Wie wichtig ist es die Inspektionsintervalle einzuhalten?

2 Antworten

So wie die Frage gestellt ist: nein, wenn Du die Inspektion für einmal 2000 km später machst sind bei "normaler" Nutzung des Bikes keine Nachteile zu erwarten (Andererseits können 10'000 Km auf staubigen, unbefestigten Strassen für den Luftfilter durchaus schon zu viel sein). Regelmässig eingehaltene, sauber durchgeführte Inspektionsintervalle verlängern simpel und einfach die Lebenszeit deines Motorrades. Je gewissenhafter und sorgfältiger Betriebsstoffe kontrolliert, Ventile eingestellt, Reifen gecheckt und allfällige Schäden repariert werden, desto zuverlässiger und sicherer bist Du unterwegs und desto länger hast Du ein 1A-Motorrad. Natürlich kann man auch den Luftfilter nur alle 30'000 km reinigen und ersetzen oder das Motorenöl einmal 20'000 drin lassen. Der Motor wird nicht gleich explodieren, er wird aber ein wenig früher sein Lebenslichtlein ausblasen.

Da muss ich dir, Teeraufreisser, leider widersprechen. Werden die Inspektionsintervalle nicht eingehalten, verliert man die Herstellergarantie und nach der Garantiezeit gibt es bei den Vertragshändlern nur Kulanz, wenn das Scheckheft lückenlos geführt wird. Auf Nachfrage sagte mir mein Suzukihändler, dass er noch 5% Toleranz akzeptieren würde, andere aber nicht einmal das, -warum auch: Garantiearbeitszeit ist Händlerrisiko. Also Mitch: Brav die Zeiten einhalten sonst kanns teuer werden.

ABE/Unbedenklichkeitsbescheinigung mitführen?

Hallo zusammen,

das Reifen-Thema hatten wir erst (Reifenbindung). Für mein Moped bedeutet es ,dass die Markenbindung wegfällt. Also fahre ich jetzt Pirelli Diablo und habe dafür eine Unbedenklichkeitsbescheinigung (2 DIN-A4 Seiten). Jetzt habe ich mich um die vorhandene MRA-Tourenscheibe gekümmert. Ergebnis: Die ABE hat 8(!!) DIN-A4 Seiten. Also muss ich diese 10 Seiten für 3 popelige Sachen immer(!) mitführen. Und es wären schon 12 Seiten, wenn ich z.B. Pirelli und Michelin gleichzeitig fahren würde.

Klar, ich kann es auch sein lassen, aber dann kann eine Kontrolle teuer werden. Gibt es also jetzt im Zuge der Reifennovellierung ein "Großreinemachen", dass man z.B. beim TÜV(o.ä.) eine Gesamtbestätigung erhält und damit nicht mehr gezwungen ist, unter Umständen einen Aktenordner anzulegen und mitzuführen? Habt ihr Informationen?

Ein Gruß vom "Alten".

...zur Frage

2. Fahrstunde

Hallo ihr alle! Wieder hier. Habe mich nun für den FS angemeldet und bin ganz wild darauf, mit meinen Ü40 jetzt endlich doch noch den Schein zu machen. Hatte gestern die 2. Fahrstunde (auf einem Platz) und musste zu meinem Erschrecken feststellen, dass ich immer noch ganz schön wackelig beim Anfahren bin. Hatte nun auch eine andere Maschine, da der Fahrlehrer meinte, die erste hätte für mich etwas zu viel PS... bei mir müsse man langsamer anfangen, da ich etwas zu hektisch wäre... grmpf. Mache mir nun einen Kopf, weil erstens lahmere Gurke und zweitens ich immer noch rumeiere... habe die Maschine allerdings gestern" nur" 2 mal abgewürgt :o( und einmal ist sie mir fast "durchgegangen". Nun mache ich mir einen Kopf, ob ich nicht total unbegabt bin... :o(((( dabei möchte ich doch soooo gerne selbst fahren (am besten sofort!!!) Ich WILL das einfach können und nicht irgendwann gesagt bekommen "Mädel, lass das mal lieber".... Ist mein Frust/Angst berechtigt? Oder darf ich erst nach 10 Std. Parkplatz (oh, Gott hoffentlich nicht!!!!) dem Frust schieben?

...zur Frage

YBR 125 tuning

Guten Tag erstmal Ich hätte eine Frage bezüglich des Verändern der Ritzel am Motorrad. Die YBR 125 hat eine relativ geringe Höchstgeschwindigkeit, daher wollte ich sie etwas durch veränderte Ritzel verbessern. Meine YBR 125 ED ist Baujahr 2006 und hat normalerweise 14 Ritzel. Ich habe vor vorne einen 16 Ritzel und hinten einen 12 Ritzel anzubauen. Aber ich weis nicht, ob man dann noch extra eine neue Kette kaufen muss. Ist ja ausgeglichen vorne 2 mehr und hinten 2 weniger.

