Wie versetze ich meine Speichenfelge?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst maximal das Kettenblatt mit Distanzen nach aussen versetzen und für das Ritzel gab es früher mal eines mit einer versetzten Aufnahme. Ob so ein Ritzel noch erhältlich ist, keine Ahnung, notfalls anfertigen lassen. Technisch ist das machbar aber ob es sinnvoll ist ?

Das geringfügige Versetzen von hinteren Felgenringen ist im Supermoto gang und gäbe. Wenn die Kette gerade mal so am Reifen touchiert, dürften sogar 5mm Versatz vollkommen ausreichen. Die Fahreigenschaften ändern sich in einer solch geringen Toleranz unspürbar und der Geradeauslauf wird dadurch schon garnicht beeinflusst. Das Hinterrad per Distanzhülsen zu versetzen, davon würde ich dringend abraten. Die Kettenflucht sollte auf Jeden Fall stimmen, sonst wirds ggf. teuer. Selber machen würde ich das aber nicht, wenn du in solchen Arbeiten nicht geübt bist. Lass es, wenn es wirklich notwendig sein sollte vom Profi machen. Wenn die Kette gerade so den Reifen berührt würde ich garnichts machen. Die Kette schafft sich schon den Platz den sie braucht, in der Regel befährst du diese Bereiche die vom Reifen touchiert werden sowieso nicht und das nächste Mal kaufst du dir einen Reifen der schmaler baut.

Wenn du willst das dein Moped nicht mehr gut geradeaus läuft, dann kannste das machen. Spaß beiseite Felge versetzten ist nix. Besser wieder 150er draufmachen. Oder Schwinge umbauen damit du mehr Platz hast. Aber wie Vorschreiber schon meinte, ob dies Sinn macht wegen 1 !! cm. ???

Was möchtest Du wissen?