Würde sich ein Austauschmotor bei einer SR 500 lohnen ?

2 Antworten

Eine Alternative wäre es doch auch, den Motor selbst zu überholen. Die paar bewegten Teile in einer SR laden ja geradezu dazu ein, ihn als "Lernstück" zu nehmen. Einen gebrauchten Motor (wenn günstig) kannst Du ja für die Übergangszeit reinstecken, damit Du fahren kannst und danach vertickerst Du den wieder.

Wie my666 schon sagte, den Motor selbst überholen ist kein unlösbares Problem und wenn Du Kolben (auch mit grösserer Bohrung) brauchst schreibe mir das, ich arbeite nebenher bei einer Kolbenerzeugung und kann die sehr günstig besorgen, auch Hohnen.Wir haben die im Programm.

Leistungsverlust Motorrad in der Höhe, ab ca. 1500m - Ursachen bei der Maschine, Gegenmassnahmen?

Hallo zusammen

Ich habe mit meiner Honda NT700VA festgestellt, dass ab rund 1500 Höhenmetern der Motor spürbar an Leistung verliert. Das ist soweit nichts neues für mich, meine alte Maschine (Yamaha XV 535 Virago, hatte noch einen Vergaser) war da viel schlimmer - sie verlor oft schon ab geringerer Höhe und erst noch stärker an Leistung.

Jedoch dachte ich, moderne Motoren mit Einspritzung seien dünnerer Luft gegenüber weniger empfindlich. Ich musste aber rund 10-30% Leistungsverlust feststellen. Genauer kann ich es leider nicht beziffern, es ist hier eine reine Schätzung. Erstaunlicherweise machte die wachsende Höhe dabei nicht mehr viel aus: d.h die Einbussen von 1500 auf 2500m waren weniger massiv als jene von 500 auf 1500m. Dabei spielte auch die Umgebungstemperatur keine für mich feststellbare Rolle - egal ob es kühle 10°C oder warme 25°C waren, der Durchzug und die Endleistung wurden gleich geschmälert.

Wohlverstanden, ich beklage mich nicht: die Maschine lief wunderbar, verschluckte sich nicht und zog bei genügend hohen Drehzahlen auch noch in den obersten Kehren der steilsten Pässe zufriedenstellend hinaus. Aber woran liegt dieser Leistungsverlust genau - und kann man ihm mit irgendwelchen Massnahmen am Motorrad (Additive, Lufilter o.ä.) entgegenwirken?

Danke und Gruss, Berner

...zur Frage

Enduro auf der Straße ?

Servus Leute,

Ich fahre derzeit eine Derbi senda 125 SM. Ich werde in paar Monaten 18 und will mir was größeres zulegen, da ich direkt am Wald wohne soll dies eine Enduro sein ( EXC 300 oder Gas Gas Ec 300 ) Meine Frage war jetzt ich muss mit der täglich zur Arbeit fahren ca 10 KM ( innerorts ) Viele Freunde von mir sagen mir wird der Motor etc kaputt gehen stimmt dass ?

Hab da leider nicht so viel Erfahrung mit einer 2T. Ich weis dass 2T Motoren viel wartungsintensiver sind und alles. Gibt es eine Alternative die mir jmd empfehlen würde mit der ich richtig Gas im Wald geben kann und ab & zu auch in Enduro-Strecken fahren kann und gleichzeitig auf der Straße ? ( Ob es gemütlich ist oder nicht ist mir egal ) Es geht mir nur darum dass der Motor nicht kaputt geht. ?

Und nein ich will mir kein 4T zulegen, da in Finnland etc 90% der Leute mit einer Supermoto 2T rumfahren .. warum geht denen der Motor dann nicht kaputt ? O.o

Danke im vorraus

Lg Marcel :)

...zur Frage

Hyosung gf 125 - gebraucht kaufen

Hallo, ich mache nächsten Monat hoffentlich mein Motorradführerschein und wollte eigentlich bis zum Winter warten um mir eine gute Maschine zu holen, damit diese noch ein paar Jahre hält.

Jetzt hat mir eine Bekannte angeboten ihre zu kaufen und zwar wäre das eine Hyosung 125. Baujahr etc würde sie mir heute noch schicken. Sie würde 500 bis 600 dafür wollen und es müsste lediglich die Batterie ausgetauscht werden, was ein Aufwand von 30 € wären.

Jetzt ist nur meine Frage, worauf muss ich bei gebrauchten Motorrädern achten? Äußerliche Macken etc. sind mir schon klar. Aber wie merke ich ob der Motor, Kette, Kupplung und so weiter und so weiter in Ordnung sind? Und gibt's irgendwelche Erfahrungswerte mit diesem Modell? Fabrikationsfehler und so weiter?