Ich tune nicht sehr oft und wollte die Sache mit der Kette wissen und noch eine Sache. Die wäre, wie man die Benzinpumpe mehr aufdreht. Sie pumpt ja das Benzin und ich möchte das er das Benzin schneller verbrennt. Ein Freund meinte man muss da an irgendeiner Schraube drehen, aber ich hab keinen Plan welche er meinte. Sie soll beim Vergaser sein.

Dadurch versuche ich den Verlust an Anzug durch die neuen Ritzel etwas abzuschwächen. Außerdem werden meine Verschleißteile/Motor durch das Verändern des Ritzels und der Pumpe erheblich "verschleißt", oder ob es nur minimal ist.

Ich habe auch in vielen Foren gelesen, dass wenn man die Ritzel wie ich tune das Motorrad an Bergen verhungert. Ich wollte wissen, ob dies wirklich so schlimm ist mit dem verhungern und das ich keine Berge mehr hochfahren kann.

Mit freundlichen Grüßen der YBR Fahrer.

...zur Frage

Ist quitschen bei starkem Bremsen mit dem Vorderrad normal? ABS!

Habe mich heute entschlossen zum TÜV zu gehen, obwohl HU erst im Februar fällig ist, denn im Februar fahre ich kein Motorrad. Der TÜV bemängelte die Bremsen, die stark quitschen würden. Bekam aber kein Mängelbericht deswegen. Er sagte nur, das sei für ein neues Motorrad mit 3000km nicht normal. Ich sollte es dort bemängeln, wo ich das Motorrad gekauft habe. Bin zum Händler, wo ich meine 1000km Inspektion gemacht habe. Er fuhr das erste mal los und es quitsche wie ein abgestochenes Schwein. Beim zweiten mal aber nicht mehr. Ich bin dann selbst gefahren und es quitsche auch kaum noch. Der Händler sagte es sei normal, daß Bremsen manchmal quitschen, wie bei Autos auch. Bin dann nach Hause gefahren und machte noch ein paar Bremsmanöver mit dem ABS. Manchmal quitsche es deutlich wieder manchmal gar nicht. Beim leichten Bremsen überhaupt nicht. ....WAS SOLL ICH NUN GLAUBEN? Wer erzählt mir nun die Story vom Pferd von den Beiden? Will sich der Händler vor einer Garantie drücken und sagt es wäre normal? Der TÜV sagte, die quitscht wie ne große, entweder mit der Einstellung oder mit der Bremsbelagmischung stimmt was nicht! Was meint Ihr dazu?

...zur Frage

Große Inspektion nach 3000km?

Hallo. Vor einem Monat habe ich eine Yamaha FZ6 mit 27000km beim Händler gekauft. Das Motorrad ist 5 Jahre alt. Vor dem Kauf fragte ich den Händler ob da noch die Inspektion gemacht wird. Er sagte "ja natürlich ohne einer Inspektion verläßt nichts unseres Haus". Am nächsten Tag schickte er mir eine SMS, dass er noch den Hinterreifen austauscht (kostenfrei). Meine frage lautet also: weiß jemand, wie die Motorradhändler vorgehen? Machen sie eine richtige Inspektion, oder wechseln nur das Öl aus und das wars? Da ich mich nicht so gut auskenne, kann ich nicht sagen, ob z.B. die Ventile eingestellt werden müssen und und und... Ich habe gehört, dass bei 30000 große Inspektion gemacht werden muss. Darf ich sie überspringen und das Motorrad erst bei 37000 zur Inspektion abgeben, oder leisten die Händler keine ordentliche Arbeit und ich das Motorrad schon nach 3000km abgeben soll? Gruß, Simon

...zur Frage

Helm Drückt unregelmäßig?

Guuten Taag,

Ich habe einen neuen Helm undzwar den Shoei Xspirit 3, er hat die selbe Größe

wie mein Shoei Xr 1100 heißt der glaub ich.

Der neue Helm sitzt jedoch sehr viel besser, Obenrum auch etwas enger usw,

das Fahren ist deutlich besser mit einem Helm der nicht rum rutscht.

Jedoch hatte ich schon zweimal ein Problem, was erst nach lange fahren aufgetaucht ist, nach deutlich über einer Stunde rum geheize hab ich so ein unangenehmes druck Gefühl auf Stirn zwischen Ohren und Stirn Mitte. Wenn ich jedoch wenn es anfängt eine Pause mache, nicht lange einfach 5 min oder 10 und ihn wieder aufsetze, ist das wieder komplett weg und der Helm ist wieder total Bequem.

Ist er nun Unpassend oder ist das nach längerem fahren normal das es nicht mehr ganz so bequem ist ?

danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?