Neue Bremsscheiben und Klötze einfahren wie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man "neue" Beläge auf leicht riffige Bremsscheiben montiert, ist es schon besser bei niedriger Geschwindigkeit den Belag stärker auf die Scheibe zu pressen, durch z.B. eine kurze feste Bremsung,

Die Beläge würden sonst ggf bei einer Notbremsung an den direkt anliegenden Stellen verbrennen,

Während meiner Lehrzeit in einer LKW Werkstatt haben wir das Einbremsen auch nach dem Trommelausdrehen vor allem bei den Aufliegern für die dicken Drahtrollentransporte so durchgeführt, denn wenn da mal ne Bremse versagt, war Kirmes in der Bude.

Anschliessend konnte man auf dem Bremsenprüfstand die Wirkung noch mal testen.

Vor dem Einfahren war die Reibwirkung immer sehr mager.......

Also hat das "Einfahren" der Beläge schon seinen Sinn ! Vielleicht ist der Unterschied bei recht glatten Bremsscheiben nicht sehr groß, aber wenn es drauf ankommt hab ich lieber zu viel Bremswirkung, als zu wenig!

Hallo Morris

Bei den Fahrrad-Scheibenbremsen schrieb Magura das Scheiben heißbremsen vor, Shimano verzichtete darauf. Bei Magura war das auch sinnvoll, ebenso bei Shimano.

Prinzipiell würde ich mehrere Vollbremsungen bei niederer Geschwindigkeit machen, denn da spürt man sofort was Sache ist. Den ersten Bremsentest bei >180, besser nicht.

Grüßle

Habe über 40 Jahre motorradfahren überlebt ohne jemals neue Bremsen eingefahren zu haben... habe auch noch nie darüber nachgedacht und werde heute sicher nicht damit anfangen ;-)

Du hast sie vielleicht unbewusst eingefahren. Es ist ja nicht der Normalfall, dass man immer mal eine Notbremsung machen muss, also - was tust du für gewöhnlich? Immer wieder leicht bis mittelstark bremsen = Bremsen einfahren ;-)

Ich glaube, den Bremsen ist es egal, ob du das jetzt bewusst oder unbewusst machst :-)

0
@moppedden125

Kann die Anzahl von neuen Bremsbelägen/Scheiben, die ich gewechselt bekommen habe, garnicht mehr zählen, eines weiss ich aber genau: einen Unterschied habe ich nie bemerkt, und wenn, dann war er kleiner, als wenn ich z.B. vorher mit einem Hochdruckreiniger zugange war.

0

Wenn man Sachen über 40 Jahre lang gleich macht muss das nicht unbedingt richtig sein! ;-) Gruß T.J.

3

Würde wie moppedden beschrieben hat machen, kannst danach noch mit Bremsenreiniger drüber gehen und fertig ist die Sache.

Wofür soll der Bremsenreiniger jetzt gut sein ?!?

0
@user5432

Was sagt er schon aus?

aber hab mal gehört Öl sollte auch gut sein dafür:-)

0

Besser wäre "Einbremsen" ;-)

Mir wurde (in der Fahrschule) erklärt, dass man am Anfang mit leichtem Druck paar Mal bremsen sollte, damit sich Bremsklotz und -scheibe auch richtig liebhaben und aneinander schmiegen - die Worte waren in der Fahrschule zwar anders, aber sinngemäß sollte es hinkommen ;-)

So versteht man(n?) das ggf. besser, gelle.

;-)

Einige Male Bremsen, zunehmend stärker belasten und gut ist, wie moppedden schon schrieb.

Grüß'le Stefan

3

Was möchtest Du wissen?