Wenn mir jemand helfen könnte wäre das super :) Ich bin so ein ziemlicher Neuling auf dem Gebiet. Vielen Dank :)

...zur Frage

Welcher Offroader für Anfänger und meinen Verwendungszweck?

Hallo Zusammen Momentan fahre ich eine MT07 mit 35kw und möchte mit dem Offroaden anfangen und ich weiss es ist immer das gleiche aber was würdet mir am ehesten empfehlen? Zur Auswahl stehen: KTM Freeride 250r / 300 KTM EXC 250 KTM EXC-F 250/350 oder hald die Husqvarna/Husaberg Varianten aber das ist ja das gleiche soweit ich das verstanden habe da es zu KTM gehört.

Ich würde gerne ab und zu auf eine kleine Crossstrecke ca 20min fahrt und evtl mal in den Wald falls es eine Möglichkeit gibt. Evtl. mal eine grössere Anfahrt auf eine andere Strecke etc. Außerdem möchte ich auch ein wenig Sachen ausprobieren wie 12 o clock wheelies und wheelie circles etc also einfach Fahrzeugbeherrschung.

Da ich noch nicht allzu viele Schrauber Erfahrungen habe, jedoch vieles selber machen möchte tendiere ich eher zu 2takt und da zur freeride da sie leichter ist und eher ein trial motor hat. Was meint ihr dazu?

Vielen Dank im voraus und entschuldigt die Rechtschreibfehler

...zur Frage

Yamaha FZ1 N - Soziustauglich?

Hallo Allerseits,

Ich bin Wiedereinsteiger nach ein par Jahren Pause... Damals fuhr ich eine Kawasaki Z750 Jg05. und ich war verliebt ;-)

Nun möchte ich mir wieder ein Motorrad zulegen und Liebäugle mit der FZ1 N. Nun is es so, das ich gerne öfter mein Mädel mitnehmen würde und von der Z750 weis ich das die fussrasten brutal hoch liegen... :-(

Rein Optisch liegen die bei der FZ1 N bissl tiefer, müsst sie aber wohl trotzdem noch verlängern... (lange Beine sind halt ned NUR vorteilhaft ^^) Hat da jemand Erfahrung mit? Gibts da was im Handel erhältlich oder muss ich basteln? Und isses dann damit getan? Erledige so Tagestouren zwischen 200 und 500 Km. Dass sollt schon drinliegen ohne das sie gleich Invalidenrente beantragen muss!

Oder hat wer Erfahrung mit anderen Nakedbikes? (bin nach (fast) allen Seiten offen) Ausser Ducati und Aprillia kann ich mir eig. alles vorstellen was bischen Bums aufs hinterrad bringt...

Danke schon mal Für die Ratschläge!

...zur Frage

Ein paar Fragen zum A1-Schein und einer 125 ccm-Maschine...

Guten Abend! Ich bin neu hier im Forum und habe mal ein paar Fragen an euch:

1) Ich werde im März 16 und will dann in den Osterferien anfangen, den A1-Schein zu machen. Allerdings findet meine Mutter dies nicht so toll und meine Oma ist absolut dagegen. Beide meinen, es ist viel zu gefährlich. Haben wohl das Bild von den Rasern im Kopf, die mit 200+ km/h über die Landstraße brettern und rücksichtslos überholen. So einer bin ich definitiv nicht. Habt ihr paar Tipps, Fakten oder sonstiges über die Sicherheit beim Motorrad fahren? Ich würde sie schon gerne überzeugen, dass es definitiv nicht so ist, wie sie denken.

2) Gute Schutzkleidung ist mir wichtig. Wie viel sollte ich investieren (hab schon alles von 500-1800€ gehört) und könnt ihr gewisse Marken/Modellreihen empfehlen?

3) Beim Motorrad würde ich mich für eine KTM Duke 125 entscheiden, vorrausgesetzt Probefahrt passt. Besonders das ABS sagt mir zu, Optik und Leistung stimmt auch. Allerdings sind 4300€ schon relativ happig. Würdet ihr sowas genraucht kaufen? Bis wie viele Kilometer würdet ihr zuschlagen? Auf welche besonderen (Verschleiß)-Teile sollte ich achten? Und würdet ihr mir eher andere Maschinen empfehlen?

4) Gebrauchte Maschine beim Händler dieser Marke, einem Privathändler oder einer Privatperson kaufen?

Ich freue mich auch zahlreiche Antworten und danke euch herzlich für eure Mühen! Einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?