Verwendet ihr eher billiges oder teures Öl?

5 Antworten

Hallo, ich verwende hochwertiges teilsynthetisches Öl (wegen einer mit vollsynthetischem Öl durchrutschenden Kupplung) von Motul. Viele verwenden bei meinem Modell deshalb teures mineralisches Öl, bei mir funktioniert auch das besagte ohne Probleme.

Öle der mittleren Preisklasse, Mineralöle oder teilsynthetische, die die einschlägigen Normen erfüllen, haben alle Eigenschaften, die moderne Motoren von den Schmierstoffen verlangen. Alles andere ist Beutelschneiderei und Marketing. Hersteller, die "höherwertige" Öle vorschreiben, haben Abkommen mit den Ölherstellern und zocken die Käufer ab. Man sollte um solche Motorräder einen großen Bogen machen und sie einfach nicht kaufen. Indirekt suggeriert der Motorradhersteller damit Pfusch, weil seine Motoren normale Öle nicht vertragen.

Einmal kurz aus dem Nähkästchen geplaudert: Ich war vor vielen Jahren bei einem großen Motorradimporteur angestellt. Bei den neuen 4-Takt - Modellen haben wir eine bestimmte Ölmarke sogar in den Garantiebedingungen bindend vorgeschrieben. Die Dosen trugen unser Markenlogo. Der Einkäufer mußte später zugeben, daß er noch nicht einmal die Viskosität dieses so wichtigen Öles kannte. Der Hersteller wußte von der ganzen Aktion garnichts. Wie auch immer, die Motoren haben es vertragen und wir machten ein Bombengeschäft, weil das Öl fast 3x so teuer war wie das normale handelsübliche.

0

Minarlisches Öl bei Kupplung im Ölbad - synt.-Öl bei Trockenkupplung. Viskosität wie vorgeschrieben. (Die Bike-Hersteller haben bessere Möglichkeiten zu testen als ich (kleiner Wurm)). Öl-Zusatz bringt nur bei Motoren mit Trockenkupplung Leistung. Lieber einen Benzinzusatz (Ceram-power) in den Benzin. (ca. 10 octan mehr!) Bevor ich sündteures Öl verwende, mache ich lieber früher einen Ölwechsel. Gruß hj-austria

Na, wer traut sich heute bei 35° Motorrad zu fahren?

Na, mal ganz ehrlich: Wer wird heute bei bis zu 35° C sich in seine schwarze Lederkombi zwängen und ganz gemächlich eine Runde drehen, um mal eben 2 l Wasser auszuschwitzen? Also da hätte selbst ich keinen Spaß mehr dran.

...zur Frage

Zulassung für Motorräder auch in anderen Bundesländern?

Kann ich, wenn ich zum Beispiel in Magdeburg wohne und mir zum Beispiel in Berline ein Motorrad hole, es gleich dort in Berlin auf Magdeburg und mich zulassen?
Und wenn nicht muss ich dann das Motorrad erst da lassen und dann bei mir zulassen und dann es erst zu mir holen oder wie?

...zur Frage

Regen - Nacht - Visier - Sicht --- Was hilft?

Hallo, ich habe heute Abend eine Fahrstunde , und es regnet. Ich hab bereits beim letzten Mal gemerkt, dass die Sicht sehr stark eingeschränkt war, und Lichter sehr geblendet haben. Was kann man gegen Regen auf dem Visier tun? Gibt es irgendwelche Tricks? Mit offenem Visier zu fahrne ist ja auch nicht gerade das Beste. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Gruß

...zur Frage

Kein Warmfahren - Folgen für immer oder nur für den Tag?

hey, wenn ich ein gebrauchtes Motorrad kaufe und des nicht Eingefahren wurde bzw. (was glaub wichtiger ist) nicht warmgefahren wurde, hat des dann Folgen (erhöhter Ölverbrauch) nur für den Tag oder wird der dann immer so viel schlucken?

...zur Frage

Motorrad Verschrottung?

Bekommt man beim Motorrad Entsorgen auch Geld, ich möchte meine ausgeschlachtete Susuki der Autoverwertung zuführen. [.....]

...zur Frage

Wie Stoßdämpfer prüfen ?

Hallo,

hatte kürzlich eine lange Fahrt bei höherer Geschwindigkeit (120 - 160 km/h). Dabei ist mir aufgefallen, dass bei manchen groben Fahrbanunebenheiten (Brückenübergänge, Asphalt/Beton Streifenwechsel, etc..) die Lenkung ordentlich geschlagen hat. Die Lenkung ist dadurch nicht ins flattern gekommen o.ä., mir ist einfach aufgefallen, dass einige Übergänge ziemlich "hart" von statten gingen.

Wie kann ich selbst den Zustand meiner vorderen Federgabel prüfen ? Wann merke ich dass die Federung wirklich durchschlägt ? Öl an den Holmen ist keines zu sehen.. was kann ich noch checken ?

lg, bernd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?