Wie kann man erkenen, wann eine Kette am Ende ist?

1 Antwort

Normalerweise reißt eine Kette nicht so schnell, häufiges nachspannen kann allerdings schon ein anzeichen für den nahenden Exitus deiner Kette sein. Am Kettenrad sieht man oftmals nicht den Verschleiß, schau dir mal dein Ritzel an, dort bilden sich wesendlich früher sog. Sägezaähne. Ein weiters Merkmal für erhöhten Verschleiß ist ungleiche Längung und steife Kettenglieder. Desweiteren sollte sich eine Kette nicht mehr wie ca. 5mm vom Kettenrad nach hinten ziehen lassen.

Verchleißabteil bestimmen / Kasten auf der rechten Lenkerseite?

Hallo zusammen ! Das Ende meines Motorradführerscheins nähert sich dem Ende entgegen, jedoch liegt meine nächste Fahrstunde etwas weiter weg, sodass ich mich an euch anstatt an meinen Fahrlehrer wende. Dabei hab ich zwei Fragen.

Die erste: ich sehe immer wieder, dass in Beschreibungen von den Motorrädern steht, dass der Vorderreifen auf 80% is und der Hinterreifen auf 60% oä. Wie kommt man auf diesen Wert? Wie lässt er sich ermitteln und bis zu welchem %-Wert sollte (darf?) man einen Reifen fahren bevor man ihn austauscht. Gibt es ähnliches für die Kette? Wie erkennt man eine verschlissene Kette?

Zweite Frage: Auf (fast?) jedem Motorrad befindet sich auf der rechten Lenkerseite ein kleiner Kasten. Ich glaube es könnte etwas für die Bremsflüssigkeit sein, jedoch bin ich mir absolut nicht sicher. Wie liest man dort einen Wert ab bzw ab wann schlägt so ein Ding Alarm bei dem Besitzer aus?

Hoffe ihr könnt mir helfen ;)

...zur Frage

Motorrad ohne Achsen und Bremsscheiben, wie funktioniert das ?

Ich habe vor einigen Wochen eine Sendung auf DMAX gesehen, in der über einen hessischen Motorradcustomizer berichtet wurde (leider weiß ich den Namen nicht mehr). Sein Prunkstück der Werkstatt war ein faszinierendes Bike, dass gänzlich ohne Achsen und Bremsscheiben auskommt ! Weiß gar nicht, wie ich es genauer beschreiben soll, hoffe einfach mal, jemand hat das auch schon gesehen.. Also die Felgen ohne Speichen oder Kranz, keine Kette, nur der Felgenmantel mit Reifen, und irgendwie nicht sichtbar gelagert.. Kann mir jemand, falls es jemand auch gesehen hat, erklären, wie das funktioniert ? Vor allem die Bremsen und der Sekundärantrieb ohne Kette und Kettenrad ?

cruisergruß, Eazyrider

...zur Frage

2 Fragen zum Thema Kettenpflege

Moin,

seit ca. 2 Wochen zähle ich mich nun auch mit meiner neu erworbenen Honda NC700S mit Stolz zu den Bikern. Da ich in Sachen Technik nicht sonderlich viel Ahnung hab, wollt ich mal 2 Fragen zur Kettenpflege loswerden. Die Fragen hab ich zur besseren Lesbarkeit fett dargestellt. Zu meinen Fragen:

  1. Die Meinungen zu dem Thema, wann das Schmieren der Kette angesagt ist, gehen teilweise weit auseinander. Die häufigste jedoch ist, dass Schmieren erst dann angesagt ist, wenn die Kette von außen betrachtet einen silbrig glänzenden und beim Anfassen einen trockenen Eindruck macht. Das bedeutet also, dass Schmieren (noch) nicht nötig ist, wenn die Kette noch recht grau aussieht und man beim Anfassen fettige/schmierige Finger bekommt. Laut diesem Tipp ist meine Kette also noch nicht reif für eine Schmierung, denn sie sorgt bei mir noch für fettige Finger und von Glanz ist noch keine Spur, allerdings fahre ich das Moped schon ca. 920 km. Kann es also sein, dass eine Kette, je nach Fahrstil, auch nach über 900 km noch nich reif für Kettenfett ist? Auch für mich als Neuling kommt diese Zeitspanne ein bißchen zu lang vor. Dazu muss ich noch sagen, dass ich jetzt nicht der große Raser bin, also nicht ständig mit Dauer-über-100 auf der Landstraße unterwegs bin.

  2. Kann ich zum Schmieren auch voll- oder teilsynthetisches Sägekettenhaftöl verwenden? Ich habe von Einigen gehört, dass es ebenfalls sehr gute Schmiereigenschaften hat, mit dem Vorteil, dass es leichter als herkömmliches Kettenfett abzuwischen ist, wenn es auf die Felge oder Verkleidung spritzen sollte. Der einzige Nachteil ist, dass die Kette ca. alle 300 km gereinigt und anschließend neu eingefettet bzw. eingeschmiert werden muss, aber das nimm ich zur Pflege und Wartung meines Mopeds gerne in Kauf. Wie ist eure Meinung dazu?

Danke schon mal im voraus für eure Kommentare und falls ich bei meinem Fragenstil noch etwas ändern sollte, könnt ihr mir gerne paar Tipps geben. Bin noch neu in der frage.net-Community :-).

MFG

...zur Frage

Welchen seitlichen Versatz kann man zwischen Kettenrad und Ritzel tolerieren?

Oder anders gefragt: Ist der max. Versatz gleichzusetzen mit dem seitlichen Spiel eines Kettenglieds auf Ritzel/Kettenrad? Das würde bedeuten, dass dann die Kette bei entsprechendem Versatz noch nicht schräg laufen muss, richtig?

...zur Frage

Wodurch kann das Kettenrad brechen oder abreißen?

Hallo, Habe ein Motocrossbike und mir ist innerhalb kurzer Zeit 2x während dem fahren das Kettenrad abgerissen! Nach dem ersten mal dachte ich dass die Kette zu fest war, da diese ja bei enduros und mx Bikes relativ locker sein muss! Doch seit es neulich auf einem geteerten Weg wieder passierte bin ich ratlos! Die Kette war gut geschmiert und weder zu locker noch zu fest! (Die Kette ist übrigens beidemale ganz geblieben) Kann mir hier einer weiterhelfen oder hatte jemand das gleiche Problem schonmal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?