Veringert sich der Elektrodenabstand bei neuen Zündkerzen relativ schnell ?

1 Antwort

Wieso verringert ? Durch den Abbrand VERGRÖSSERT sich der Elektrodenabstand langsam. Dadurch kann es dann zu Startschwierigkeiten kommen. Wie schnell das geht kann man nicht pauschal sagen, weil es auf die Art der Kerzen ankommt und auf den Motor. 2-Takter verbrennen die Kerzen schneller als 4-Takter, hochdrehende wieder mehrt als Langsamläufer. Da hilft nur kontrollieren und mit der Kerzenlehre nachmessen.

Hehe, verringert........ Perpetuum Mobile....... Chapp hat es wie immer passend erklärt.

0

SSP mit ABS unter 5000€ möglich?

Hallo :)

Da ich mein Auto verkauft habe überlege ich derzeit mir ein zweites Motorrad zu gönnen. Ich fahre die Transalp 600, hätte aber für die Autobahn und als Funbike gerne eine Supersportler. Sind halt irgendwie faszinierend. Da es Autobahnstrecken von ca. 50km sind wäre der Comfortbonus eines Sporttourers zweitrangig, daher will ich schon gerne was sehr sportliches in Richtung Vollverkleidung und Stummel. Für Langstrecke habe ich meine sehr komfortable Transalp :)

Also zur Frage:

Mir sind folgende Parameter wichtig: ABS; ca. 600ccm (bis ~750 wäre wohl noch okay, eine 1000er ist mir momentan noch zu heftig (fahre erst seit einem halben Jahr), max. 5000€, natürlich gebraucht.

Ich tue mich allerdings schwer damit SSPler mit o.g. Parametern zu finden. Wundert mich, dass gerade SSP so selten mit ABS ausgestattet sind. Könnt ihr mir evtl. einige Modelle nennen die man für unter 5000€ mit ABS bekommt? Damit ich die Suche etwas eingrenzen kann?

PS: Wenn ich bei Mobile mti ABS eingebe kommen 1000x Motorräder die eigentlich kein ABS haben,... man kennt es ja.

...zur Frage

knieschleiferpad nähen oder kleben?

Ich habe jetzt seit etwas mehr als einem jahr meinen führerschein und meine lederkombi (modeka hawking). nun habe ich mich in den letzten wochen ein wenig an das hang off herangetastet und siehe da, das knie schleift ;-). jetzt zu meinem eigentlichen problem: meine kombi hat keine klettpads für knieschleifer und das annähen der pads würde mich ca. 100 - 150 euros kosten (!!!!!). Relativ viel meiner Meinung nach, vor allem weil ich zu 90% aufrecht fahre und somit Knieschleifer eigentlich gar nicht so gebrauche. Daher der Gedanke, ob man die Pads nicht einfach an die Hose kleben könnte und man sich so den Großteil des Geldes spart. Nur wie sieht das aus? -Würde das überhaupt gehen? -hält geklebt so wie genäht? -und könnte man das evtl selber machen bzw braucht man einen speziellen Kleber?

Danke im voraus ;-)

...zur Frage

zündkerze für vs 1400

hallo ! ich möchte andere, haltbarere kerzen in meine vs 1400.schrauben, weil ich probleme mit den NGK kerzen habe.seid die trude in meinem besitz ist 3/4jahr habe ich drei paare eingeschraubt.was gibt es für alternatieven. danke von peterbilt

...zur Frage

Eure Kurvenbewältigung \ CBR 600 RR 48 PS

Schönen guten Tag,

ich bin 22 Jahre alt und seit letzten Sommer Besitzer eines A2 Scheins. 1. Ich habe letztes Jahr eine GS500E günstig erstanden und war auch als Anfängermotorrad sehr zufrieden mit dem Moped.Leider kommen jetzt sehr hohe Reparaturkosten auf das Motorrad zu die den eig Wert weit übersteigen. Daher habe ich mich dazu entschlossen mir ein etwas moderneres Motorrad zu kaufen und dies zu Drosseln. Meine Wahl viel auf die CBR 600 RR PC 37 oder 40 weil sie mir am besten gefällt und einen relativ ''bequemen'' , robusten und zuverlässigen Ruf hat. Nun würde ich gerne wissen ob es ratsam ist ein solches Motorrad auf 48 PS zu drosseln? Mir kommt da immer der Gedanke als würde man einem Motor die ''Luft'' abschneiden. Was meint ihr Erfahrenen dazu?

