Welche Standzeit verträgt Bremsflüssigkeit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du Luft in der Bremse hättest, dann wäre Dein Problem, das Du plötzlich, wenn Luftblase an Druckpunkt ist, keine Bremswirkung hättest. Man sollte alle 2-3 Jahre die Flüssigkeit wechseln und die Bremsanlage entlüften. Feuchtigkeitsgehalt sollte nicht über 3% sein. Und die Farbe sollte gelbgold sein dann passt alles. Es gibt Messwerkzeuge ähnlich wie Frostschutzprüfer für kleines Geld.

Angebrochene Flaschen werden sofort fachgerecht entsorgt (meine Motorradwerkstatt). Die Flaschen halten nicht lange. Gruß Bonny

Wie kann ich den Ladezustand der Batterie überprüfen ?

Einen Anlaßversuch möchte ich nicht machen. Ich will nur wissen ob eine Ladung nach gut 4 Monaten Standzeit nötig ist.

...zur Frage

Ab welcher Standzeit sollte man das Motorrad ein wenig vor oder zurück schieben - bzgl. der Reifen?

habe gehört das es für die reifen nicht gut sein soll, wenn das motorrad zu lange auf einer stelle steht?

...zur Frage

Wieso hilft Kupferpaste gegen quietschende Bremsen?

Die Paste kommt ja nicht zwischen Belag und Bremsscheibe zum Einsatz, wieso wirkt Kupferpaste gegen eine quietschende Bremse?

...zur Frage

Was ist der Stand meiner Bremsflüssigkeit? (Bild)?

Hi!

Sorry, Frau am Lenker. Was ist der Stand meiner Bremsflüssigkeit? Ich kann nicht wissen, ob es unter Min ist, oder ob das Glas schon vollständig benetzt ist.

Wieso scheinen da Tropfen von dem Deckel ab zu kommen?

Vielen lieben Dank!

...zur Frage

Ab welcher Standzeit eines eingemotteten Motorrads ist ein Öffnen des Motors vor Neustart nötig?

Wenn ein Motorrad ziemlich gut eingemottet wird und dann sehr lange steht, ab wann reicht dann normalerweise ein Ölwechsel nicht aus, nach welcher Standzeit sollte man besser Dichtungen erneuern (oder was sonst noch?) vor einem Neustart? Oder immer erstmal laufen lassen und sehen, was passiert?

...zur Frage

Trübe Bremsflüssigkeit

Hallo, bin neu hier und habe gleich eine Frage. Ich wollte eben Bremsflüssigkeit nachfüllen, da der Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter der Vorderbremse gegen Minimum geht.Nach Öffnen des Behälters sah ich,daß die Bremsflüssigkeit trübe und regelrecht flockig war.Ich habe das Motorrad vor 3 Jahren gebraucht gekauft und seitdem auch keinen Wechsel machen lassen.Der letzte Wechsel wurde aber laut Händler davor durchgeführt.Kann es sein,daß sich Bremsflüssigkeit in der Zeit so stark verändert und kann ich damit noch sorglos bis zu meiner Werkstatt fahren,oder meint ihr,daß es besser wäre, damit keinen Meter mehr zu fahren? Danke schonmal für eure Tipps und Meinungen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?