Wo habt Ihr eueren Motorradverbandskasten verstaut ?

4 Antworten

Na ja, dass man mit den kleinen Dingern nicht viel anfangen kann, bestreite ich. Habe leider schon benützen müssen. Wenn (noch) nichts weiter da ist, ist es besser als gar nichts. Mann muss sich nur zu helfen wissen. Aus einer langen Binde kann man zwei kurze machen, Verbandspäckchen kann man auch teilen. Aus Mull und einem Tempo läst sich ein Verbandspäckchen herstellen. Nebenbei, mit einem Tampon kann man das Bluten aus der Nase stillen. Wie gesagt, es sind Erstmaßnahmen, keine Rundum-Versorgung und da kann jede Sekunde helfen. Wenn man selber auf der Straße liegt, ist man froh, wenn jemand kommt und hilft, der mehr als nur ein Taschentuch hat. Gruß Bonny2

In Berlin habe ich ihn nicht dabei. Da gibt es immer Autos, die einen dabei haben müssen. Habe bei einem Unfall schon mal einen Verbandskasten von einem uneinsichtigen Autofahrer eingefordert. Wenn ich aus Berlin raus fahre, habe ich einen kleinen für Motorräder immer in den Packtaschen dabei. Leider schon benutzen müssen (Ersthelfer bei einem Motorradunfall). Gruß Bonny2

Benötigt in Österreich, habe ich das Päckchen im "Touren-Einsatzkoffer". Wenn ein Grenzübertritt geplant ist, kommt der ans Bike. Fertig. Dann ist auch Regenzeug, Werkzeug, Getränke, Schokoriegel, Kettenpflege und die vielen anderen Dinge mit einem Griff dran.

Ich mein' natürlich nicht 'Dinge mit einem Griff' wie z.B. Spitzhacke, Schlagschrauber oder Beauty-Case (bitte richtig betonen alá Bully Herbig).

Sondern 'im Handumdrehen' ist der Koffer montiert :) .

0

Was möchtest Du wissen?