  1. Mir fällt ständig auf wie unterschiedlich alle ihre Kurven bewältigen. Insbesondere die komplette Körperhaltung ist sehr unterschiedlich. Wie sollte man eurer Meinung nach seine Haltung trainieren um seine Kurven sicher zu bewältigen. Vielleicht etwas sportlich aber trotzdem mit genug Reserven. Ich möchte mir nicht am Anfang ein schlechte Fahrweise angewöhnen.

Danke im Voraus Gruß

...zur Frage

Yamaha FZ6N geht nicht mehr an

Halli Hallo,

Wollte letzte Woche Mittwoch trotz der Kälte mal wieder ne Runde mit meiner 05er FZ6-N drehen, doch die Freude lies schnell nach, als ich feststellen musste dass die Kiste auf einmal nicht mehr anspringen will... sobald ich die Zündung drehe ist noch alles total in Ordnung, sobald ich aber dann starten will, macht die Kiste den Eindruck als lege sie im sterben... :(

Das erste was ich gemacht habe war zu prüfen ob die Batterie evtl. leer sein könnte (was merkwürdig wäre, denn 4 Tage zuvor sprang sie noch ohne Probleme an und Parkstellung etc. kann ich ausschließen). Nach der Messung die sich auf knapp 11,6V belief, konnte ich dies also entgültig ausschließen.

Also vom Auto aus überbrückt und zack alles ging wieder wie vorher. Doch als ich dann 2 Tage später nochmal fahren wollte, das gleiche Problem wie vorher.

Hier mal ein Video wie das ganze derzeitig ausschaut:

https://www.youtube.com/watch?v=9nzDhTsPaQc

Weiß echt nicht was ich jetzt noch versuchen könnte und jedes mal vorher überbrücken ist ja auch nicht das wahre... ist die Batterie also kaputt?

Wäre für jede Antwort sehr dankbar =)

Gruß Koifo

...zur Frage

Motorrad startet nicht mehr, trotz Funke und Sprit?

Moin,

da ich seit einigen Wochen das Problem habe, dass mein Motorrad nicht mehr anspringt und ich auch einfach keine Lösung für das Problem finde, brauch ich nun eure Hilfe..

Also angefangen hats damit, dass ich im oberen Teillastbereich ein nerviges stottern hatte das ich beseitigen wollte. Zuerst hab ich ein bisschen mit der Hauptdüse und der Nadelposition rumgetestet, hab dann aber alles wieder auf Originalbedüsung zurückgesetzt, da die sich ja nicht einfach so verstellen sollte. Danach wollte ich sie auf Falschluft überprüfen und wurde auch schnell fündig. Der Ansaugstutzen hatte unter der Schelle einen dicken Riss. Also neuen Ansaugstutzen bestellt und eingebaut. Und hier fängt der ganze Spaß an .... nichts rührt sich mehr.

Als aller Erstes hab ich sie auf Zündfunken geprüft. Funke ist vorhanden und auch ausreichend. Hab auch mehrere Zündkerzen ausprobiert, ohne Erfolg. Dabei fiel mir auf dass die kerze voller Sprit war. Heißt ja dass sie mir abgesoffen ist oder? Hab dann mal den Vergaser und den Benzinhahn gereinigt. Weiterhin ohne Erfolg. Schwimmer ist freigängig und Nadelventil ist auch dicht. Luftfilter hab ich testweise ausgebaut, also genug Luft kommt auch durch. Hab auch zum Test mal den alten Ansaugstutzen wieder angebaut, kann ja sein dass die Karre jetzt ohne die Falschluft ein falsches Gemisch hat, aber leider auch hier ohne Erfolg.

Für mich sieht es danach aus als gäbe es ein Problem am Motor. Vielleicht kaputte Kopfdichtung und daher vielleicht Kühlwasser im Brennraum? Was meint ihr, oder was kann ich noch probieren? Kompression ist nach 6-7 mal kicken bei ca. 8 bar

Danke an alle die sich den text bis hier her durchgelesen haben :)

Es handelt sich übrigens um eine 1 Zylinder 2 Takt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?