Anlasser geht nicht, Honda CB 250?

6 Antworten

Stimmt auch nur zum Teil, da ab 9-10V die Elektronik den Dienst verweigert. ;)

Nichts desto trotz wissen wir nicht, ob’s die alte 250er mit Kontaktzündung ist oder die „neue“ mit elektronischer.
Ich habe das Ganze nochmal überdacht und kam zu dem Schluss, dass es ziemlich sicher die Batterie oder der Anlasser selbst ist. Wäre auch nichts Neues, dass Anlasser versagen.

Vorschlag ohne zu messen: Das Fahrzeug fremdstarten, sprich mit einem Starthilfekabel auf die Batterie gehen. Geht auch mit einer Autobatterie, bzw. auch vom laufenden Auto zum überbrücken.
Wenns geht, war’s die Batterie, ansonsten mal vom Fremdstartkabel Minus auf Batterie-Minus und Plus direkt auf den Anlasserkontakt. So kann man testen, ob der Anlasser noch geht. Sollte er nicht drehen, hat er ein Kontaktproblem oder er ist defekt.

Messtechnisch kann Mans natürlich nach Bonnys Vorschlag machen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
Ich bin mit den Strom Sachen etwas überfordert. 
Hab erstmal vor alles neu zu verkabeln, dann stelle ich mich final dem Anlasserproblem.

Ein gut gemeinter Rat: Lass das jemanden machen, der was davon versteht, sonst wirst du damit nicht glücklich werden.
Ich habe schon genug selbstverkabelte Maschinen gesehen. Wird nachher immer teurer, als wenn man es gleich vernünftig machen lässt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Gelbatterien können neu auch schon kaputt oder leer sein, je nach Lagerdauer beim Lieferanten.

Batterie prüfen, wenn möglich mit Belastung. Dann schauen wir weiter.

Halt mal ein Multimeter an die Batteriepole, und versuch dann zu starten. die Spannung darf nicht unter 10V fallen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich gebe den "Vorrednern" schon Recht, das möglicherweise die Batterie defekt ist. Das kann auch, wie schon erwähnt, bei einer neuen Batterie der Fall sein.

Mit den Angaben, dass bei einem Startversucht unterhalb von 10V die Batterie kaputt ist, dem stimmen ich nicht ganz zu.

Beim Auto, ja. Die Motorradbatterien haben nur eine kleine Kapazität. Die bricht schon beim Starten, wenn die Batterie "schwächelt" die Leerlaufspannung bis auf 6V zusammen. Bei 10V sollte der Motor aber noch starten. Auch bei den jetzigen Temperaturen. bei Frostnächten im Freien allerdings oft nicht mehr.

Nun mach mal folgendes: Batteriespannung im Leerlauf messen. Die sollte 12,2 bis 12,8V betragen. Nun mach das Licht an. Jetzt sinkt die Batteriespannung auf ca. 11,4 bis 12V herunter. Ist die unter 10,5 V ist die Batterie möglicherweise defekt oder leer. Nun Licht aus, etwas warten und starten. Dabei geht die Spannung möglicherweise unter 8V herunter. Bricht die Spannung noch mehr zusammen, ist entweder die Batterie defekt oder irgendetwas zieht noch zusätzlich einen höheren Strom. Seit vielen Jahren verfahre ich so erfolgreich in der Kfz-Elektrik.  

Teste mal so und berichte dann neu. Viel Erfolg, Bonny

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank an alle, ich werde mal probieren, sobald mein Moped wieder einen Kabelbaum hat. Der ist gestern meinem Umbauwahn zum Opfer gefallen. Hab erstmal vor alles neu zu verkabeln, dann stelle ich mich final dem Anlasserproblem.

1

Kann sein, dass der Anlassermotor an einer ungünstigen Stelle zum Stehen gekommen ist. Schieb sie mal an, und wenn sie im Leerlauf läuft, drückst du ganz kurz den Anlasserknopf... (wirklich nur kurz, etwa eine Zentel-Sekunde)..das gibt dann ein hässliches Geräusch... dann stellst du den Motor wieder ab und versuchst es erneut. 

Was möchtest Du wissen?