Welche 500er für einen Fahranfänger?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Kawasaki Er-5 37%
Honda CB500 26%
Keine 500ccm 26%
Andere 500ccm 11%
Suzuki GS500 (E) 0%

6 Antworten

Honda CB500

Ich denke, bei diesen Auswahlmöglichkeiten und Fahranfänger würde ich eine Honda CB500 empfehlen, da kann man nichts verkehrt machen und ist ein zuverlässiges Bike.

Keine 500ccm

Nimm eine 6ooderter,wirst Du mehr von haben.Meine Frau hatte die ER5 und kam da überhaubt nicht mit klar,jetzt fährt sie die CBF600n von Honda und hat keine Probleme mehr.Ich habe das Teil selber gefahren und kann nur sagen,es ist ein Unterschied zur ER5 wie Tag und Nacht,wer mir der Honda nicht klarkommt sollte besser garnicht Mopedfahren,die fährt sogut wie von alleine.

Kawasaki Er-5

ist sicher nen super motorrad um einzusteigen. und nach 2 jahren machst du dann nen "Upgrade" und kaufst dir die neue Z1000. ;-) Aber mit der Kawa kannst du wirklich nichts falsch machen!!

Die BMW F650 scheint wirklich ein klasse Motorrad zu sein, hat aber in meinem Preissegment recht viele km (um 30.000). Ist die verlässlich genug sowas auszuhalten? Im 600er Bereich ist mir die XJ600 von Yamaha recht positiv aufgefallen. Inwiefern hab ich von einer 600er Maschine mehr als von einer 500er?

Am meisten stört mich an den genannten 500ern, dass sie die "Golfs der Motorradwelt" sind, d.h. an jeder Ecke stehn.

Honda CB500

Ich schließe mich voll dem Enduristen an und empfehle dir eine gute, gebrauchte Reiseenduro zu nehmen. Ansonsten würde ich zur CB 500 greifen, da sie meiner Ansicht nach am Besten verarbeitet ist.

Was möchtest Du wissen?