Wie/wo sollten Knieprotektoren sitzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Knieprotektoren müssen bei angewinkeltem Knie sitzen, wenn das Bein ausgestreckt ist, ist es eher unwahrscheinlich, dass du sie überhaupt brauchst.... ich rede jetzt vom Fall (bzw. auch vom Rutschen) auf die Strasse, also wenn du dich bereits von deinem Motorrad "getrennt" hast. Wenn du mit dem Motorrad in eine Auto einschlägst, sieht die Sache etwas anders aus, da könnte es schon ein Problem sein, wenn beim ausgestreckten Bein der Protektor nicht richtig sitzt, das gleiche gilt, wenn du auf ein Hindernis triffst (Pfosten von Leitplanke). Den bestmöglichen Schutz bietet nur Leder, da können die Protektoren nicht verrutschen, soviel ist klar.

Ich denke, die Schutzwirkung der Knieprotektoren ist sehr, sehr eingeschränkt. In meinen Fall kann ich, wenn ich stehe, die Protektoren nach oben, unten, links und rechts verschieben. Zwar nur ein paar Zentimeter,aber immerhin. Und das wird wohl bei jeder Kombi, egal ob Leder oder Textil, der Fall sein. Die Protektoren sollen bei der Fahrt da sitzen, wo sie hingehören: AUF der Kniescheibe und nicht unter- oder oberhalb.Die Protektoren können allenfalls die Kniescheibe(!!!) gegen mechanische Einwirkung(Stoss) schützen.Das Kniegelenk(!!!) ist ungeschützt, da sollten wir uns nichts vormachen. Denn gegen axiale Verdrehungen (Unter- gegen Oberschenkel) ist kein Kraut gewachsen. Wenn das Knie sich verdreht, dann bröseln die Bänder und Knorpel.Gegen eine Verdrehung kann technisch eine Hose keinen Schutz bieten.Dann müssten schon Ober- und Unterschenkel mit Stahlbändern massiv verbunden sein. Und dann laufen wir herum wie die Marsmännchen. (Ist aber nur eine Vermutung. Ich kenne kein Marsmännchen) Ein Gruß vom "Alten".

44

Das stimmt so nicht ganz, lies mal meine Antwort. lg

0

Zündkerzenfunken so überprüfen?

Hallo! Ich war heute bei einem Freund um ihn zu einer Ausfahrt abzuholen, als ich ankam lag aber das halbe Mopped auf dem Hof zerstreut ;) Die FZR600 sprang nicht an. So prüfte er ob die Kerzen einen Funken erzeugen, indem er eine Kerze in einen Stecker steckte, den Maulschlüssel des Gewindes an den Rahmen drückte und mich den Starterknopf betätigen ließ. Es funktionierte, kam mir aber höchst gefährlich vor ;) Ist diese Methode Praxis oder macht man das normalerweise anders?

...zur Frage

Motorradschuhe für den Alltag

Hey Leute, nächstes Jahr werde ich meinen Schulabschluss machen und werde danach zu einer FOS in der Umgebung wechseln. Bis dahin möchte ich meinen A1 Führerschein machen und mir ein 125ccm Motorrad anschaffen um dort hin zu kommen.

Da ich dann den ganzen Tag in der Schule sein werde, suche ich Schuhe die aufs Motorrad anziehen kann und mit denen ich mich auch in der Schule sehen lassen kann. Die Schuhe sollten natürlich auch Sicher sein aber sie sollten auch nicht solche Stiefel sein.

Könnt ihr mir vielleicht welche empfehlen? Wäre sehr Nett!

Vielen Dank für euere Antworten

Grüße Til

...zur Frage

Verdreh-Gefahr bei Knieprotektoren?

Hallo liebe Community ;-)

Kurz vorab: Ich bin schon seit fast einem Jahr stille Mitleserin hier bei euch. Hab im letzten Herbst meinen A als "Späteinsteiger" gemacht und vor- wie nachher hat mir hier die ein oder andere Frage + Antwort super weiter geholfen. Dafür tausend Daumenhoch :-)

Nun aber zur Frage: Als Sozia und während der Fahrstunden trug ich noch meine alte Textilkombi. Leider ist die Hose mittlerweile 1-2 Nummern zu groß, weshalb sich die Protektoren immer ums Knie herum verdrehen. Da das Ganze so ja nicht geht, möchte ich mir zur kommenden Saison Vernünftiges mit Leder besorgen.

War dann vergangene Woche zum Probieren im Fachgeschäft einer namhaften Marke. Super Beratung. Leider führt der Hersteller aktuell nur Stiefelhosen. In Kürze mein Problem: ich pass perfekt rein, nur an der Wade bekomme ich die Dinger dann nur unter Gewaltanwendung/ mit fremder Hilfe zu :-(

Nächster Ansatz: es gibt ja auch gerade geschnittene Lederhosen, die unten weit genug sind, um sie über dem Stiefel zu tragen. Diese sagen mir persönlich auch mehr zu. Argument des Verkäufers: bei solchen Hosen kann es passieren, dass auch bei perfektem Sitz die Knieprotektoren im Ernstfall seitlich verdrehen. Das hat mir natürlich wieder zu denken gegeben.

Habe danach bei Louis ( Beratung leider unter aller Sau) eine solche "gerade" leder-textil-mix Hose anprobiert und mich sofort sehr sehr wohl gefühlt. Protektoren in der richtigen Höhe und sie bleiben auch in Position, wenn ich mich bewege. Nun habe ich aber immer den Satz des Verkäufers bezüglich der Sicherheit im Hinterkopf...

Kann mir jemand von euch eine Empfehlung geben? Verwenden die Hersteller bei solch weiteren Lederhosen vielleicht breitere Protektoren? Ist bei gleich gutem Sitz die Sicherheit gleichwertig wie bei einer Stiefelhose? Oder hat der Verkäufer im ersten Laden Recht gehabt und ich bin mit einer "über die Stiefel"-Lösung so viel schlechter dran?

Danke schonmal für Tipps (und Sorry für den Roman :-D)

...zur Frage

Muss man die Schaumstoffplatte im Lederkombi entfernen wenn man zusätzl. eine Rückenprotektor will?

...zur Frage

Darf man als Motorradfahrer Musik hören mit Kopfhörern?

Hallo hab schon viele Rollerfahrer gesehen die mit einem Ohr Musik hören also über Kopfhörer. Wollte fragen ob jemand weis ob das für Motorradfahrer auch gilt.

danke basti

...zur Frage

Schutzkleidung ( Ja - Nein ) Wieso?

Hey hab mir letztens so überlegt wie viel und ob oder wann man die Schutzkleidung für Motorräder braucht. Könnt ihr mir bisschen was sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?