Vorderradbremse stottert, nur die Bremsbelege!?

3 Antworten

Hallo, ist dieses auf und ab periodisch mit jeder Umdrehung am selben Punkt der Bremsscheibe? oder über mehrere Umdrehungen verteilt? Eventuell ist die Fläche der Bremsscheibe ungleich "rauh" an einer stelle rauher=rostig oder rutschiger=ölig?

Bremssattel. Da macht ein Kolben nicht richtig mit. Mach eine längere Ausfahrt und brems recht kräftig. Wenn der Bremssattel richtig heiß wird, löst es eventuell den Kolben. Ansonsten Reparatursatz oder neue Bremssättel. Gruß hj austria

hört sich für mich auch danach an was ahnsimax gesagt hat. wenn die beläge uppe wären, dann würde es höchsten ein wenig schleifen. muss sich sicher mal nen fachmann anschauen..

Wenig Bremswirkung

Habe heute meine erste Tour gedreht (in diesem Jahr...). Mein Moped, 600er Bandit S, "POP-Version" ist technisch absolut serienmäßig, und/aber neu für mich, da im Dezember gebraucht gekauft (1.te Hand). Die Bremswirkung kann Suzuki nicht Ernst meinen.Eine Duplex-Bremse ist bestimmt besser. Bremsflüssigkeit kann ich ausschließen. Bremshebel wird nicht weich, hat auch keine "Null-Wirkung", das hatte ich schon mal. Bremsbeläge sind von der Stärke her i.O.. Ich erwarte keine 2-Finger-Bremse, aber wenn ich will, sollte der Reifen pfeifen können. Was kann ich machen, ohne gleich zu Stahlflex etc. zu greifen? Nur am Rande: NATÜRLICH habe ich schon "gestöbert" und ich war beim "Bandit-Forum"; die Fraktion kann man vergessen. Einmal und nie wieder... Ein Gruß vom "Alten"

...zur Frage

ABS erst ab 10 Km/h?

Ich habe die CBF eines Freundes kurz probe gefahren. Er hat darauf bestanden, weil ich mich ein wenig über ihn lustig gemacht habe. Zu Unrecht, das Motorrad ist echt ein guter Allrounder. Zwar nichts für mich, aber ganz ok. Was mich wirklich interessiert hatte, war das ABS, da ich noch nie auf ein solches System vertrauen durfte. Deswegen habe ich auch gleich mal eine Vollbremsung beim Übergang von Asphalt auf Schotter beim Parkplatz hingelegt, wo besagter Freund bangend wartete ;) Was mir auffiel: Zuerst regelte das ABS sehr gut, um kurz vorm Stillstand das Rad doch noch blockieren zu lassen! So rutschte ich den letzten halben Meter. Ist das normal, wirkt ein ABS erst ab ca. 10 km/h?

...zur Frage

Womit schützt man Speichen und Felgen im Winter am besten vor Korrosion?

Ich werde diesen Winter mehr oder weniger durchfahren. Womit schütze ich Speichen und Felgen am besten vor Korrosion? Womit sollte ich alles nach einem gründlichen Putz einsprühen etc?

...zur Frage

Motorrad oder Roller?

Vermutlich wurde die Frage schon öfters gestellt! Trotzdem auf ein Neues da die Randbedingungen ja niemals gleich sein können.

Kurzfassung: Der Arbeitsweg hat sich dahingehend geändert, dass die Anschaffung eines 2Rads ansteht. Nun stellt sich die Frage wie bei so vielen ... Motorrad oder lieber einen Roller? Führerschein ist vorhanden, insoweit ist also theoretisch bis zur GoldWing alles möglich ;-).

Zur Auswahl stehen als Motorräder die üblichen Brot und Butter Allrounder (XJ6, ER6, ...) oder wenn ich bereit bin mehr zu investieren eventuell auch ein Mittelklasse Enduro. Als Roller käme nur eine Vespa GTS (als 300er) in Frage. Auch wenn die Qualität grottig sein soll, die Technik aus dem vorigen Jahrtausend, ... ein Roller ist für mich eine Vespa.

Nun ergibt sich für mich bei rein sachlicher Betrachtungsweise folgendes Bild:

Roller:

Plus: Anschaffungskosten, Wenigkeit, Stauraum, Automatik

Minus: Wartungsintervalle, Haltbarkeit?, Wahrnehmung durch andere Verkehrsteilnehmer?

