Motocross 125ccm oder 250ccm?

1 Antwort

Servus!

Wieviel Schraubenerfahrung hast du denn bzgl. Motorrädern?

Motocross ist ein Hobby, dass sich zu ca. 60-70% auf Schrauben/ Wartung und Pflege der Ausrüstung bezieht und der kleine Rest auf das Fahren.

Wenn du wenig Erfahrung hast bzw. dir erst Kenntnisse aneignen musst, dann ist meine Empfehlung die 2-Takter, da deren Technik einfach aufgebaut ist.

Bei modernen 4-Taktern, die ja auf Maximalleistung getrimmt wurden stehen so alle 35-40 Betriebsstunden ein Kolbenwechsel an. Die Ventile sollten noch öfters eingestellt werden und Motor- und Getriebeöl (an 4-Takt-Crossern häufig getrennt) stehen auch alle paar Betriebsstunden auf dem Wartungsplan.

Von den laufenden Kosten ist eine 2-Takter ebenfalls günstiger.

Von den Abmaßen unterscheiden sich die Crosser nicht bemerklich; die 2-Takter ist etwas leichter, geht aggressiver ans Gas und verlangt nach Drehzahl.

Die 4-Takter hat von unten raus mehr Wumms und die Leistung setzt sanfter ein. Bei nassen/ matschigen Verhältnissen ist das ein Vorteil.

Vielleicht hast du ja in der Nähe einen Club? Dort könntest du die beiden Fahrzeuggattungen evtl. Zur Probe fahren. Ist auch immer ein guter Anlaufpunkt, um ein gutes Gebrauchtmoped zu bekommen, denn irgendwer hat immer was zum Verkauf im Angebot.

Was möchtest Du wissen?