Wer zahlt wenn das Motorrad vom Seitenständer kippt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

...hi..., "und der Ständer nachweislich beschädigt war?"

Der Ständer war also kaputt? Kein Wunder, wenn er nichts mehr hält. Das ging mir mal mit einer Stehlampe ebenso. Die ist dann auch einfach umgekippt. Und gezahlt hat keiner. Warum auch........
Mal im Ernst..., wer soll denn was zahlen, wenn dein Möppi einfach so umkippt?
Klar...., ....die Vollkaskoversicherung zahlt dir den Schaden. Mit Ausnahme des defekten Ständers. Die Frage bleibt, was du bei deinem Bike für die Vollkaskoversicherung bezahlen musst oder müsstest. Und wenn du eine hast, kommt es auch noch auf die gewählte SB=Selbstbeteiligung an, die dir vom Entschädigungsbetrag immer einbehalten wird. Wenn dir dein Möppi vom Ständer kippt, wird der Schaden sicher nicht so hoch sein, wie eine Jahresprämie inkl. der SB zuzüglich des zukünftigen Beitragsschadens durch Rückstufung der SFR-Stufe=Schadenfreiheitsrabattstufe. Für eine Vollkaskoversicherung bist du schnell mal 100 EUR im Monat los. Mein Mopped würde ich für eine Monatsprämie von etwa 200 EUR monatlich versichert bekommen. Und das bei einer SB von 500 EUR. Nee..., danke. Da kann das Ding ruhig mal vom Ständer kippen. Übrigens habe ich für meinen HONDA fjs 600 Silverwing eine Vollkasko abgeschlossen. Hierfür bezahle ich nur ca. 20 EUR monatlich. Von daher kann man auch preiswert gut versichert sein. Kommt drauf an, was du fährst. Dennoch......, ein gewöhlicher Umfaller wird vom Schaenniveau wohl eher in den Bereich der selbstgewählten Höhe einer Selbstbeteiligung fallen. Und wenn es ein Fremdverschulden ist, was dein Möppi auf die Seite legt, dann ist der Schädiger eben zum Schadenersatz verpflichtet. 1200 RT hat dir ja die richtigen Fragen schon gestellt und die richtigen Antworten gleich mitgeliefert. Ich möchte hier keine Hilfestellung für einen Versicherungsbetrug geben, wenn ich allgemein feststelle, dass eine Teilkaskoversicherung im Rahmen ihrer Risikoabsicherung für einen durch Sturm bedingten Umfaller aufkommen kann. Hierfür sind aber bestimmte Voraussetzungen notwendig, die für eine Schadensregulierung maßgebend sind. Gruß Ebbi Gruß Ebbi

15

...und denk' dran: Die Versicherung prüft nach, ob zum Zeitpunkt und Ort ein Sturm herrschte...

0
39

Klasse Antwort! Wie immer! Chapeau!

0
26
@kobaia

Danke....., danke, ich kann´s manchmal eben nicht lassen.... Gruß Ebbi

0

Seitenständer zu lang

Hallo mein Seitenständer ist etwas zu lang weil das Motorrad Tiefer gelegt wurden ist,

jetzt will der Händler den Kürzen also ein Stück raus schneiden und wieder anschweißen,

hält das den ?

der meint diesen Seitenständer gibt es nicht in Kürzer

stimmt das ?

und einen Hauptständer kostet ja einiges über 100 Euro

mein Problem ist ja das ich das Motorrad sehr weit nach rechts legen muss um den Stender einklappen zu können,

ich weis ja erst drauf setzen dann Ständer hoch klappen, aber dort wo ich stehe, geht das nicht, da ich vom Standort aus ja nicht Fahren kann, ich muss ja erst ein stück vor dann zurück und erst dann bin ich im richtigen Winkel um vom Hof was auch immer zu kommen

ich habe halt einfach keine Lust mehr das Motorrad wieder auf zu sammeln nur weil der Seitenständer zu lang ist :)

...zur Frage

Motorrad umgestolpert - Zahlt die Versicherung?

Hallo an alle Biker,

als ein Bekannter von mir letztens auf seiner Maschine saß (Motor aus, stand auf Seitenständer) und sich gerade sein Equipment anzog, dachte ich ich blödel mal ein bisschen rum und setze mich aus Spaß auf seinen Soziussitz. Bei dem Versuch hab ich allerdings das Bein nicht ganz übers Heck bekommen und bin gegen die Maschine gestolpert, welche daraufhin auf die rechte Seite (Seitenständer ist links) gefallen ist. Folge: Kratzer an 2 Verkleidungsteilen, Auspuff und Spiegel, krummes Bremspedal und krummer Bremsgriff, Wie sieht es dort mit der Versicherung aus, die müsste das doch eigentlich bezahlen oder?

...zur Frage

Motorrad umgefallen und Mauer beschädigt wer haftet?

Habe mir ein Motorrad gekauft. ( fast komplett zerlegt bis auf Rahmen, Motor, Räder, Bremsen. Natürlich nicht angemeldet). Ich habe die teile ins Auto gelegt. Auf einmal macht sich das korrekt abgestellte Motorrad selbstständig ohne Einwirkung von mir oder des Vorbesitzers und viel auf seine Metall verkleidete Mauer. Jetzt ist ein Blech beschädigt. Jetzt soll ich für den Schaden aufkommen obwohl ich nichts dafür kann, ich war 3M weit weg am Auto gestanden. 

Jetzt soll ich alles bezahlen, was meint ihr dazu??? 

Schon mal vielen Dank für die Hilfe :-) 

...zur Frage

TÜV ohne Seitenständer?

Hi! Ein Bekannter von mir verkauft seine etwas ältere Yamaha TT600 Belgarda die er auf Leichtbau getrimmt hat. Dabei sind sogar die Batterie und der Seitenständer verschwunden! Die Maschine kommt trotzdem locker durch den TÜV sagt er. Ich dachte immer dass mindestens ein Ständer vorhanden sein muss plus Schalter, oder ist das nicht so?

...zur Frage

Lenkanschlag nach einem Unfall beschaedigt - Totalschaden?

Das Motorrad ist nicht gross beschaedigt worden, lediglich Schleifspuren an Verkleidung und Rahmen, ist soweit wieder behoben. Aber der Lenkanschlag wurde zermatscht, heisst das nun das das Motorrad nen Totalschaden ist - wie soll ich das reparieren? Habe gehoert das man so nicht mehr fahren darf...?!

...zur Frage

Seitenständer für Triumph Tiger 800

Hallo, ich habe meine Triumph Tiger 800 tiefergelegt (4cm). Nun ist leider der Seitenständer fast zu lang, bei unebenen Böden steht sie fast gerade da. Den Ständer zu kürzen ist anscheinend nicht möglich, da das ein Aluguss ist und der (lt.Aussage eines Fachmannes) nicht geschweisst werden kann! Hat jemand eine Idee was man hier machen könnte? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?