Kommt man mit "Legen" oder mit Hanging-off" schneller um die Kurven?

1 Antwort

Hallo. Jein ... Zum Einen hängt es sehr stark vom Motorradtyp, ob diese Techniken überhaupt funktionieren. "Legen" ist das genaue Gegenteil von "Hang of". Crosser "Legen" das Bike z.B. in die Anlieger (das sind die überhöhten, ausgefahrenen Kurven). Straßenrennfahrer nutzen beim "Hang of" die Physik: Die tatsächliche, notwendige Schräglage des Bikes wird durch die Schwerpunktverlagerung (der Fahrer) reduziert. Man kann also noch etwas schneller. Im Alltag sollte man aber als ersten Schritt die Konzentration optimieren, dann das Motorrad und seine Möglichkeiten 'auswendig kennen' und stets auf die Sicherheit aller achten. Tut mir leid .. Aber wenn Du davon ausgehst, dass Dich allein ein Anwenden der Fahrtechnik schneller macht, könntest Du böse Erfahrungen machen. Nimm mal an einem Fahrsicherheitstraining - optimalerweise mit Rennstreckennutzung teil. Da lernst Du an einem Wochenende mehr, als sonst autodidaktisch in einer ganzen Saison.

Wie am besten enge Kurven bergab fahren?

Hallo,

als Neuling habe ich deutlich mehr Respekt vor engen Bergabkurven als engen Kurven bergauf. Bergauf fahre ich immer mit etwas Gas und das Motorrad kommt mir dadurch stabiler und sicherer vor.

Wenn ich nun eine enge Kurve bergab anfahre, schalte ich davor schon meist runter und bin in der Kurve schon im Gang. Bremsen versuche ich in der Kurve zu vermeiden, habe aber schon die Hinterradbremse nutzen "müssen" (mehr Schräglage habe ich mir nicht zugetraut), weil das Motorrad mir in der Kurve zu stark von selbst beschleunigt hat. Ich lasse das Motorrad also möglichst durch die Kurve rollen. Dennoch habe ich meist ein komisches / unsicheres Gefühl in den Kurven.

Mache ich etwas grundsätzlich falsch oder hat jemand Tipps, wie ich Kurven bergab besser angehen kann?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?