vibrieren beim bremsen

3 Antworten

Etwas schwer zu verstehen. Wann vibriert es? Wenn Du bei ca. 100 km/h bremst? Bremst Du bei ca. 80 km/h; vibriert nichts? Eine def. Bremsscheibe würde immer „schlagen“. Je nach Geschwindigkeit stärker oder schwächer. Denke mal es ist ein Bremsattel/Kolben, der je nach „Anpressdruck“ zu schwingen anfängt. Bremse mal ab 150 km/h mit gleichmäßigem Druck bis zum Stillstand ab. Fängt es ab 110 an und hört es ab 90 wieder auf? Wenn ja, können auch „Eigenschwingungen“ verantwortlich sein. Von Deinem Nicknamen gehe ich aus, es handelt sich um einen älteren „Falken“. Dann hast Du kein ABS und eine Ursache ist schon vom Tisch. Gib mal eine genauere Fehlerbeschreibung und auch die Daten von dem Motorrad. Sonst ist eine „Ferndiagnose“ fast aussichtslos. Gruß Bonny

Hi,meine Busa hat kein ABS Bj.2006,wenn ich bei 160km/h anfange zu bremsen fängt zwischen 90-110 km/h der Lenker an stark zu vibrieren . Ich muß dazu sagen das vor kurzen erst die Gabelsimmeringe neu gemacht wurden (in einer Fachwerkstatt) Unterhalb von ca.90km/h ist alles wieder i.o.. Halte die Bremse durchgehend fest. M.f.G. H.tappe

0
@Hayabusa65t

Mit den Gabelsimmerringen hat das wohl weniger was zu tun. Bj 2006, wieviele km? Könnte es sein, daß die Gabel ausgeschlagen ist? Ist das Vorderrad ausgewuchtet?

0
@chapp

Wie Chapp schon geschrieben hat, hat das mit den Simmeringen wenig zu tun. Seit wann ist der Fehler? Gleich nachdem die Simmeringe getauscht wurden? Haben die vielleicht irgendetwas an der Gabel bzw. Bremse nicht richtig festgezogen? An einer Unwucht am Reifen glaube ich nicht so. Die hätte man fast immer, nicht nur beim bremsen und dann auch nur in einen sehr eingeschränktem Geschwindigkeitsbereich. Lenkkopflager schon mal überprüft? Ich tippe aber eher auf die Bremsanlage, die bei einer gewissen Geschwindigkeit „flattert“. Ich hatte mal ein leichtes Vibrieren in einem sehr eng begrenzten Drehzahlbereich. Fast ein Jahr habe ich gesucht. Auch viele meiner Freunde suchten den Fehler, fanden ihn auch nicht. Zufällig beim „Putzen“ fand ich die Ursache. Ein „versteckter“ Kabelbinder hinter dem Kühler „flatterte“ mal, mal nicht. Und wenn, nur in einem kleinem Drehzahlbereich. Ist wirklich nicht einfach bei Dir den Fehler zu finden. So richtig weiß ich jetzt auch nicht mehr mit einer Ferndiagnose weiter. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Bin mir zu 99% sicher das es vorher nicht war.Aber nächste Woche kommt sie nochmal zum Schrauber, mal schauen was der dazusagt. Trotzdem vielen Dank schonmal. Gruß Hayabusa

0

Was am Motorrad vibriert? Die Gabel? Das Hinterrad? Hat deine Maschine ABS? Dann könnte es nämlich auch an der Steuerung des ABS liegen. Vibrationen, die von einer Scheibe ausgelöst werden, sollte man als Rattermarken auf der Scheibe sehen. Es könnte auch an den Belägen liegen. Sind es Originale, die genau in die Zange passen? Wieviele km hat die Maschine gelaufen? Könnte es sein, daß die Bremszangen innen an den Belagauflageflächen eingeschlagen sind? Dort können die Beläge beim Bremsen verhaken, liegen nicht mehr plan auf der Scheibe auf und beginnen zu vibrieren. Sind die Beläge in Ordnung? Teilweise eingerissene oder abgesplitterte Beläge können verkanten und fangen dann an zu vibrieren. Mehr Fragen als Antworten, aber es gibt viele mögliche Ursachen.

Noch eine Frage: Wird das Vibrieren bei stärkerem Bremsen intensiver, oder verschwindet es?

