Wie/wo sollten Knieprotektoren sitzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Knieprotektoren müssen bei angewinkeltem Knie sitzen, wenn das Bein ausgestreckt ist, ist es eher unwahrscheinlich, dass du sie überhaupt brauchst.... ich rede jetzt vom Fall (bzw. auch vom Rutschen) auf die Strasse, also wenn du dich bereits von deinem Motorrad "getrennt" hast. Wenn du mit dem Motorrad in eine Auto einschlägst, sieht die Sache etwas anders aus, da könnte es schon ein Problem sein, wenn beim ausgestreckten Bein der Protektor nicht richtig sitzt, das gleiche gilt, wenn du auf ein Hindernis triffst (Pfosten von Leitplanke). Den bestmöglichen Schutz bietet nur Leder, da können die Protektoren nicht verrutschen, soviel ist klar.

Ich denke, die Schutzwirkung der Knieprotektoren ist sehr, sehr eingeschränkt. In meinen Fall kann ich, wenn ich stehe, die Protektoren nach oben, unten, links und rechts verschieben. Zwar nur ein paar Zentimeter,aber immerhin. Und das wird wohl bei jeder Kombi, egal ob Leder oder Textil, der Fall sein. Die Protektoren sollen bei der Fahrt da sitzen, wo sie hingehören: AUF der Kniescheibe und nicht unter- oder oberhalb.Die Protektoren können allenfalls die Kniescheibe(!!!) gegen mechanische Einwirkung(Stoss) schützen.Das Kniegelenk(!!!) ist ungeschützt, da sollten wir uns nichts vormachen. Denn gegen axiale Verdrehungen (Unter- gegen Oberschenkel) ist kein Kraut gewachsen. Wenn das Knie sich verdreht, dann bröseln die Bänder und Knorpel.Gegen eine Verdrehung kann technisch eine Hose keinen Schutz bieten.Dann müssten schon Ober- und Unterschenkel mit Stahlbändern massiv verbunden sein. Und dann laufen wir herum wie die Marsmännchen. (Ist aber nur eine Vermutung. Ich kenne kein Marsmännchen) Ein Gruß vom "Alten".

Das stimmt so nicht ganz, lies mal meine Antwort. lg

0

Fahren mit Sozius - Helme klappern?...

Guten Morgen!

Ich bin gestern Abend das erste Mal mit meiner Frau als Sozia gefahren - und jedes Mal beim Bremsen oder schon beim Gaswegnehmen kam ihr Helm von hinten gegen meinen. Habt Ihr auch so ein Problem? Wie löst Ihr es?

LG

...zur Frage

Sitze bei der BMW R 1200 RT 2010?

Komme soeben von einer längeren Tour, Dänemark, Schweden zurück. Habe meine Neue RT fast immer bei Regen getestet.Vor dieser Maschine fuhr ich 12 Jahre und 135'000 Km die R 1100 RT. Ich bin mit der Neuen technisch und fahrerisch äusserst zufrieden. Auch bei schlechten Wetter ist sie sicher und klebt an der Strasse in jeder Situation. Bei Regen ist man wirklich gut geschützt und die Sitzheizung konnte ich super einsetzten. ( Schweden bei 8 grad ) Mit meinem vielen Gepäck, war das Handling bis man mal fährt recht mühsam. Das negativste für mich ist jedoch die Sitz- und Körperposition. Konnte ich mit der 1100 doch bequem 400 bis 5oo Kilometer ohne Bein und Steissbeinschmerzen fahren, so kamen hier die Schmerzen bereits nach 100 Kilometer. Immer wieder musste ich meine Beine strecken uder mich aufrichten damit die Gelenke entlastet werden. Mit dem Sitz auf höchster Position geht es am Besten, aber dann komme ich nur mit den Fusspitzen auf den Boden. Gut, es geht so: Aber mit dem Sitz muss etwas geschehen! So neben bei erwähnt, es stört mich enorm, dass ab ca. 70 Kmh ein unangenehmes Fahrgeräusch entsteht. Kann mir jemand sagen, ob er ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Hat jemand Typs zum besseren Sitzverhalten? Danke Pietro

...zur Frage

Guter Montagesitz zum rollen?

Hallo Leute! Ich brauche eine Empfehlung für einen hochwertigen Rollsitz in der Werkstatt. Am besten nicht den von Louis, bei dem ist mir eine Rolle nach einer Woche abgebrochen, und sicher kam er mir auch nicht vor (wegen dem Liegemechanismus wackelig). Habe ihn zurückgegeben und suche was Neues! Danke euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?