Die Schutzkleidung lass ich mal neutral außen vor da es am Roller sicherlich auf weniger hinauslaufen wird (z.B. keine Hose und normale Schuhe) ... auch wenn es nicht sinnvoll ist, würde es darauf hinauslaufen. Da es aber eigentlich Wahnsinn (bzw. Wagnis) ist, kein Entscheidungsgrund!

Motorrad:

Plus: auch gut für eine Spritztour am Abend, Wartungsintervall,

Minus: Stauraum, Anschaffungskosten,

Dinge die mir egal sind: Wetterschutz (Schönwetterfahrer), Spritverbrauch,

Was ich noch nicht einschätzen kann: Wartungs bzw. Unterhaltskosten bei den beiden Varianten! Auch wenn das finanzielle nicht ausschlaggebend ist kann man es doch in die Entscheidung einbeziehen.

Rein pragmatisch gesehen müsste ich mich vermutlich für den Roller entscheiden. Wie ist denn eure Auffassung? Hab ich irgendwas übersehen? Wenn eine Vespa nach 20tkm jedoch Kernschrott ist und schon mit 10t unverkäuflich bringts auch nix.

Das Bauchgefühl plädiert tendenziell eher für ein Motorrad. Vorgezogene Midlifecrisis eventuell ;-)

Es ist mir klar, dass diese Entscheidung alleinig von mir getroffen werden muss, vielleicht finden sich aber noch ein paar Argumente für oder gegen die beiden Varianten als Entscheidungsgrundlage.

Grüße

...zur Frage

Vorderradbremse von Honda sevenfifty year 1986

Also ich habe eine Honda sevenfifty und habe sie ein zeitlangnicht gefahren. ich muss hier bei sagen das in Indonesien lebe. ich hatte bevor ich sie noch mal benutzt hatte an den vorderrad bremsbacken neue Dichtringe und Staubringe ein gesetzt und und habe sie dann natuerlich entlueftet. Als ich dann gefahren bin haben sich die Bremsbacken festgesetzt und konntd ide Maschine nur noch bewegen nachdem ich die Enlueftungsschrauben geloest habe. ich habe dann nach laengerer zeit neue Dichtungsringe oben inj der oelvorrartskammer auch erneuert und habe die ganze Sache vorrher mit Benzin ausgewaschen nun habe ich alles wieder entlueftet aber die Bremsen setzten sich immer noch fest . Was ich nun gesehen habe aber mir noch keinen sinn macht ist das in dem Vorratsbehaelter ein loch zu sehen ist wodurch man den Kolben sehen kann wenn man die Bremse betaetigt. Was aber noch ist, es ist durch eine kleines Blechpalettchen verdeckt, ist was ich glaubeist noch ein ganz kleines Loch neben dem andern in dem Vorratsbehaelter. es ist bestimmt nicht groesser als 0,5mm. wie kann es nun sein das die Bremsen sich jedesmal festsetzten.worauf muss man achten das der Druck nach dem Betaetigen der Bremse auch entweichen kann.Thks wuerde mich auf rege antworetn freuen

...zur Frage

Suzuki DRZ Klackern und Stottern nach Kolbenwechsel?

Hallo, ich habe bei meiner DRZ 400SM den Kolben gewechselt, da ich deutlich weniger Kompression hatte und der Ölverbrauch immer stärker wurde.

Nach dem ersten Starten viel mir aber nun auf, dass ein deutliches Klackern aus dem Zylinderkopfbereich zu hören ist. Man hört es über den gesamten Drehzahlbereich, wobei es bei steigender Drehzahl lauter und schneller wird und synchron mit dem Auspuff ist. Außerdem hat sie weniger Leistung und stottert beim beschleunigen.

Falsches Ventilspiel oder verkehrte Steuerzeiten schließe ich aus, wurde nun drei Mal in Folge getestet wurde. Ich habe neue Zylinderfußdichtungen verwendet, es waren drei aneinandere genietete. Ich habe mir keine weiteren Gedanken darüber gemacht und nun habe ich bemerkt, dass nur eine vorher verbaut war. Dass ich jetzt wahrscheinlich noch weniger Kompression wie vorher habe, leuchtet mir ein, mir stellt sich nur noch die Frage ob das Klackern/Stottern auch daher rührt und wenn nicht, woher es dann kommen könnte? Vorher lief der Motor 1a und machte keine sonderlichen Geräusche. Ich bedanke mich im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?