Von der Hornet zur BMW R1100GS???

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Eher die 900er Hornet behalten? 100%
BMW R1100GS 0%
BMW R1100S 0%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Eher die 900er Hornet behalten?

Auf die Gefahr hin hier abgewatscht zu werden, ich stand vor einigen Jahren vor einer ähnlichen Situation, hatte eine 2007er (600er!) Hornet und hatte mich für die 1150 GS interessiert... was soll man dazu sagen... ich war von der Probefahrt enttäuscht, die Hornet erschien mir handlicher und auch in Kurven stabiler (was vielleicht Gewohnheitssache ist)... habe dann meine Hornet noch weitergefahren und später gegen eine Fireblade ausgetauscht (die war mir dann direkt genug :-) )

Vielleicht hinkt mein Vergleich und die Sache hat etwas mit dem Fahrstil zu tun, mir macht es halt Spass, das Bike so richtig tief in die Kurve reinzuflatschen , das hat mir auf der GS überhaupt nicht gefallen.

Fahr sie halt mal Probe (die GS), aber erwarte nicht zu viel.

Eher die 900er Hornet behalten?

Gute Frage... Was das Motorrad angeht wohl eher Geschmackssache - die GS ist ja schon ein ganz anderer Typus... Bei dem Budget würd' ich aus dem Bauch heraus eher die Honda behalten... ich weiss nicht was passiert, wenn eine gebrauchte BMW dann plötzlich mal länger in die Werkstatt muss (sind ja bei dem Preis schon älter und haben ordentlich was runter)

Keine Ahnung .. viell. bist du ja auch so'n turboklaus dann kann nix anbrennen - aber mit nur weltlichen Schraubermitteln hätt ich Angst vor den Unwägbarkeiten ...

Hallo Sunrider 28.

Ich bin 27 Jahre lang japanische Bikes gefahren. Ich werd einen Teufel tun, und irgendetwas schlechtes gegen diese Bikes sagen! Japanische Bikes sind einfach nur gut, aber... Letztes Jahr habe ich den Schritt zur BMW gewagt und das war nicht, weil ich unbedingt BMW wollte. Ich hatte ein Motorrad gesucht, welches eine gewisse Sportlichkeit mit hoher Tourentauglichkeit verbindet, einen großen Fahrer unterbringt (1,89m mit 115Kg), hohe Zuladung hat und soziustauglich ist. Da mir die GS zu bieder und die R11xxS zu sportlich war, bin ich letzendlich bei der R1150RS gelandet. Ich bin von dem Motorrad begeistert und wenn Du ein wenig Schraubertalent hast, dann ist der Unterhalt auch nicht teurer, als bei einem Japaner. Die Mechanik ist gut und logisch aufgebaut, die normale Wartung (Getriebe-, Motor-, Endantriebsöl, Luftfilter, Batterie, Kerzen, ja selbst die Ventileinstellung) ist im Vergleich zu den Motorrändern die ich bislang hatte, sogar einfacher gemacht. Komplizierter wird es dann bei der Elektronik (halt ein Einspritzer) und erst Recht bei den Bremsen... Die sind zwar eine Klasse für sich (ABS und Evo), aber durch die vielen Bremskreise und den Druckmodulator tückisch zu warten. Da trau ich mich nicht drann! Aber ansonsten ist meine BMW ein Traum von Motorrad. Sie ist unglaublich handlich für ihr moppeliges Auftreten und der Motor schön kraftvoll und sparsam (wenn man lieb ist, geht auch mal ne 4 vor dem Komma). Das einzige, was ich gändert habe, ist der Lenker. Da hab ich mir nen SB-Lenker montiert und jetzt ist die Sitzposition richtig genial und ermüdungsfrei. Fazit: Bei BMW muss man nicht zwischen den Extremen GS und S wählen. Es gibt auch noch eine RS und die liegt wunderbar in der Mitte. Ich hab den Wechsel gewagt und liebe meine Gummikuh! :-) Ach ja, und noch was: Seit dem ich die BMW habe, fährt sogar meine Frau gerne mit! Denn es wird ein vollwertiger, anständiger Soziusplatz angeboten, ohne dass die Knie ans Ohrläppchen kommen! Vermisse ich bei vielen Japanern!

