Honda XL600R PD03 Vergaser einstellen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tja, und mehr gibt´s da nicht ein zu stellen. Sollte Dein Gemisch dann doch noch zu mager sein, würde ich mir den Vergaser oder die Spritzuleitung mal vor nehmen, nicht selten ist das was im argen, weil Schmutz den Zufluß blockiert. Und vergiss Lambdawerte beim Vergasermitirrad, das läuft am besten gut FETT!

Ich kann mit der Luftschraube das Gemisch verändern sollte ich trotzdem nicht auf das gewünschte Ergebnis kommen hat man die Möglichkeit die Nadel(n) ein Stufe höher setzen. Das mit dem Lambdawert ist ein Richtwert mir ist schon klar das ich keine Lambdaregelung habe, aber trotzdem gibt der Lambda den Zustand des Gemisches an fett/mager. Meine eigentliche Frage war oder mich würde interessieren wie Ihr das machen würdet den Vergaser richtig einstellen. Wie wisst Ihr ob der Vergaser zu mager oder zu fett eingestellt ist. Welche Hilfsmittel verwendet Ihr gibt es Tipps oder Tricks.

Grüße

1
@xorgx

Mit der Gemischeinstellschraube regelst du nur das Standgas und etwas Teillastbereich. Und wenn sie dann gut läuft, ist doch alles bestens ! Meine Güllepumpe läuft gut und ich werde niemals anfangen am Vergaser rum zu drehen. Never change a running system !

2
@Floyd

Ok, dann hier ne Kurzfassung. Grundvorraussetzung ist, Tanksieb sauber, Kraftstoff-Zuflußmenge kontrollieren, Ventile bei kaltem Motor neu einstellen, Schwimmerstand über das Kalibierrohram Schwimmerablass kontrollieren (Klarsichtschlauch anschliessen) und bei inkorrektem Stand nachjustieren, bis der Benzinpegel stimmt. Bei der Gelegenheit Verunreinigungen in der Schwimmerkammer entfernen. Probefahrt mit langsamem Warmfahren, Grundeinstellung an Vergaser natürlich vorgenommen, Standgas, LLGRS 1,5 Umdrehungen auf. Dann Volllastfahrt, Zündung/Motor aus, und Kerzen raus.Kerzengesicht: Rehbraun OK, Schwarz zu Fett, Weiß zu mager! Erst mal die Venturinadel entsprechend rauf, oder runter setzen, vorrausgesetzt sie hat mehrere Clipkerben, wenn das nicht zum erfolg führt, die Hauptdüse in 5er Schritten verändern. Diese Vorgehensweise führe ich durch, wenn ein anderer Auspuff, die Äirbox verändert, oder ein neuer Vergaser verbaut wurde. Ansonsten schau ich immer, das die Standard Bedüsung im Vergaser lt. Handbuch vorhanden ist.

2
@user5432

Zur Info habe das Gerät über den Winter komplett restauriert. Das heisst Motor neu gelagert und abgedichtet, Vergaser zerlegt gereinigt Schwimmernadel´n gewechselt und neue Dichtungen. Habe bei den Vergaser Grundeinstellung vorgenommen zb. Schwimmerhöhe und Nadel Position. Ebenso habe ich das Spiel für den 2ten Vergaser eingestellt alles nach Herstellerangaben. Beim Restaurieren wollte ich den Originalzustand erhalten und habe somit nicht verändert. Bin Heute eine Runde gefahren und habe danach sofort die Zündkerze raus geschraubt. Das Kerzenbild war grau mit ein paar schwarzen Stellen. Das Motorrad hat sich noch nie so gut starten lassen wie jetzt aber mir ist eben auch wichtig das es im Teil und Volllastbereich nicht zu mager lauft.

1
@xorgx

Nun, das Kerzen heraus drehen muß unmitelbar nach dem Volllastfahren geschehen, nicht mir Teillast nach hause, oder so, das verfälscht das Bild. Grau ist recht gut, darf halt nicht schneeweiß sein. Lass die MAschine im Stand laufen, und verdrehe die Leerlaufgemischregulierschraube in Richtung auf, sobald die Maschine den höchsten Leerlauf erreicht hat, drehtst Du die Schraube eine viertel Umdrehung zurück, und alles ist OK :-) Das Ventilspiel hattest Du auch justiert?

3

Meine Frage: Wer erzählt dir etwas von "Lambdawert"? Dein Moped hat keinen geregelten Katalysator. Also interessiert auch nicht dieser Wert, der vom Abgastester angegeben wird. Der CO-Wert wird bei erhöhter Leerlaufdrehzahl gemessen ( 2400-2600) und darf dabei nicht 4,5 % übersteigen, d.h. das Zehnfache. Somit ist alles im grünen Bereich.

Danke mal für die Antwort! Das stimmt, aber der Lambdawert sagt mir das der Luftanteil im Gemisch zu hoch ist. Lambda 0,85 wäre i.O da das Gemisch ein wenig fetter wäre. Und der geringe CO Wert bestätigt ja auch das dass Gemisch mager ist.

0
@xorgx

Der genannte Lambdawert ist so hoch, dass das Gemisch gar nicht zündfähig wäre. Ich würde diesem Abgastester nicht trauen.

1

Warum willst du diese Werte so genau wissen ? Läuft die Maschine schlecht ? Welche Probleme hast du damit ? Vielleicht hilft dir das : http://www.motorradfrage.net/frage/wie-aeussert-sich-ein-zu-fettes-oder-zu-mageres-gemisch-beim-fahren

Gruß Floyd

Ich möchte nur verhindern das der Motor einen Schaden davon tragt. Daher möchte ich den Vergaser so optimal wie möglich einstellen. Sie läuft ganz gut aber die Werte verwirren ein wenig.

Grüße

0

Was möchtest Du wissen?