtigt. Da stehen dann zwei Kameras und der Messpunkt liegt genau dazwischen.

Der sicherste Weg ist immer noch, die Augen aufzuhalten und auf die Ortschilder zu achten :-)

LG

haifisch

Könnte diese Anlage nicht -wie von mir spekuliert- den ankommenden Fahrer von vorne und wenn er dann durchgefahren ist, von hinten blitzen?

Oder blitzt diese Art Anlage jeweils nur von vorne?

Oder läßt sich das vielleicht sogar individuell einstellen, mal so, mal so?

0

Sieht wenigstens nicht so aus. Bei 15 kmh ist das ja auch nicht so schlimm (keine Punkte), ob auch von hinten geblitzt wurde würde ich einfach abwarten.

Mir ist es egal wenn ich etwas bezahlen muss, bin aber noch in der Probezeit... :)

0
@Bikerboy68

der Bussgeldbescheid geht ja an den Halter, da werden noch keine Führerscheindaten erhoben... da passiert auch nichts mit deiner Probezeit.

0
@fritzdacat

da scheint Aufklärungsbedarf: Hier handelt es sich vermutlich um ein Varwarnungsgeld. Dabei gibt es keine Punkte und, wenn das Verwarnungsgeld bezahlt wird, ist es egal, wer gefahren ist. Handelt es sich um ein Bußgeld, also schneller als 20 km/h, ist der Fahrer gefragt und es gibt Punkte, und dann sind ach die Führterscheindaten gefragt.

Ist aber nicht der Fahrzeughalter auch der Fahrer, dann wird vom Ordnungsamt ermittelt. Das beginnt beim Vergleich des Fahrerfotos mit dem des Fahrzeughalters und kann mit Ermittlungen duch die Polizeibehörde oder der Polizei enden.

3
@19ht47

ah, OK, also Verwarnungsgeld ... :-)

dachte (fälschlicherweise) es gibt ein Bussgeld und (über 20kmh + ) eine Anzeige.

0

In Österreich von hinten , in Deutschland darf man glaube ich nur von vorne geblitzt werden , und man muss das Gesicht erkennen können wenn ich mich nicht irre.

bei uns in viernheim sind die selben und die bltzen nicht von hinten

Nicht jammern sondern abwarten und die Konsequenzen tragen! Ortsschilder sind eigentlich von der Größe ausreichend dimensioniert ;-)

15 km/h zu schnell ist kein problem, solange du nicht vorher schon mal auffällig geworden bist. erst ab 21km/h gibts nen punkt + aufbauseminar

Hi bin Advent auch möglicherweise sogar an der gleichen Stelle geblitzt worden bisher ist nichts gekommen...

Was möchtest Du wissen?