LG, Mosam

Offenes Anfängermotorrad gesucht, hoffe ihr könnt mir helfen....

Hallo,

ich weiss jetzt nicht mehr so ganz weiter. Ich bin gerade dabei den Motorradführerschein zu machen und zwar den offenen. Ich bin 37 Jahre jung, 1,96 m groß und rund 115 Kg leicht. :-)

Mein Cousin fährt eine Honda X11 und die gefällt mir auch sehr gut, er sagte bei meiner Größe und meinem Gewicht sollte ich mir nichts unter 1000ccm kaufen.

Ich war auch vor kurzen bei einem Suzuki Händler und auch der sagte das ich mir ruhig ein Motorrad mit 98 Ps kaufen solle nachdem ich ihm sagt das ich ein eher ruhiger Fahrer bin, da es eh darauf hinauslaufen würde.

Ich finde auch die Kawasaki Z1000 sehr gut, bin mir aber nicht mehr sicher ob ich mit einer großen anfangen sollte und da dachte ich mir ich frag mal euch.

Wie gesagt, ich würde mich eher als ruhigen Fahrer bezeichnen, hab meinen PKW-Schein 19 Jahre und fahre beruflich täglich knapp 300 Km und hohe Geschwindigkeiten reizen mich nicht. Aber das kurven fahren macht mir viel Spaß.

Ich bin auch schon ein paar mal mit der Honda X11 (fast 140 Ps) auf dem Übungsgelände gefahren und sie macht viel Spaß, flößt aber auch viel Respekt ein, vor allem bei der brutalen beschleunigung (mir zumindest). Ich hatte das Gefühl ich könnte sie gut kontrollieren, aber da ich keine Fahrerfahrung habe, befürchte ich das ich mich täusche, oder was meint ihr?

Michael

...zur Frage

Welche (ABS) Reiseenduro für 190 cm Körpergröße - 3000€ Budget - A2?

Hallo, habe heute meinen A2-Lappen bestanden :-) Bin schon seit Tagen im Netz unterwegs und schaue mir Motorräder bei Mobile.de an. Ich hatte als Fahrschulmotorrad eine CBF 500 auf der ich recht zusammen gequetscht gesessen habe... Nunja suche nun als einstiegs Motorrad etwas womit man am Abend noch mal schnell seine Hausstrecke abfahren kann aber auch mal übers Wochenende ne kleine Rundreise (mit Camping) machen kann und irgendwann dann auch mal ne Woche +/- mit dem Maschinchen unterwegs sein kann so in Richtung Norwegen :)

Habe leider ein paar Punkte mit denen die Auswahl recht stark eingeschränkt wird.

  • ABS (Will keine ohne ABS da nie gelernt ohne ABS zu bremsen)
  • 3000 euronen maximal 3500
  • A2: Muss also entweder 35 KW haben oder gedrosselt werden. Darf nicht mehr wie 70KW ursprünglich haben
  • Und 190 cm groß lange Beine aber Schlank ^^

Mir gefallen die neueren Transalp Maschinen (650, 700 XL) gut aber die fangen schon recht hoch an (ab 4K) und die 700er soll auch recht klein ausfallen...

Habe bei mir im Umkreis genau 18 Maschinen die bei meinen Suchkriterien auf mobile raus kommen.

Hier ein paar als beispiel.

  • BMW F 650 Dakar ( 78.000 km!)
  • Ein paar normale BMW F 650 GS dinger soll ja ein Frauenmotorrad sein und klein ausfallen gefällt mir auch nicht so dolle :D
  • 3x
  • BMW R1100Gs ( 99.683 km !)
  • BMW R1100GS ( 81.012 km!)
  • BMW R1100GS (114.836 km!)
  • -
  • BMW R 1150 GS ( 111.000 km!)
  • Kawasaki LE650A Versys 650 ABS (30.000 km)

Irgenwie alles nix dolles außer die Kawasaki gerade so. Könnt ihr mir mal mit Rat bei Seite stehen ich seh nur die fast 100.000 Km dinger überall und bin kein großer Schrauber König...

