Wie viel Geld würdet ihr maximal für einen Helm ausgeben?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

bis 600,- 36%
bis 300,- 36%
ich zahle für einen Helm nicht mehr als 100,- 15%
egal wieviel 10%

4 Antworten

bis 600,-

Bei mir muss der Helm richtig gut passen, und sollte auch mehr erfüllen als die Normen verlangen. Passive Sicherheit wie Geräusch, Wärmedämmung und Gewicht sollte man nicht unterschätzen, außer man fährt nur Kurzstrecke. Abgesehen sind Helme über 400€ meistens nur noch Luxusobjekte, bei denen weniger die Technik als das Dekors oder dicke Carboneinlagen zählen. Ansonsten siehe Endurist ..

egal wieviel

Hier spare ich nicht. Soll gut aussehen, gute belüftung haben, leise sein, waschbar sein, gutes antibeschlagsystem haben, aerodynamisch sein, ein grosses Visier haben mit Visiervielfalt und zuletzt sicher sein. Ein RX-7 GP halt!!

ich zahle für einen Helm nicht mehr als 100,-

Inner aktuellen "Motorrad" isn Bericht wo die Billighelme testen! Sicher sind die alle, müssen ja die ECE-Norm erfüllen, bei den teuren Helmen steigt dann quasi nur noch der Komfort! Lautstärke, Gewicht etc.! Ausserdem haben die Billighelme fast immer Probleme mit einem beschlagendem Visier!

Was ist der Reiz am Sozius-fahren?

Also ich will niemanden den Spaß verderben! Ich bin nur neugierig: Was ist der Reiz am Sozius-fahren für den der hinten drauf sitzt?

Ich meine es ist nicht gerade bequem, man sieht nicht so richtig gut, muß aufpassen, daß man mit dem Helm nicht anditscht. Bei mir kommt noch dazu, daß ich richtig Angst dabei habe, weil ich nicht die Kontrolle über die Maschine habe, vielleicht so wie andere Leute Flugangst haben.

Also Sozius-Fahrer, macht euch das richtig Spaß oder tut ihr in erster Linie dem Fahrer einen Gefallen, damit er nicht alleine unterwegs ist? Oder hat es praktische Gründe (kein Auto vorhanden, Sprit sparen etc.)?

...zur Frage

schutzkleidung während der fahrt zur schule / uni / arbeit

hallo zusammen,

ich habe mir nun mein erstes eigenes motorrad gekauft (cbr 600 fs) und auf 34 ps drosseln lassen auch wenn ich es rein rechtlich offen fahren dürfte. da ich aber keinerlei erfahrung mit maschinen über 34 ps habe dachte ich mir ich fang erst mal ganz vernünftig an....

auf jedenfall möchte ich ab april mein moped auspacken und dann richtung uni fahren und natürlich auch wieder zurück. da is nen gutes stück autobahn und natürlich auch stadtverkehr dabei. dass ich schutzkleidung benutzen werde find ich selbstverständlich. ich werde etwa 1000 euro für die ganze bekleidung ausgeben (schuhe, draggin-jeans wenn sie denn was taugen sollte, lederjacke, handschuhe, helm) um wenigstens das schlimmste verhindern zu können.

da ich aber wie gesagt dann den halben tag dort meine zeit verbringen muss würde ich gerne wissen wie ihr das in bezug auf protektoren machen würdet. dass man mit protektoren mehr schutz hat ist klar aber ich habe leider keine möglichkeit das großartig zu verstauen oder mich umzuziehen. motorrad mit schutzkleidung ohne protektoren oder doch lieber niemals ohne zusätzliche protektoren? wie seht ihr das und wie würdet ihr an meiner stelle handeln?

grüße

...zur Frage

Lässt die Unsicherheit vor der Führerscheinprüfung nach?

Hallo, ich schildere mal mein Problem. Ich bin 26, ein Mädel und habe gerade mit dem A-Schein begonnen. Die Theoriestunden, als auch die Prüfung hab ich schon erfolgreich hinter mich gebracht. Nun hatte ich die erste Fahrstunde, bessergesagt die ersten 4. Das ganze lief so ab, wir waren 6 Neulinge und sind 4 Stunden lang mit halb angezogener Kupplung und immer ein bisschen Gas verschiedenste Übungen abgefahren (8er fahren, Slalom, Zielbremsen, ..). Das ganze meist im ersten Gang und immer so mit halb angezogener Kupplung. Zwischendurch und anfangs hatte ich ein echt gutes Gefühl. Dann gegen Ende hin, verließ mich glaub ich die Kraft. Ich hatte die Kupplung nicht mehr im Griff und das Motorrad begann unruhig zu hüpfen...natürlich hab ich mich verkrampft und hab nur mehr Blödsinn zusammengefahren. Außerdem waren 30 Grad und das mit Helm, voller Montur und mit Geschwindigkeiten bis zu allerhöchstens 25 km, 4 Stunden durch. Die anderen Jungs beherrschten gegen Ende hin mehr oder weniger ihr Bike und ich wurde immer unsicherer. Legt sich das mit der Zeit? Das nächste Mal gehts auf die Straße... Mir ist schon klar, dass manche länger, manche weniger lang brauchen dass in den Griff zu bekommen. Ich wollte immer schon Motorrad fahren, liebe das Mitfahren und das Feeling, aber gerade im Moment bin ich ziemlich unsicher. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Kawasaki Ninja 300 - Neu oder Gebraucht?

