Anlasser meiner BMW R 1100 wird total warm - ist der kurz vor dem Kaputtgehen ?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist auch ob Du Probleme beim Starten hast wie nachlaufen obwohl Du den Startknopf nicht mehr gedrückt hast oder das er sich am Anfang etwas schwer tut den Motor zu drehen. Ich habe von meinem Mechaniker gehört das im d Anlasser 4 Lamellen am Gehäuse eingeklebt sind die sich ab 70000 km Laufleistung lösen können und dann Probleme machen bis hin zur Zerstörung des Bauteils. Ich hatte darauf an meinem Motorrad den Anlaser ausgebaut und den hinteren Gehäuseteil abgemacht, dann sieht man ob die 4 Teile noch am Gehäuse fest sind oder nicht. Bei dem Anlasser war noch alles in Ordnung. Wenn die Lamellen lose sind muß man sie wieder neu ankleben damit der Anlasser sich nicht zerstört. Meine Anlasserprobleme hatten einen anderen Grund. Vielleicht hilft Dir das weiter.Gruß hojo.

Woran erkenne ich dass ein neues Ritzel + Kette nötig sind?

Ich habe mir vorletztes Jahr die Kette spannen lassen, da es immerzu geklackert hat. Da meinte die Dame aus der Werkstatt, die mir die Kette gespannt hat, dass die Kette (oder das Ritzel, weiß nicht mehr genau) wohl schon gut durch sei und man das mal austauschen muss und wenn man das eine austauscht auch das andere austauschen müsse, da das alte Ritzel sonst die Kette sofort wieder verschleißen würde...

Im letzten Sommer hat die Kette dann wieder das klackern angefangen und müsste wohl wieder gespannt werden? daher überlge ich ob ichs jetzt vor der neuen Saison nicht gleich komplett austauschen lasse...jedoch weiß ich eben nicht ob das auch tatsächlich nötig ist. Woran erkennt man denn das man ein neues Ritzel / Kette braucht? Glaube auch nicht, dass ich meine Kette nochmal spannen lassen kann...die Schraube am Hinterrad ist schon fast ganz zurück gedreht.

...zur Frage

Motorradzündung lässt sich nicht einschalten, woran liegt es?

Mein Problem ist folgendes. Nach einer längeren Fahrt, habe ich das Motorrad (eine ZX636R Bj. 2013) abgestellt und bin nach etwa 3h zurückgekehrt.

Ich habe den Zündschlüssel auf "ON" gedreht, wie vorgesehen, haben alle Lämpchen des dem Tachos einmal kurz aufgeleuchtet, und ich habezeitgleich den Anlasser betätigt (man konnte ihn einmal kurz hören). Dann plötzlich war alles dunkel auf dem Tacho und der Anlasser hat gar nicht mehr reagiert.

Wenn ich den Zündschlüssel nun von "OFF" auf "ON" drehe, wird der Tacho nur schwach beleuchtet, die Anzeigenadeln zucken etwas, das Display Flackert wie wild und die Lämpchen geben gar keinen Mucks von sich. Der Anlasser reagiert nachwievor gar nicht, es wirkt so, als würde sich die Zündung nicht einschalten lassen, als würde es irgendwo hängen.

Die Battarie kann ich ausschließen, ich habe sie geladen und sogar mal gewechselt, mit einer von der ich weiss, dass sie noch Saft hat, das Ergebnis bleibt das gleiche.

Woran liegts? Vielleicht ein Wackelkontakt, wenn ja wo? und wieso so plötzlich beim Anlassen? Oder kann es sein, dass sich die Elektronik irgendwo einen Kurzschluss gegeben hat? irgendwelche Vermutungen oder Tipps, die ich mal versuchen könnte?

Vielen Dank im Voraus :-)

...zur Frage

Kann man auf dem Motorrad einschlafen bzw. einnicken?

Hallo, mein Lehrer beim Sicherheitstraining erzählte, dass er einmal nach einem anstrengenden Tag auf dem Bike auf dem Nachhauseweg kurz eingenickt war, glücklicher Weise aber oben blieb. Ich kann das fast nicht glauben, hattet ihr schon einmal so ein Erlebnis?

...zur Frage

Bandit 650 startet nicht (Baujahr 2008). Tacho wie tot, wenn man Schlüssel auf Zündung stellt. Springt auch nicht an. Batterie ist ok. Woran könnte es liegen?