...zur Frage

Motorrad für große Anfängerin

Hallo zusammen,

ich (Anfängerin, 20 Jahre, A beschränkt) suche ein Motorrad, das zu mir passt. Da ich kein Auto habe werde ich mich hauptsächlich mit dem Rädle fortbewegen, sollte also stadttauglich sein aaaabbeerr auch für längere Auobahntouren taugen, da ich öfters von meinem Studienort nach Hause fahren möchte.

Das Problem ist, dass ich gut 1,80m groß bin, Innenbeinlänge kurz unter 1m (Ja, INNEN). Außerdem wiege ich keine 65kg (und nein, ich bin nicht die Klum oder magersüchtig). In der Fahrschule hatte ich eine "BMW 650 gs" oder so, bei der ich schon etwas unbequem saß und an jeder Ampel erstmal die Beine gestreckt habe...

Also, kennt jemand ein, natürlich möglichst günstiges, Motorrad auf dem ich nicht zusammengeklappt hocke und das ich halten kann? Ich bin eben ein Stöckchen im Fahrtwind ;)

...zur Frage

Was sind die besten Anfängermaschinen mit 500ccm für große Leute (190cm) und kleinem Geldbeutel?

Hy, bin 20 Jahre alt und suche schon sehr lange nach klein-motorisierten Maschinen, komme aber immer wieder zu dem Ergebnis laut Foren-Umfragen, dass man wenn man größer ist, auf größere Motoren aufsatteln muss. Habe mir die Suzuki GS 500 angeschaut und die meisten Fahrer der Maschinen meinen, dass man mit einer Körpergröße von 190cm zu groß für dieses Maschine sei. Würde ich ziemlich schade finden, denn das Bike entspricht meinem Geldbeutel (bis 1000 Euro). Was sagt ihr den zu den Bikes wie z.B. Honda CB 500 oder die Kawa ER-5 oder die Suzuki GSX 400? Kann man diese Bikes komfortabel und zugleich sportlich fahren ohne dass einem der Rücken bricht und man lächerlich drauf aussieht? Vielen Dank schon mal im vorraus!!!

...zur Frage

Motorradkauf Enduro/Supermoto

Hi @ all, Also ich werde in Kürze meine A Führerschein erlangen und bin jetzt auf der Suche nach ein paar Bikes die man mal Probefahren könnte. Ich bin generell an Enduros bzw. Supermotos interessiert, wo auch schon die ersten Probleme beginnen: Da ich nicht besonderst groß gewachsen bin sollte die Sitzhöhe nicht über 850mm betragen. Von den Kubikzahlen her wär mir irgendwas zwischen 400 und 600 Kubik recht aber bissl drüber macht auch nichts. Achja und preislich sollte sie gebraucht nicht die 3000€ Marke überschreiten, mein Buget fällt nicht allzu hoch aus. Achja, falls ihr fragt euch fragt ob ich kompletter Neueinsteiger bin: Bin ich nicht. Hab jetzt schon 2 Jahre 125ccm Erfahrung mit knapp 20.000km, bin aber allerdings auch schon mit größeren Maschinen gefahrn wie z.B. der BMW GS 1150, natürlich nur auf nem Privatgrundstück versteht sich ;DD Also schon mal vielen Dank im Voraus.

mfg Felix

...zur Frage

Honda Hornet 900 Bj. 2005 mit 60.000 km. Was für ein Preis ist angemessen?

Hallo, mir wird eine Honda Hornet mit 60.000 km angeboten und ich bin mir nicht sicher was ich dafür fairerweise an Geld anbieten sollte! Sie hat auch nen neuen Hurric Auspuff für 600 €, Hinterrrad ist neu, Großinspektion vor 2000 km sowie lückenlos Scheckheftgepflegt.

Was wäre also wohl ein fairer Preis? Sowie, was für Verschleißteile müsste ich vllt in den nächsten Monaten austauschen?

Gruß und Dank! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?