Hi, hab vor kurzem den A2 Führerschein gemacht. Nun steh ich vor der Wahl meines ersten Motorrades. Mir hat die Kawasaki Ninja 300 sehr angetan, weshalb ich mir sie kaufen will.

Nun stellt sich die Frage, ob ich sie neu kauf oder gebraucht (auf Mobile.de,...). Auf Mobile fange sie so ca. bei 4000€ an, Neu kostet sie 5,400€. Hab schiss das mir die Maschine andauernd "kaputt" geht. (das irgendwas kaputt geht und ich ein paar Hundert zahlen muss)

Hatte damals einen Roller mehr Kosten verursacht hat, als ein neuer besserer Roller. .. es endete im Totalschaden (Motorschaden 300€ + noch irgendwas was viel gekostet hätte) Hab mir daraufhin einen vernünftigen Roller für 800€ gekauft. (Fast neu nur 700km drauf und ca. 4 Monate durch München gefahren)

Ich weiß das es auf das Fahrzeug und dem Fahrzeughalter ankommt. Habt ihr irgendwelche Tipps die man beachten sollte wenn man ein gebrauchtes Motorrad kauft? Bzw. sind die 4000€ Kawasaki Ninja 300s vernünftige Maschinen oder sollte ich mehr Geld in die Hand nehmen, ODER eine ganz neue kaufen?!

Ich muss mir nämlich das Motorrad selbst zusammen sparen, weshalb ich zwei mal überleg was ich mach.

Zudem wäre die neue Maschine vom 2015er-Modell und die Gebrauchten größtenteils der 2013er-Serie. Weiß aber nicht was der Unterschied ist

Würde mich über eine Hilfe freuen

mfg Vinc

...zur Frage

Lohnt sich der A1 und wenn ja reich die Zeit überhaupt noch?

Hi,

Ich bin 15 und werde Ende Juni 16. Ich interessiere mich für den A1 aber kann mich einfach nicht entscheiden ob ich ihn machen sollte. Einige Freunde haben ihn auch und können ihn nur weiterempfehlen aber ich weiß nicht ob ich es machen sollte.

Geld habe ich genug, abreite sogar und verdiene ca 200 Euro im Monat.

Ich muss jeden Morgen 45min zur Schule fahren was sehr nervig ist. Nächstes Jahr wenn es in Richtung Abitur geht werden die Stunden mit großer Wahrscheinlich ungünstig gelegt werden dann wird es nur noch schwieriger mit Bus / Zug.

Der riesige Nachteil sind eben die für mich gewaltigen Kosten. 1500 für den Führerschein, 2000 für das "Motorrad" und weitere 300-500€ für die Versicherung.

Würde die Zeit denn überhaupt noch reichen?! Ich hätte immer Zeit für die Fahrschule und würde so oft es ginge gehen.

Was würdet ihr mir raten?

...zur Frage

Motorradkombi, Stadt und Schule?

Hey Leute, Ich habe jetzt endlich meine Führerschein!:D😍 Nun fahre ich täglich in die Schule mit meiner Duke 125, weil mein Fahrrad kaputt ist. Der Weg ist gerade mal 2km lang, ich trage da immer Helm, KTM-Motorradjacke, Handschuhe und kurze oder normale lange Hose, denkt ihr das geht so klar? Mein Schulweg wird im Sommer dann 10km lang und da fahre ich dann auch Bundesstraße und richtigen Stadtverkehr, weshalb ich mir ein Schließfach holen würde, wo ich meine Motorradhose dann einfach reinhauen würde. Aber was würdet ihr tragen bei solchen Strecken, die nicht mal 10km lang gehen bei Tempo 50/30? Und wie mache ich das am besten mit dem Verstauen, wenn ich in die nächste Großstadt fahre(Autobahn und von)?

P.S. Ich trage bei allem wo ich länger als 10Minuten unterwegs bin und nix zutun habe komplette Kombi mit Stiefel .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?