Wie viel mehr Schräglage hat man mit Drücken statt mit Hanging-Off in einer Kurve?

2 Antworten

Moderne Sportmaschinen erlauben durchwegs deutlich mehr als 45° Schräglage. Mehr macht keinen Sinn, weil bei einer Schräglage von annähernd 50° die Fliehkraft stärker ist als die Reifenreibung und deswegen der Reifen wegrutscht. Das bedeutet, daß man die physikalisch mögliche Kurvengeschwindigkeit mit einer normalen Sitzposition ohne Weiteres erreichen kann, allerdings mit dem Vorteil größerer Wendigkeit und besseren Überblicks. Außerdem hat man mehr Ruhe im Fahrwerk als mit dieser blödsinnigen Turnerei. Ago ist bei 3 aufeinanderfolgenden Kurven (z.B. li - re - li)sogar in der mittleren Kurve auf der "falschen " Seite sitzengeblieben, damit er keine unnötige Unruhe ins Fahrwerk bringt. Diese affige Herumturnerei ist nur ein Placebo und soll den Fahrer darüber hinwegtäuschen, daß er schlicht zu feige ist, an den Grenzbereich zu gehen. Schau dir Rossi an. Er hat beide Beine leicht gekrätscht um entspannter auf der Maschine zu sitzen. Das kurveninnere Bein ist nur geringfügig weiter abgespreizt, als Tastorgan, die kurvenäußere A.Backe sitzt voll auf der Sitzbankmitte. Dieses Herumgehänge wäre bei ihm garnicht möglich, weil er wegen seiner Schräglage keinen Platz mehr hätte. Er muß sein inneres Knie sogar deswegen einziehen.

Also ich würde dir glatt mal widersprechen chapp, wenn du sagst, dass derjenige im Hang-off zu feige für den Grenzbereich ist;) Ich fahr gerne im hang-off, wenn mein Knie den Asphalt berührt, dann weiß ich, dass die Kiste von der Schräglage her annähernd am Limit ist, bissl Reserve bis zu den Rasten ist dann aber noch da. Für enge, schnell aufeinanderfolgende Kurvenkombinationen bevorzuge ich dann aber auch normal sitzenzubleiben

Affig wird das hang-off dann, wenn das Knie schon am Boden ist, die Maschine aber nicht annähernd Schräglage erreicht hat und der Fahrer quasi neben dem Mopped hängt^^.

Hanging off/Knieschleifen ein MUSS?

Ouh, jetzt gibts wieder Stoff zum Diskutieren! Nachdem ich im Banditforum schon fast ein halbes Haus damit abgebrannt habe, versuch ich mal hier mein Glück auf weitere Hilfreiche Antworten!

  1. Zeigt ihr Einsatz in den Kurven mit Knieschleifen, etc?
  2. Wie habt ihr es euch angelernt? 3.Seht ihr es als sinnvoll an das im Straßenverkehr anzuwenden, als reiner Spaßfaktor?
  3. Wie seht ihr das Verhältnis zu Supersportlern, a la R1/GSXR/Ninja/S000RR - Lohnt es sich ne Maschine auf Dauer anzulegen, ohne dieses "Raushängen"-Gedöns in den Kurven?? Der reinen Landstraßen- und Autobahnfreiheiten wegen?

Ich behalte mal die neutrale Meinung. Will mal wissen, wie ihr so eure Meinungen dazu habt!

...zur Frage

Welchen echten Vorteil haben Iridium- bzw. Platinzündkerzen im Alltag?

Ich sehe es nicht ganz ein, statt etwa 25 Euro für Iridiumkerzen gute 70 Euro auszugeben. Den Preis der Platinkerzen habe ich gar nicht mehr weiter nachgeschaut. Welchen echten Vorteil gibt es denn für dieses Geld?

...zur Frage

Schräglage in einer bekannten Kurve! Wie weit geht ihr, wo ist die Grenze?

Ich fahre jeden Arbeitstag eine schöne Kurve die einspurig wie auf einem überdimensionalen Kreisel verläuft. Ähnlich wie bei manchen Autobahnauffahrten. Immer wieder, wenn kaum Verkehr ist, versuche ich bei trockener Fahrbahn etwas flotter u. schräger um diese Kurve zu fahren, ist ja Training. Die Befürchtung liegt nahe dass mir irgendwann was wegrutscht, trotzdem taste ich mich an die Grenzen ran. Vielleicht geht aber auch noch viel mehr? Merke ich das Wegrutschen rechtzeitig oder habe ich erst genug wenn ich unter dem Mopped liege?

...zur Frage

Wie am besten enge Kurven bergab fahren?

Hallo,

als Neuling habe ich deutlich mehr Respekt vor engen Bergabkurven als engen Kurven bergauf. Bergauf fahre ich immer mit etwas Gas und das Motorrad kommt mir dadurch stabiler und sicherer vor.

Wenn ich nun eine enge Kurve bergab anfahre, schalte ich davor schon meist runter und bin in der Kurve schon im Gang. Bremsen versuche ich in der Kurve zu vermeiden, habe aber schon die Hinterradbremse nutzen "müssen" (mehr Schräglage habe ich mir nicht zugetraut), weil das Motorrad mir in der Kurve zu stark von selbst beschleunigt hat. Ich lasse das Motorrad also möglichst durch die Kurve rollen. Dennoch habe ich meist ein komisches / unsicheres Gefühl in den Kurven.

Mache ich etwas grundsätzlich falsch oder hat jemand Tipps, wie ich Kurven bergab besser angehen kann?

Danke!

...zur Frage

Schräglage - unsicherheit

Hiho ich bins mal wieder,

wie ihr wisst habe ich erst 20 Tage meinen Führerschein, ich fahre seit dem täglich. Ich fühle mich von Tag zu Tag sicherer, jedoch wenn ich mich in die Kurven lege z.B. mit 70-80km/h fühle ich mich unsicher und werde leicht nervös. Heute ist mir in einer sehr scharfen Kurve fast das Hinterrad weggerutsch, weil ich ohne Grund auf die Hinterradbremse bin. Habt ihr ein paar Tipps ? Hattet ihr das auch? Habe mich bereits für ein Schräglagentraining bei einer Fahrschule angemeldet, es findet aber erst im August statt.

...zur Frage

Angst als Sozia bei Schräglage

Seit ca einem Jahr bin ich ziehmlich begeistert was Motorräder angehen. Ich bin 15 1/2 und will eigendlich bald mit meinem FS für die 125er Klasse anfangen. Mei Problem ist das ich ab und an mit meinem Kumpel auf seiner YZF r 125 mitgefahren bin und ab einem gewissen grad in der Kurve immer angst habe das wir umkippen und mich desshalb wieder aufrichte. Ich weiß das es falsch ist da es zu einem Unfall kommen kann. Es regt ihn auch immer wieder auf da er die Maschinie immer runter drücken muss. Als Sozia bin ich rechr mieserabel, aber da ist einfach immer diese angst. Was kann dagegen helfen? Eigendlich will ich weiterhin mitfahren und Spaß dabei haben, aber immer wenn es um die Kurven geht hab ich keine Lust mehr und bin froh wenn wir angekommen sind. Danke im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?