Update Kreidler Florett : 2-TAKT ÖL im Luftansaugstutzen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich gehe mal davon aus, daß Dein Prachtstück mit 2-Takmischung 1:25 gefahren wird. Mit modernen Selbstmischer 2-Taktölen kannst du wohl auf 1:50 erhöhen.

Das bedeutet, daß dein Benzin pro Liter etwa 20-40 ml Öl enthält und zwar in einer sehr stabilen Emulsion, die kaum zu trennen ist. Diese Emulsion ist bereits im Tank. Im Vergaser wird sie mit Luft gemischt, ins Kurbelhaus gesaugt und über die Überströmer in den Brennraum gepreßt. Während dieses Vorgangs verschließt das Kolbenhemd den Einlaß. Ein größeres Volumen zurückzupressen ist nicht möglich. Die Einlaßmembran hat nur die Aufgabe, bei bestimmten Resonanzbereichen ein zurückschlagen der Frischluftsäule zu verhindern und dadurch die Füllung zu verbessern.

selbst wenn unter ungünstigen Bedingungen 3-5% des Gemisches in den Ansaugkanal zurückgepreßt werden könnten, würde dies im Extremfall nur etwa 1,5 ml pro verbrauchtem Liter Treibstoff ausmachen. Die von dir gemessene Ölmenge liegt um ein mehrfaches darüber.

Außerdem saugt der Motor selbst größere Ölmengen aus dem Ansugtrakt (incl. Luftfilter) und verbrennt diese im Zylinder.

Frage: Wie siegt das Auspuffbild aus? Schwarz oder Hell? Wie sieht das Kerzenbild aus? Qualmt die Maschine sichtbar aus dem Auspuff? Ist der Qualm schwarz oder weißlich/Grau (so vorhanden)?

Wenn ich mich richtig erinnere, dann sitzt bei der Florett der Vergaser seitlich hinter dem Zylinder, ist mit einem relativ langen, gekrümmten Aunsaugstutzen mit dem Zylinder verbunden und hat nach hinten einen kurzen Anschluß zum Stahlgewebe-Luftfilter (bitte genaues Modell angeben ). Wo mißt du dieseen Ölrückstand?

Um ehrlich zu sein, ich finde im Moment keinen wirklich nachvollziehbaren Grund für dein Problem. Wir werden also unser Bißchen Hirn noch etwas mehr anstrengen müssen. Mach dir mal Gedanken und versuche, mir meine Fragen so weit wie möglich zu beantworten.

Gruß Helmut

Ich geh das mal chronologisch durch :-) :

  • bei dieser 1:50-Mischung bin ich nach wie vor skeptisch - das ist mir der Kolbenklemmer (oder vielleicht gar -fresser) nicht wert; das habe ich lieber Leistungseinbußen...
  • nach der Zündung und während des Ausdehnens, kann doch Frischgas in den Ansaugtrakt gepresst werden, oder verbrennt das 100 %-ig ?
  • Auspuffbild ist völlig normal (sobald er warm ist, ist die Fahne nur zu riechen - nicht zu sehen)
  • Kerzenbild ist rehbraun, wie sich das gehört (ein weiterer Grund, das Gemisch nicht zu verändern, hm?)

[[ OFF-TOPIC : der Isolator ist einseitig geschwärzt, woran kann das liegen? Ich wollte mir den Zylinder mal von innen ansehen...) ]]

  • Du hast recht, der Vergaser sitzt rechts unter der Sitzbank und hat eine Vorkammer (da sollten Luffi und so ein Saugrohr (wohl für einen schnelleren Luftstrom) drin sein, sind sie aber noch nicht, weil ich noch keine bestellt habe).Da ist das Öl drin - eben in dieser Vorkammer.
  • zum Modell : Florett LF-F (Fußschaltung) Bj. '74

Danke für Deine Mühe, ich weiß das sehr zu schätzen und hoffe, dass wir und irgendwann mal sehen :-)

0
@Afbian

Als deine Kreidler gebaut wurde, gab es die guten Zweitktöle noch nicht. Mit modernen Ölen müßten 1:50 ohne Gefahr möglich sein. Bei den wenigen km die du wahrscheinlich fahren wirst, ist es aber sowieso egal. Leistungseinbußen wirst du bei 1:25 nicht meßbar haben.

Durch die Reflexionswelle kann Frischgas in den Ansaugkanal zurückgeblasen werdenbevor die eigentliche Kompression und Zündung beginnt. Danach sind sämtliche Kanäle durch das Kolbenhemd verschlossen.

Das Öl muß irgendwo hin und es geht in den Brennraum. Dort wird es unweigerlich verbrannt. Das ist aber angesichts des Auspuff - und Kerzenbildes deiner Maschine in größerem Umfang nicht möglich.

Ich bin nach wie vor der Meinung, daß das Öl eher aus dem Grttiebe kommt. Könnte es sein, daß deine Maschine eine Getriebeentlüftung hat, die in das Luftfiltergehäuse führt? Aus der Mischung kann ich mir nicht vorstellen, daß das Öl stammt. Es müßte dann auf jeden Fall staerk mit Benzin verdünnt sein und auch stark nach Benzin riechen.

Wir werden weiter suchen

Gruß Helmut

0
@chapp

Also da ist ganz sicher keine Entlüftung. Dieses Luftfiltergehäuse hat genau einen Eingang und einen Ausgang. Der Eingang geht unter die Sitzbank und da kommt NUR Luft her. Der Ausgang geht an der Vergaser. Es muss unweigerlich aus dem Zylinder kommen. Ich werde mal einen Luftfilter bestellen, da ich gelesen habe, dass der dann mit dem "Rückstoßöl" benetzt (s. auch bei Floyd) wird und das sogar ganz gut sein soll...Kann ich mir zwar irgendwie nicht vorstellen (da kamen Argumente wie "mit zu trockner Luft atmet es sich nicht gut...), aber schaden tut der Luffi jawohl keinesfalls.

0

Hallo afbian

Das Zweitaktprinzip ist Dir bekannt? Gut, dann darfst Du Getriebeöl getrost ausschließen. Zweitaktöl, nichts anderes und Membranen bei der Kreidler nur, wenn das wer umgebaut hat und selbst dann. Beim Zweitakter ist halt systembedingt das Motoröl im Benzin und ob Schlitz- Drehschieber, oder Membrangesteuert, http://www.youtube.com/watch?v=vobmBDQlBzY&feature=related

Jetzt alles klar?

Gruß Nachbrenner

Also meinst Du, dass das normal ist? So viel Öl?

0
@Afbian

jepp, ab der 50en Sekunde ist es klar zu sehen und als man das Prinzip der Schwingungssäule entdeckte, explodierte die Leistung bei Zweitaktern

0

Wenn ein KW Simmerring oder die Gehäusedichtung undicht ist, dann zieht der Zweitaktmotor sehr wohl Getriebeöl.

0
@chapp

schon, aber da dürfte er auch nicht mehr sauber laufen und davon schreibt er nicht und der Kolbenring kann es wohl auch nicht sein.

0

Was möchtest Du wissen?