Wie sieht man Gebrauchtmotorrädern die "echte" Km-Leistung an ?

3 Antworten

du kannst z.b. mal den zyklus des reifenwechsel nachfragen und ob es mit dem jetztigen stand passt. manchmal verhäddern sich das eher unkluge verkäufer. dann natürlich inspektionshefte nachprüfen und wenn es aus zweiter hand ist; immer den vorbesitzer anrufen und fragen mit wieviel km er das bike verkauft hat!

15

Jap, das anrufen ist auch eine gute Idee ! Danke !

0

Hhmm,interessante Frage!

Ich habe mir gerade mal Gedanken gemacht... Bei gummibelegten Rasten sind diese eventuell aussagekräftig, ebenso die Griffgummis. Dann habe ich die Erfahrung gemacht, dass eigentlich bei allen japanischen Griffarmaturen die Lagerung des Kupplungshebels mit der Zeit ausleiert. Da dies ja nicht vom blosen Herumstehen geschieht, könnte hier eventuell ein Ansatzpunkt liegen. Dann natürlich die Klassiker wie Sitzbank, Schalthebelgummi, Stoßdämpfer hinten, Ölablassschraube eventuell noch - die wird eigentlich bei jedem Ölwechsel ein wenig mehr vermackt. Dann das Schaltgestänge an sich. Bei wenig Kilometern dürfte da eigentlich noch kein großes Spiel zu erkennen sein. Steinschlagschäden am Kühler eventuell noch - nicht große sondern die kleinen Macken. Felgenränder - Reifenwechsel gehen eigentlich nie völlig spurlos an denen vorbei, selbst wenn die Werkstatt noch so gewissenhaft arbeitet. Mehr fällt mir jetzt im Augenblick auch nicht ein.

15

Super, danke für die Anregungen ! Ist doch schon ziemlich komplett ! Merci :)

0

Hallo, lass dir doch einfach die Werkstattrechnungen für den Wartungsservice zeigen. Dort wird auch immer der Kilometerstand vermerkt. Wenn es die nicht mehr gibt, dann wäre es für mich im Zweifel ein Grund das Moped nicht zu kaufen.

15

Danke für die Antwort ! Werde darauf achten !

0

Was möchtest Du wissen?