Wer fährt mit dem Motorrad zur Arbeit?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als ich noch gearbeitet habe, bin ich oft mit dem Möppi zur Arbeit gefahren. Es gab dort für Autos kaum Parkmöglichkeiten und ich konnte mich dann im Umkleideraum mit Spind umziehen. Seit ich Frührentner bin, habe ich kein Auto mehr und fahre auch gerne Wochentags, wenn nur das Spritgeld etwas reichlicher vorhanden wäre ;-)

Gruß Floyd

"Sonntagsfahrer", ist aber schon eine Beleidigung ! Ich kenne einige, die nur am Wochenende fahren und mir fahrtechnisch weit überlegen sind. Die fahren auch Touren, mit Kilometerleistungen, die ich nicht durchhalte.

10
@Floyd

Ich kenne kaum jemand, der mir nicht überlegen ist (am Motorrad). Und das, obwohl ich eigentlich selten und ungern am Sonntag fahre ;-)

8

Bissl spät. Aber ja, ich fahre. Jeden Sommer, jeden Winter. 35-40000 km im Jahr. Mit Motorrad. Hab nicht mal Autoführerschein. Wollte immer nur Motorrad fahren. Erste Erfahrung mit 13 auf der GS650G von Vaddi. 5 Unfälle, ALLE unverschuldet. Handynutzende Autofahrer, und dumme Menschen sind die Ursache gewesen. Grad im Winter geil. Autos schmeiren ab wie Sau, aber der mit dem Möp.....jop, der fährt noch. Ich LIEBE es, den Leuten zu zeigen wie blöde sie wirklich sind.

Sonntagsfahrer bin ich aber auch!

Ich fahre meistens mit dem Motorrad zu Kunden, schon wegen der Parkerei, mit manchen Kunden kann man das aber nicht bringen (siehe Bonny2), da muss man mit dem Auto hinfahren (kleidungstechnisch) .

Sehe grundsätzlich eigentlich auch keinen Grund, wenn jemand unter der Woche mit dem Auto fährt ihn gleich als "Sonntagsfahrer" zu betiteln, jeder kann das machen wie es ihm passt, das ist auch nicht irgendwie erklärungsbedürftig.

Was sind ´´ richtige Biker´´ - ich fahre zur Arbeit mit dem Motorrad egal zur welcher Jahreszeit wenn es die Straßenverhältnisse zulassen, hat aber nichts damit zutun das andere deswegen Weicheier sind, die nur zum Wochenende eine Tour fahren.

Was möchtest Du wissen?