0

Wenn das nur zwischen 90 - 110 ist, solltest du mal versuchen in diesem Geschwindigkeitsbereich zu fahren und den Lenker extrem locker halten oder kurz auch mal los lassen. Vibriert es dann auch , ohne Bremsen, hast du eine Unwucht im Reifen. Eine verzogene Bremsscheibe würde bei allen Geschindigkeiten vibrieren. Lediglich die Intensität würde sich bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten ändern.

Pulsierendes Bremsen

Hallo liebe Gemeinde, Ich habe bei meinem Moped ein Problem(?) Beim mäßigen Bremsen pulsiert (eiert) meine Vorderradbremse, ähnlich einer Stotterbremse. Beim leichten oder starken Bremsen nicht. Kennt jemand das Phänomen? Ich fahre eine 1200er Bandit aus dem Jahr 1999, 32T auf der Uhr Stahlflexleitungen sind drin, Scheiben und Belägen außerhalb der Verschleißgrenze. Wer hatte auch schon mal so ein Problem?

...zur Frage

Kawa - Lenker ruckelt beim Bremsen

Habe beim Bremsen ein ruckeln im Lenker, war anfangs nur schwach, wird aber stärker. Habe erst auf die Bremsbeläge getippt. Habe neue verbaut doch geändert hat sich nix. Bremsscheiben habe ich noch nicht gewechselt. Kann das daran liegen?

...zur Frage

Bremsen entlüften - funktioniert dieser Trick auch beim Motorrad?

Ich fahre sehr gerne Motorrad, habe mich bisher aber nie getraut selbst etwas an meiner Maschine zu reparieren. Nun würde ich gerne die Bremsen entlüften.

Glaubt ihr dieser Trick funktioniert auch beim Motorrad?: http://www.derberater.de/motor-technik/auto-motorrad/haltung-reparatur/wie-geht-das-mit-dem-bremsen-entluften.htm

Danke,

Micha

...zur Frage

Hallo Ich möchte mir eine Yama YZFR 125 zulegen als Motorrad neu einsteiger?

Ich möchte mir eine Yamaha YZF r125 zulege. Ich Möchte wiesen ab wie fiel km der Verschleiß ein Problem wir ich möchte ja nicht Das ich mir ein Maschine für 2500€ kaufe und dan noch mal so fiel in die Reparatur stecken muss

...zur Frage

Was ist die Ursache dafür das meine Gabel beim Bremsen vibriert?

Das passiert nur beim Bremsen zw. 90 und 100km/h, sonst rubbelt oder viebriert nichts.

...zur Frage

Welche soll ich nehmen?

Guten Tag. Ich würde mir gerne als Erst Motorrad die Yamaha xvs 125 Dragstar kaufen. Nun habe ich zwei Anzeigen im Visier die mir beide gefallen, aber beide nachteile aber auch gute Vorteile haben.

Beginnen wir bei der Gold-Metallic Farbigen: Diese hat leider 32.000 Km Laufleistung. Hat Ledertaschen, die für mich ein muss sind, sowie einen Sissybar. Ein Sturzbügel ist auch ein muss. Optisch sehr gut, keine Unfallschäden, und nach Anbieter in sehr guten Zustand. Das Problem sind halt die Kilometer. Sie steht außerdem in meiner Nähe.

Nun die Schwarze: Sie steht etwas weiter weg. Hat keine Seitentaschen, die ich mir deshalb dazukaufen müsste, sowie keinen Sissybar und auch keinen Sturzbügel. Die Dinge sind für mich ein muss bei der Maschine, da sie sonst komisch aussieht. Aber dafür hat sie nur 3.000 Km Laufleistung und ist komischer weiße nur 500 € Teurer, als die Gold Metallic farbene. Nun, natürlich ist ihr Motor im besseren Zustand wegen der Geringen Laufleistung, aber ist halt mit dieser Laufleistung schon sehr billig. Ein weiteres Pro-Argument für die Schwarze Maschine wäre, dass sie vom Händler angeboten wird. Das heißt ich hätte eine Garantie.

Aber nun weiß ich gar nicht mehr weiter welche ich nehmen soll. Beide haben gute Pro- und Kontra Argumente. Für welche würdet ihr tendieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?