Hallo. Ich wiege 140 kg und möchte B196 erweiterung machen. Macht das Sinn?

3 Antworten

MIt 140 kg wird's wohl bei den meisten Motorrädern oben raus recht lang dauern und du kannst vermutlich eine geringere Höchstgeschwindigkeit erwarten.

Da viele 125er bereits mit leichten Fahrern ab 90 km/h um jedes weitere km/h kämpfen müssen, würde ich mit einer 125er grundsätzlich Autobahnen vermeiden.

Es ist zwar technisch gesehen möglich und definitiv legal, allerdings wäre es mir dann doch etwas zu spooky, wenn mir ein LKW im Nacken sitzt. Selbst wenn es keiner ist, der meint er müsse Mindestabstände nicht einhalten und könne Fahrer vor ihm zum schneller Fahren nötigen.

Wenn du dann ab 80 km/h mal mehr Gas geben musst um aus einer gefährlichen Situation heraus zu kommen, geht dir halt einfach die Puste aus.

Für den Stadtverkehr und für die Landstraße tut's eine 125er auch. Im niedrigen Gang wird die dich auch den Berg hoch bringen, langsam aber bestimmt.

Und wer weiß, vielleicht packt dich danach ja das Motorradfieber und du machst danach irgendwann den A2 oder A :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

kommt auf den weg zur arbeit drauf an und ob du vielleicht noch mal jemand mitnehmen willst. mein Honda Leichtkraftrad hat zB nur 165 KG Zuladung und die beschleunigung zu zweit ist nicht so doll.

Probiers einfach aus, rechtlich gesehen macht es keinen Unterschied, ob du 140 Kilo wiegst (und auch nicht, ob du immer brav 130 auf der AB fährst). Wenn zwei 70 Kilo-Leute (Fahrer + Beifahrer) einen Berg hochkommen, kommt auch ein einzelner Fahrer mit 140 Kilo hoch.

Super Antwort. Gruß Bonny

1

Was möchtest Du wissen?