Wäscht ihr euer Bike mit Hochdruck?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich reinige meine Raptor auch mit dem Hochdruckreiniger. Dabei sollte man eben beachten, dass man nicht zu nahe am Bike steht, da sonst der Druck zu hoch ist. Desweiteren sollte man einige Stellen des Motorrads mit dem Hochdruckreiniger aussparen. Hat bei mir bis jetzt aber immer super funktioniert. Den Rest muss man dann eben per Hand waschen.

Jeder so, wie es ihm beliebt, nicht wahr? Nein, hab's bei meiner VT 500 C einmal per vor- sichtigem Einsatz mit Hochdruck probiert, dann nie wieder, da die Mopete keinen Mucks mehr von sich gab. Vielleicht liegt's am Modell? Die meisten scheinen hier gute Erfahrun- gen zu machen. Habs bis dahin immer per Wäsche von Hand und sorgsamem Abledern durchgeführt, marcb, und seither mach ich's nicht mehr anders, auch jetzt bei der XT600. Wenn das Moped sehr verdreckt ist von nem Geländegang, dann kommt mal der Schlauch zum Einsatz. Chrom- und Lackpflege ist obligat, wobei die Enduro natürlich bloss über rostanfällige verchromte Felgen verfügt, freu. Toll wäre, nen Druckluftanschluss zu besitzen! Gruss jayjay ;-)

Suche mal unter Dampfstrahler, da habe ich bereits einige Antworten gegeben. Aber nochmal zur Info. Man sollte das Bike nur aus einiger Entfernung nach vorherigem anlösen der Schmutzpartikel mit einem Reiniger mit dem Hochdruckreiniger abspritzen. Das Wasser läuft ja in alle unmöglichen Stellen, der Schaden hierdurch ist größer als der Nutzen eines sauberen Bikes......

Hallo Marcb90

Ich wasche auch mit dem Hochdruckreiniger,aber ich halte von den gefährlichen Stellen genügend Abstand. Und vor allem halte ich nicht so lange drauf. Einweichen und den groben Dreck wegspülen,dann von Hand waschen,mit Schwamm und weichem Waschmittel. Danach wieder mit Hochdruck abspülen und gut trockenreiben oder ledern. Und zum Schluss wird noch eine Runde trockengefahren. :-))Ich hatte noch keine Probleme,aber wie gesagt empfindliche Stellen eher meiden !!

Moin, ich würde mein Bike nie mit einem Hochdruckreiniger waschen, die Gefahr das Wasser eindringt zB. in Lager,Luftfilter,elektrische Verbindungen usw. wäre mir einfach viel zu groß. Die Hochdruckmethode ist fast so, als würdest du dein Bike zum Waschen komplett in den Fluss fahren.

marcb90 05.03.2009, 12:10

Daraus ergibt sich eine weitere Frage: Kann das Wasser durch die RAM eingänge auf den Luftfilter gelangen?

0
Tigerdompteur 05.03.2009, 21:30
@marcb90

Moin marcb90, selbstverständlich beantworte ich deine Frage! Klar kann das passieren,aber nur wenn das Bike gegen die Flußströmung in den Fluß geschoben wird. Wogegen keine Gefahr besteht, wenn du das Bike mit Strömung in den Fluss stellst. Klingt doch eigentlich logisch oder? PS. Bitte beim Nächstenmal meine Bewertung nicht vergessen. Danke, viel Spass beim Waschen.

0
frschilling 07.03.2009, 21:49
@Tigerdompteur

Nee, strömungstechnisch stimmt das so nicht. Hinter einem Hindernis bildet sich im Fluss ein "Kehrwasser", d. h., das Wasser fließt hinter dem Hindernis zurück (Kenn ich vom Wildwasser-Paddeln). Also läuft's doch rein. Wird nix mit Deiner Bewertung :-)

1

Nein marcb, ich wasche selten obwohl ich viel fahre. Und mit Hochdruck wasche ich nie, selbst beim Salz rausspülen nehme ich nur den normalen Schlauch und danach den Kompressor zum trockenpusten. MfG 1200RT

marcb90 04.03.2009, 22:21

Ok! Danke für die Antwort. Aber weisst du zufällig ob Hochdruck "ungesund" fürs Bike ist?

