Wieviel Umdrehungen/Min. sollte man bei nem großen Einzylinder beim Warmfahren nicht überschreiten?

4 Antworten

Das kommt auf den Hub an. Ist der Motor sehr langhubig, dann können kurz nach dem Start 2500 Umin schon viel sein, da die Kolbengeschwindigkeit recht hoch wird. Da beim 4-Takter das erste Teil, das sich ausdehnt, der Kolbenboden ist, könnte wegen der hohen Gleitgeschwindigkeit der Schmierfilm reißen und der Kolben klemmen. Besonders empfindlich sind alte Böcke wie Horex Regina u.Ä. Da wurden beim Warmlaufen durch die Zylinderköpfe die Zylinder teilweise oval verformt. Da hilft nur behutsames Anwärmen bei niederer Drehzahl.

49

Hhhhhhhhooooreeeexxxxxx Fahn is mir zu Wernerhaft :-) Die Oldiefahrer gehen mit ihren Schätzchen sowieso sehr behutsam um, wehe so ne Maschine erwischt einen jungen Heißsporn :-(

0
3
@user5432

Grundsätzlich richtig! Aber: Moderne Kolben sind tonnenförmig um die höhere Ausdehnung am Kolbenboden auszugleichen: Warmgelaufen ist der Kolben dann zylindrisch. Im Bereich des Kolbenbolzens ist der Kolben oval, um die Ausdehnung durch die größere Materialmenge am Kolbenbolzenauge auszugleichen. Auch diese Stelle ist -warmgelaufen- rund.

0

Es ist immer günstig für die Berlastung des Motors im Bereich des ersten Drehmoment-Anstiegs zu fahren. Dann ist ausreichend Drehmoment vorhanden und der Motor "würgt" nicht. Die Drehzahl liegt bei modernen Motoren um 4.000.Da ist dann auch schon einige Leistung abrufbar um sicher zu manövrieren.

Ich denke man sollte nicht über 4.000 Umdrehungen drehen! Bis 3.000 wird bei manchen 1 Zylinder schon knapp, da zu untertourig!

Warum fährt sich ein Einzylinder 659ccm ruppiger als ein V 2? So empfinde ich das zumindest.

Sorry bin nicht vom Fach. Fahre schon seit 6 Jahren einen V2 - Motor (Enduro), der sehr laufruhig fährt. Habe kürzlich mein wahrscheinlich nächstes bike probegefahren, einen 659ccm 1 Zylinder von Derbi und ich habe den Eindruck daß er viel ruppiger ist, jedoch ein tolles Drehmoment schon in den unteren Drehzahlen hat. Vergeht das ruppige oder gewöhnt man sich noch daran? Der Händler ist sie auch gefahren, nachdem ich ihm das gesagt habe und er fand sie läuft rund und ruhig, ist halt ein Einzylinder meinte er. Vielleicht war ich ja mit meinem V2 Motor all die Jahre verwöhnt und bin verweichlicht, so daß mir stärkere Vibrationen auch leichter auffallen. Ich hoffe, daß ich mich daran gewöhne, denn sonst kaufe ich ein Motorrad mit dem ich doch nicht kann. Meine Frage: Empfinde ich das nur so oder ist er tatsächlich ruppiger und Vibrationsstärker als andere Motoren? Wer hat Erfahrung mit Einzylinder gemacht? Worauf soll ich beim Fahren achten? Wie läuft sie am besten rund?

...zur Frage

Wie fahrt ihr euer Motorrad warm?

Guten Morgen liebe Motorradfahrer, ich würde gern wissen, wie ihr eurer Motorrad vor dem heißen Ritt warm bekommt. Bitte mit Angabe von Motortyp (Zylinder, Hubraum u. Kühlsystem). Ich selbst fahre eine 600er Hornet mit 599ccm, vier Zylinder und wassergekühlt. Ist es falsch, wenn ich in der Einfahrphase (1-2km) mal so 1/3 der Motorleistung aufrufe, und dabei nicht in rennsportartigen Drehzahlen schalte? Das Mopped ist ja per 34PS Gaswegdrossel kastriert. Demnach kann man beim Warmfahren nur wenig falsch machen, oder?

Gruß, Thomas

...zur Frage

Anzugsmomente und Loctite?

Hallo! Ich habe eine Frage bezüglich Loctite und Drehmomenten beim Schrauben. Wenn ein Gewinde nicht vollständig gereinigt wurde/werden kann, verbleiben oft Loctite-Reste. Diese erschweren manchmal die Drehung der Schraube beim einschrauben. Haben solche Reste dann evtl. auch Einfluss auf das Anzugsmoment, das man erreichen will bzw. nicht überschreiten möchte? Oder spielen da solche Reibungen kaum eine Rolle und man merkt es nur vorab beim langsamen Einschrauben?

...zur Frage

Was ist richtig beim Öl nachfüllen ?

Erst wenn der Stand die Min-Markierung erreicht oder sollte er immer im Max-Bereich gehalten werden ?

...zur Frage

Wieviel Leistung beim Motorrad empfehlt ihr einem Einsteiger?

...zur Frage

Reizt Ihr den Drehzahlbereich auch immer aus, wenn die Maschine warm gefahren ist?

Bei meiner kleinen mit 2 Zylinder V - Motor (15PS) fängt der rote Bereich erst ab 12.000 Umdrehungen an. Erst ab 10.000 Umdrehungen zieht sie, soweit sie mit ihren 15 PS dazu fähig ist. Meist fahre ich den Drehzahlbereich bis auf max. von 13.000 aus, also bis zum Anschlag und das vom 1 bis zum 3 Gang. Hingegen bei der großen Transalp mit 60PS, ist auch ein 2 Zylinder V-Motor fängt der rote Bereich erst ab 8.000 Umdrehungen an. Habe aber gemerkt, daß sie schon bei 4.000 Umdrehungen ordenlich zieht, so daß ich nur sehr sehr selten in den roten Bereich komme. ...Wie kommt das, daß die große mit weniger Umdrehungen schon so gut zieht und die Drehzahl nur bis 9.000 geht statt wie bei der kleinen bis 13.000. Bin auch mal mit einer 250ccm Ninja gefahren. Die fuhr sich genauso wie die kleine Varadero und hatte auch so hohe Drehzahlen. Sie kam auch erst bei hohen Drehzahlen richtig voran. Dafür brauche ich aber bei der Transe keine so hohe Drehzahl. Wieso ist das so? Liegt es am größeren Hubraum? Wer kann mit das erklären? Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?