Wie wichtig ist es die Inspektionsintervalle einzuhalten?

2 Antworten

So wie die Frage gestellt ist: nein, wenn Du die Inspektion für einmal 2000 km später machst sind bei "normaler" Nutzung des Bikes keine Nachteile zu erwarten (Andererseits können 10'000 Km auf staubigen, unbefestigten Strassen für den Luftfilter durchaus schon zu viel sein). Regelmässig eingehaltene, sauber durchgeführte Inspektionsintervalle verlängern simpel und einfach die Lebenszeit deines Motorrades. Je gewissenhafter und sorgfältiger Betriebsstoffe kontrolliert, Ventile eingestellt, Reifen gecheckt und allfällige Schäden repariert werden, desto zuverlässiger und sicherer bist Du unterwegs und desto länger hast Du ein 1A-Motorrad. Natürlich kann man auch den Luftfilter nur alle 30'000 km reinigen und ersetzen oder das Motorenöl einmal 20'000 drin lassen. Der Motor wird nicht gleich explodieren, er wird aber ein wenig früher sein Lebenslichtlein ausblasen.

Da muss ich dir, Teeraufreisser, leider widersprechen. Werden die Inspektionsintervalle nicht eingehalten, verliert man die Herstellergarantie und nach der Garantiezeit gibt es bei den Vertragshändlern nur Kulanz, wenn das Scheckheft lückenlos geführt wird. Auf Nachfrage sagte mir mein Suzukihändler, dass er noch 5% Toleranz akzeptieren würde, andere aber nicht einmal das, -warum auch: Garantiearbeitszeit ist Händlerrisiko. Also Mitch: Brav die Zeiten einhalten sonst kanns teuer werden.

Wichtig ist der regelmäßige Ölwechsel. Bei einer Inspektion nach 10000km fallen normalerweise eh noch keine Arbeiten wie Ventile einstellen usw. an. Von daher macht das Überziehen nicht viel aus.

Moin, die Inspektionsintervalle sind während der Garantiezeit auf jedenfall penibel einzuhalten.Auch sind die Inspektionen nur in einer Fachwerkstatt durchzuführen.

Für die Garantie ist das schlimm, für den Motor nicht, jedenfalls nicht bei normaler Belastung und ausreichend Öl im Motor.

Bremsen? Licht? Reifen? Fahrwerkseinstellung? Alles Nebensache???

0

Was möchtest Du wissen?