Geschmolzene Koffer durch Auspuff? Wer hat das schon erlebt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Koffersysteme, gleich welcher Marke, sind meines Erachtens so gebaut, dass so etwas nicht passieren kann! Man stelle sich vor, wie die Hersteller mit Produktehaftungsansprüchen konfrontiert würden... :-//

ich hab letztes jahr auf ´nem camping in barcelonette einen getroffen, dem ist genau das passiert. XS 850, beiwagen, milliarden von km. ein kleines auspufflöchle-wie der schwabe sagt-hat so auf den koffer geblasen, dass innen eine plastiktüte mit inhalt zu kokeln anfing. die klamotten seiner tochter (16) waren im eimer, und sie hat die shoppingtour in st. tropez sehr genossen und den geldbeutel des vaters arg geschröpft. gruss tom PS: der koffer war auch im eimer

Koffersystem für meine BMW R1200GS mit Underseat- Auspuff?

Demnächst ist es soweit und meine GS bekommt die neue Underseat-Auspuff Anlage. Das 'Kanonenrohr' auf der linken Seite fällt also weg. Gibt es für dieses Modell einen passenden linken Koffer, der keine Auspuff-Aussparung hat?

...zur Frage

Gitarrenverstärker transportieren

Hallo Leute!

Heute mal mit einener ungewöhnlicheren Frage. Meine Gitarre transportiere ich immer direkt auf dem Rücken, aber was gäbe es für Möglichkeiten den sperrigen Verstärker (Fender Mustang I) zu transportieren?
Es gibt einige Koffer Systeme die scheinbar groß genug wären, allerdings glaube ich das es vom Fahrverhalten recht schwamig werden könnte, wenn nur eine Seite schwer beladen ist.
Vielleicht gibt es ja auch eine Möglichkeit den Verstärker mit mir zu verbinden, wie einen Rucksack. Das er sozusagen hinter mir "sitzt" xD
Ich bin für alle Ideen offen!

...zur Frage

Der verzweifelte Versuch, den Führerschein Klasse A zu machen - HILFE!!!

Hallo! Ich habe folgendes Problem: Ich fahre seit 11 Jahren Auto, unfallfrei. Dieses Jahr wollte ich eins drauf setzen und den Motorradführerschein machen. Theorie im Schnelldurchlauf gemacht, bestanden, null Fehler. Die ersten Fahrstunden liefen auch noch ganz gut. Dann wurde es aber von mal zu mal schlimmer. Während die Grundfahraufgaben funktionierten, hatte ich massive Probleme mit der Kehrtwende. Ich traute mich einfach nicht, den Lenker einzuschlagen und einfach zu wenden. Die Folge davon waren 2 Umfaller. Danach ging dann auf dem Übungsgelände gar nichts mehr und seit dem weiß ich auch nicht mehr, ob die Grundaufgaben überhaupt noch funktionieren. Mit den Kreisen habe ich auch Probleme. Mit 30 km/h schaffe ich die einfach nicht. Bei den Überlandfahrten, bei denen ich dachte, ich fahre ganz ok, bin ich dem Fahrlehrer zu langsam.

Es hört sich jetzt so an, als ob ich der absolute Oberdepp bin, weil nichts funktioniert. Ich selbst finde mich aber gar nicht so schlecht. Klar fahre ich nicht wie einer, der bereits seit Jahren seinen Führerschein hat. Aber ich versuche mich an dem Fahrtempo zu orientieren, dass ich mit dem PKW auch fahren würde. Ist ja immerhin schon ein Anfang. Und im fließenden Verkehr funktionieren auch die Kurven/Kreisel. Dennoch hat diese ganze Kehrtwende-2mal Umfaller-Geschichte mich wieder komplett zurückgeworfen und ich sehe überhaupt kein Fortkommen mehr. Ich will einfach nur diesen Führerschein und dann wieder für mich sein. Ohne Knopf im Ohr. Ich weiß mir aber bald keinen Rat mehr. Ich denke einfach zu viel darüber nach, was ich tun muss, kann aber mein Hirn auch nicht abschalten.

Vielleicht gibt es hier jemanden, der mir irgendwie was raten kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?