Wie messe ich am besten die Stärke einer Bremsscheibe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schieblehre ist dafür zu ungenau, das richtige Werkzeug, die Bügelmessschraube, wurde schon genannt. Die Messung selbst muss an mehreren Radien (aussen/mitte/innen) und Stellen erfolgen um die dünnste Stelle zu ermitteln, die auch dann noch das Mindestmaß haben sollte. Bremsscheiben nützen sich nicht über die gesamte Oberfläche gleichmäßig ab, durch die Bremsklötze entsteht meist in der Mitte ein Tal, weil dort oft die maximale Kraft der Kolben draufkommt, während die Ränder der Klötze leicht flexibel sind und während eines Bremsvorgangs nicht mit der gleichen Kraft wie in der Kolbenmitte angepresst werden...

Moin, die Kollegen hier haben natürlich recht, eine Bügelmessschraube ist genau richtig, eine Mikrometerschraube geht auch. Schieblehre geht definitiv nicht, damit wird es zu ungenau, da sich am Rand ein kleiner Überstand bildet.

Zu Deiner zweiten Frage, wie stark die Scheibe noch sein muss: Bremsscheiben haben eine Minimal-Stärke. Du findest in aller Regel Herstellerangaben auf der Scheibe selber. Einfach nach MIN-TH suchen. Schöne Grüße Bertsen

..fast wichtiger als die genaue Stärke der Scheibe sind zu starke Riefenbildung und vor allem ungleichmäßige Abnutzung (z.B. innen mehr als Außen oder umgekehrt!")

Kann beides die Scheibe/Beläge ungleich erwärmen und die Scheibe viel schneller "ECKIG" werden lassen....

...lange bevor man an der MINIMUM-DICKE angekommen ist !

Am besten mit einer Bügelmessschraube. Mindeststärke steht häufig auf der Scheibe selber drauf.

1200RT 26.10.2009, 21:24

meist auf dem Rand wie früher beim 5DM-Stück

2

Was möchtest Du wissen?