Wie komm ich nach Venedig?

6 Antworten

Bis du an den Serpentinen angekommen bist, hast du bestimmt wieder genug Sicherheit, um weiter zu fahren. Vielleicht planst du die Tour nicht in der Haupt-Ferienzeit, so dass du keinen Stress durch andere Autofahrer hast.

Kann deine Bedenken schon verstehen. Ich leide selbst etwas unter Höhenangst, es hat eine zeitlang gedauert bis ich einige Schwarzwald-Strecken (besonders bergab) unbefangen fahren konnte, es muss also nicht unbedingt etwas mit mangelnder Fahrpraxis zu tun haben, wenn man davor zurückscheut.

Ansonsten schliesse ich mich dem Ratschlag vom Enduristen an, Strecke per Tomtom oder Routenfinder im Internet vorher auskundschaften.

Mal von der "Serpentinen Angst" abgesehen. Wie lange hattest du denn Pause vom Biken?

Denn als absoluter Wiedereinsteiger tut es vielleicht erst einmal eine kürzer Strecke als gleich direkt mit 500 km + zu starten.

Ansonsten kann ich dir auch nur empfehlen dich mal nach einem Motorradnavi umzuschauen.

Musst nur noch schreiben, wo Du übernachten möchtest, was Du zum Frühstück essen möchtest und welche Blumen Du zum Empfang in Venedig überreicht bekommen möchtest. Wir arbeiten hier alles aus, bringen Dich auch zur Autobahn und buchen für Dich eine Gondelfahrt.

Mal im Ernst: Wenn Du nicht Mal die einfachsten Kenntnisse hast wie man eine Reise plant, lass es sein. Schließe Dich einer Gruppe an. Was ist, wenn Du unterwegs mal eine Panne hast, oder nur eine Umleitung fahren musst? Du kommst nie an, bzw. zurück. Hat nichts zu tun mit „Anfänger“ oder „Widereinsteiger“, sondern ob man etwas „Selbstsicherheit“ besitzt und sich zu helfen weis.

Etwas anderes ist es, wenn man fragt, ob jemand die „Schönste“ Motorradstrecke nach Venedig kennt, oder welche Strecke man als Motorradfahrer meiden sollte. Eine Frage mal nebenbei: Was machst Du, wenn Du an einer Straßeneinmündung „Abbiegen“ oder mal „Wenden“ musst? Sind auch oft kleine enge Kurven. Serpentinen sind auch nichts anderes, nur mal mit Gefälle und Steigung. Musst eben langsam fahren. Gruß Bonny

Die Frage scheint mir eher weniger ernst gemeint zu sein ("Brenner"). Deshalb hätte ich auch einen guten Tipp: Die Krimis von Donna Leon mit Commissario Brunetti im Zweiten ansehen - schneller, sicherer und hübscher kommt man nicht nach Venedig, dazu völlig ohne Kurven oder gar Sturzgefahr. Und der Wiedereinstieg ins Fernsehen ist auch relativ einfach, für's vorgerückte Alter helfen ggf. BMW-Brillen ... :-))

Was möchtest Du wissen?