Hallo, vor drei Tagen konnte ich noch ohne Probleme starten/fahren, seit gestern springt meine Bandit nicht mehr an. Als ich den Schlüssel auf Zündung gestellt habe, war der "Startprozess" im Tacho noch ganz normal: also alle Lämpchen gehen kurz an und die Drehzahlnadel springt kurz aufs Maximum und dann wieder zurück. Als ich das Motorrad dann starten wollte und den Anlasser drückte, ging ALLES aus, also der Tacho ist komplett tot. Kein einziges Lämpchen im Tacho geht seitdem. Direkt mal die Batterie ausgebaut und ans Ladegerät gehängt. Laut Ladegerät ist die Batterie voll geladen. Vorsichtshalber trotzdem einen Tag dran gelassen, heute nochmal eingebaut. Leider ohne Erfolg. Das seltsame ist: Schlüssel auf Zündung --> nichts passiert, kein Lämpchen im Tacho geht an, die Drehzahlnadel bewegt sich nicht. Anlasser funktioniert auch nicht. Wenn ich den Schlüssel wieder zurückdrehe, bewegt sich kurz darauf die Drehzahlnadel. Springt also kurz aufs Maximum und dann wieder zurück auf Null. Die Sicherung direkt vor der Batterie ist übrigens auch noch in Ordnung.

So, nun die Frage: Woran könnte es liegen? (gibts noch andere Sicherungen, falls ja wo?)

...zur Frage

Überhitzuhgsschutz bei der GS 500?

Hi, heute bin ich mit meiner GS 500 in nen Stau, wo es nur langsam weiter ging, da es da etwas enger war hab ich mich nicht getraut zwischen den Autos zu fahren. Es war ziemlich heiß draußen, auf einmal ging die Maschine aus, die Elektrik was total ausgefallen. Hab sie dann flott wieder angeschoben und dann so nach 50m ging der Drehzahlmesser nicht mehr, danach ging die Maschine wieder aus.

Bin dann an den Rand (zum Glück war da noch ein Seitenstreifen) und dann dachte ich das das Moped zu heiß gelaufen ist und dass ich dann einfach abwaten muss.

Naja auf jeden fall, hat nach ner halben Stunde ein Motorradfahrer angehalten und mir zu helfen, hat an den Kabel von der Batterie gewackelt und meinte da wär was locker, als die Schraube dann wieder richtig fest war ging die GS wieder ganz normal an.

Kann das sein, dass das Motorrad einfach ausgeht, wenn da ein Kabel an der Batterie lose geworden ist, oder denkt Ihr, das war wegen der Hitze, dass die GS so ne Art überhitzungsschutz hat, dann einfach nicht mehr angehen will, und nach einer halben Stunde Wartezeit alles wieder geht?

Ich fahre seid 2 Monaten Motorrad und hatte 2 Koffer dabei und Angst gehabt, dass ich damit an nen Spiegel von nem Auto dran komm. Was macht Ihr wenn der Verkehr stockt? Auch mit Koffern durchquetschen, oder den Autos hinterher fahren.

...zur Frage

Erste Mopedfahrstunde und hingefallen, ist mir soo peinlich

Hallo, Ich bin 15 und hatte meine erste Mopedfahrstunde, ich war noch unsicher, aber es hat erstmal alles ganz gut geklappt. Dann sagt mein Fahrlehere plötzlich: "Links abbiegen." Ich bekomm das irgendwie nicht mit und als er es nochmal sagt bin ich fast da.... Kurzschlussreaktion, nur hinten gebremmst, weggeschlittert hingekracht. (Etwas nasse Fahrbahn). Zum Glück ist mir nichts weiter passiert und auch dem Motorrad nicht. Danach ging es normal weiter. Aber mir ist das unglaublich peinlich und ich schäme mich total. Mein Fahrlehrer sagt es wäre eine Premiere gewesen. Deshalb ist es mir noch peinlicher. Eigentlich hatte ich mich total auf meine erste Fahrstunde gefreut, aber nun habe ich Angst davor. Es ist mir auch vor meinem Fahrlehrer peinlich und ich trau mir es nicht jemand zu erzählen.

Bin ich der einzige dem das passiert ist und ist das schlimm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?