0
1200RT 04.03.2009, 22:29
@marcb90

BMW sagt, mit Hochdruck könnten empfindliche Teile beschädigt werden. Mehr weiß ich leider nicht. LG 1200RT

0
marcb90 04.03.2009, 22:38
@1200RT

Suzuki sagt, die Kühlerlamellen werden beschädigt. Hatte ich ganz vergessen :) (Handbuch vor mir)

0
frschilling 05.03.2009, 07:53
@marcb90

Und Du machst es trotzdem? Du scheinst ja ein "besonderes" Verhältnis zu Deinem Motorrad zu haben.

0
marcb90 05.03.2009, 12:07
@frschilling

Muss die Sprühdüse einfach nicht zu nahe heranhelten!Ich kratze immer mit einer Nähnadel die Steinchen aus dem kühler, und es ist noch keine einzige Lamelle um einen mm verbogen!

0

Es wäre mir zu riskant, dass da das Wasser unter hohem Druck an irgendeiner Stelle den Weg in die Elektrik fände - muss ich mir nicht antun.

Hierbei ist sicherlich zu unterscheiden zwischen einer Reinigung mittels Hochdruckreiniger und einer Reinigung in der Motorrad-Waschanlage. Durch den Waschvorgang mittels Hochdruckreiniger kommt sehr schnell Wasser an Stellen, die normalerweise besser nicht mit Hochdruck gereinigt werden sollten, wie z. B. Lager. Dadurch kann das Fett ausgewaschen werden und die Lager können Schaden nehmen. Reifen sollen grundsätzlich nicht mittels Hochdruckreiniger gereinigt werden, da das Material hierdurch porös wird. Waschanlagen arbeiten zwar mit geringerem Druck, jedoch drücken, wenn Du Pech hast, auch sie Wasser in die Lager. Von daher würde ich persönlich auf jeden Fall davon Abstand nehmen und mein Moped lieber mit der Hand waschen. Dabei lernt man wenigstens alle Ecken kennen und lieben und schätzt es hinterher umso mehr.

marcb90 04.03.2009, 22:29

Deine Antwort ist sehr einleuchtend, doch leider hab ich das Problem, dass ich nirgends an einen Schlauch ohne Hochdruck komme. Spätestend als mein Scheinwerfer Kondenswasser am Glas hatte, weiss ich, dass das Wasser überall hineinkommt... Nützt es was, wenn ich den Sprüher weiter weg halte? (Es ist übrigens eine Autowaschanlage. Man muss Jetons kaufen und einwerfen, damit die Maschine startet.)

0
frschilling 04.03.2009, 22:38
@marcb90

Du gehst vorher auf jeden Fall noch mit einem Hochdruckreiniger dran? Lass es lieber. Wenn Du keinen Gartenschlauch zur Hand hast, den Du druckmäßig regulieren kannst, nimm lieber einen Eimer Wasser.

0

Wasche seit Jahren meine KTM wenn sie total verdreckt ist mit dem Kärcher. Auch die GS wird mit Hochdruck so 3-4 mal im Jahr abgespült. Ich achte nur darauf das ich nicht zu nahe an die Dichtungen komme. Geht gut so!

antbel 05.03.2009, 08:48

Der Abstand macht's. Fliegenleichen auf dem Scheinwerferglas werden mit 5 cm weggeblasen. Alle anderen Stellen behandele ich aus 80 -100 cm, da ist dann von Hochdruck nichts zu merken. Und bisher ist noch nie irgendwo Wasser gewesen, wo es nicht hingehört.

0
marcb90 05.03.2009, 12:13
@antbel

Diese Methode scheint sinnvoll. Ich gehe nicht wegen des Hochdrucks in die Waschanlage, sondern damit es vor der Haustür keine Sauerei gibt. Hab mal die Hand vor den Strahl gehalten; so stark ist der nun auch wieder nicht...

0

Also ich wasche meine Motorräder nicht mit Hochdruck. Ich nehme meinen Gartenschlauch, mache das Mottorrad schön nass und dann gehts mit Reiniger und dem Schwam frisch ans Werk. Und dann einfach abwaschen und mit nem Mikrofasertuch bissi trocken putzen. "Happy End"

Klingt eigentlich wie ein ganz normaler Haushaltsvorgang :Vorwäsche,Hauptwäsche,Spülen nicht schleudern aber trocknen !

Bilduntertitel eingeben... - (Wäsche, Hochdruck)
marcb90 05.03.2009, 12:14

HAHA! Und das Einwachsen ist das Bügeln? :)

1

Was möchtest Du wissen?