125ccm oder 250ccm für Anfänger?

4 Antworten

Die Hubraum-Klassen beim Motocross kann man echt nicht mit denen von Strassenmotorrädern vergleichen und auf der REnnstrecke wird auch mti ganz anderen Geschwndigkeitne gefahren.

Beim Motocross kommt es auf FAhrkönnen und auf die Ausdauer drauf an, und weniger auf die PS-Stärke vom Motorrad.

250 Kubik das wird von Motocross-Profis gefahren.

125 Kubik das ist für Fortgeschrittene

und als Anfänger würde ich eine 85 Kubik nehmen. KEine Sorge, das ist alles andere als Kinderspielzeug.

Hallo, aufgrund deiner Downhill - Erfahrung und deinen Körpermaßen, würde ich dir eine 250er Viertakt empfehlen. Die Viertakter haben mehr Drehmoment über das gesamte Drehzahlband; es kann sein, dass du dich an eine 125er Zweitakt zu schnell gewöhnst und es dadurch langweilig wird.

Aufgrund deiner Hubraumauswahl gehe ich davon aus dass du dich schon auf eine 2-Takter festgelegt hast.
Mit deiner Downhill Erfahrung bist du ja weite Sprünge, Anlieger sowie eine vernünftige Bremstechnik schon gewöhnt.
Eine 125er ist ein nettes Einsteigerbike, mit deiner Vorgeschichte brauchst du aber nicht bescheiden sein.
Richtig souverän fühlt sich erst eine 250er an. Dabei reden wir aber von etwa 50 PS- deine genannten 25PS sind Kinderspielzeug!

Bist Di der Holger aus Darmstadt? (Kackstelze)

Mein Lieber, bei deinem Naturtalent ne 350er, bist Du das nicht, die 250erViertakter

Begründung: die 125er Zweitakter hat in etwa die gleiche Leistung wie die 250er Viertakter und sie fahren (fuhren) auch in der gleichen Klasse. der Viertakter dürfte etwas "gemütlicher" zu fahren sein. Lass die Gashand vorsichtig beginnen und hör auf dein Zäpfchen ;-)

Grüßle

PS: Holger K, Darmstadt, melde diuch bitte unter Kompliment oder Freundschaft.

Was möchtest Du wissen?