Was kann ich gegen starke Lastwechsel tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du z.B. langsame, enge Kehren fährst, be denen du in einem niedrigen Gang bleiben musst, dann sind die Lastwechstel natürlich besonders hart und nervig. Aber da gibt es ein paar Tipps: 1. Das Spiel im Gaszug minimieren, damit man gefühlvoller Gas anlegen kann und 2. Nach dem Anbremsen noch auf der Geraden Gas anlegen (also ganz minimal) damit man den Lastwechsel nicht erst in der Kurve hat und dann mit der Hinterradbremse weiter abbremsen in die Kurve hinein, so, als wäre man noch im Schiebebetrieb. Allerdings ist der Antriebsstrang schon auf Zug und man muss in der Kurve dann nur noch zum gewünschten Zeitpunkt die Bremse lösen, dann beschleunigt die Karre wieder ganz leicht. Und keine Angst um die Bremse, die verträgt das!

Eigentlich nicht viel , wenn du eine hohe Kubikzahl hast dann bremst der Motor dich halt beim Gas wegnehmen voll aus und bei gleich darauf folgenden Gas geben zieht er wieder voll an . Wenn du Kette hast dann bekommst du den Schlag auch voll zu spüren . Die Gummis wo das Ritzel drin sitzt nehmen davon etwas auf .Ein Zahnriemen dämpft das etwas ab . Siehe HD .

Einfach das Gas stehen lassen. Du kommst schnell voran und hast keine Probleme mit den Lastwechseln ....gins! Spaß beiseite. Bei Kardanmaschinen kannst du so gut wie nichts dagegen tun. Bei modernen Maschinen helfen manchmal Änderungen im Setup. Ansonsten - daran gewöhnen oder verkaufen. Bei Kettenmaschinen solltest du überprüfen, ob die Kettenspannung stimmt. Das könnte manchmal helfen, und nachsehen, ob irgendwelche Ruckdämpfer im Antriebsstrang ausgeschlagen sind. Das gilt natürlich auch für gebrauchte Kardanmaschinen.

Beim Gaszugeinstellen auf keinen Fall vergessen, den Lenker von Anschlag zu Anschlag zu bewegen, die Motordrehzahl darf sich durch einen spannenden Zug auf keinen Fall von selbst erhöhen!

Bei welcher Maschine?

Oft hilft eine kürzere Übersetzung sowie Flachschiebervergaser ... beides muss vom TüV abgesegnet werden.

Im Falle der Übersetzung ist eine Abweichung von bis zu 8% möglich... such mal dazu hier auf der Plattform... da steht so Einiges dazu. Ein Flachschiebervergaser kostet richtig Geld und ist oft mit entsprechenden TüV-Papieren beim Stephen Topham (Mikuni) zu haben. Der Unterschied bei richtiger Abstimmung und entsprechender Fahrweise zu einem normal vergasertem Motorrad ist enorm.

Evtl.sind die Gummiklötze am Kettenrad ausgeschlagen.Oder am Ritzel ein Zahn mehr und Kettenrad 2-3 weniger,macht viel aus.

badboybike 13.04.2010, 01:10

Oh doch. Bestimmt 20 km/h mehr.......:-))))

0
user1332 13.04.2010, 06:48

Diese "Gummiteile" nennen sich auch Ruckdämpfer.

0

Zunehmen, dann fällt das nicht so "ins Gewicht"! :-))

Oder chapps ersten Satz befolgen. :-)))

Oder aber die Kettenspannung kontrollieren....

Was möchtest Du wissen?