Wozu dient der Svhließerzug bei der Kawasaki er 5????

3 Antworten

Hallo kawasakier5

Wie Du feststellen kannst, reißen Bowdenzüge gelegentlich und wenn sie so auf splissen, könnte es passieren, dass dein Gas nicht mehr geschlossen wird. Das kann fatale Folgen haben, daher der zweite Zug zur Zwangsschließung

Gruß Nachbrenner

Danke für die Antwort =)

2

Die Antwort ist recht einfach:

Deine Maschine hat nicht nur einen doppelten Gaszug (Öffner und Schließer) sondern auch eine Rückholfeder. Diese ist zwar relativ schwach, reicht aber aus, um den Öffner zurückzuziehen und damit den Gashahn zu schließen. Offensichtlich ist dein Schließer an einer Stelle gerissen, an der er sich nicht verspreißeln konnte und daher die Feder nicht behindert. Hätte er das getan, wäre die Rückholfeder vermutlich zu schwach gewesen und dein Gaszug wäre mehr oder weniger offen steckengeblieben mit fatalen Folgen für dich und deinen Motor.

Doppelte Gaszüge gibt es schon seit vielen Jahren. Schon meine alte CB 750 Bj irgendwann Anfang der 1970er Jahre hatte einen. Weil die Rückholfeder zu hart war, ließ sich das Gas sehr schwer öffnen, weshalb ich die Feder ausgebaut habe und nur mit den beiden Gaszügen gefahren bin. Das hat sehr gut geklappt. Der Vorteil war, dass ich beide Züge so genau einstellen konnte, dass beim Gaswechsel keine Lücke mehr war und ich im Teillastbereich viel gefühlvoller mit dem Gas spielen konnte. Eine Zeitlang bin ich aus Jux sogar mit vertauschten Zügen gefahren, mußte also den Griff nach vorne drehen, wenn ich beschleunigen wollte. Die Jungs haben dumm geguckt, wenn ich das Gas beim Überholen "zugemacht" habe.

Okay. Ich lern' ja viel durch's Mitlesen. Und wenn dann bissl mehr Hintergrund / Grundlagen helfen, das zu kapieren, fällt bei anderen "Mitlesern" ggf. auch der Groschen, was gemeint ist ;-) .

Der Schließzug ist also Sicherheitsreserve.

Mir ist mal bei der DR 600 Dakar der Kupplungszug gerissen. DANN ist natürlich sofort zappenduster. Zum Glück war das beim Start vor der Garage... !!

Beim Tiger war's nach 72.000km dann tatsächlich mal der Gaszug: In der Winterpause hatte ich Tigerle rel. weit zerlegt wegen des Ölwannen- Wechsels. Da hab' ich monatelang natürlich den Gasgriff nicht angefasst. Warum? Siehe Bild ;-) . Bei der ersten Fahrt merkte ich dann Schwergängigkeit am Gas. Ein paar Stahlfäden hatten sich über den Winter verabschiedet und verkeilten sich im Bowdenzug. Das strapazierte die restlichen Stahlfäden natürlich verstärkt. Blieb nix anderes, als unverzügliche Erneuerung des Gaszugs. Dazu muss man den Tiger aber wieder sehr weit strippen und hübsch viel abbauen - was ich inzwischen ganz gut konnte :-( .

Tiger naggisch - (Kawasaki, Gaszug)

Dichtring defekt - Neue Kette nötig?

Bei meiner Kette sind ersichtlich 2 Dichtringe kaputt, die Kette selbst hat aber noch keine 20.000 KM weg und ist gut gepflegt. Daher kann ich mir nicht erklären, wieso 2 Ringe defekt sind. Macht es Sinn, die Ringe einfach auszutauschen oder sollte ich gleich die ganze Kette wechseln, weil zu erwarten ist, dass noch mehr Ringe kaputt gehen?

...zur Frage

welche Gaszüge nehmen ...und woher?

Hallo, ich bräuchte mal eure fachkundige Hilfe, bitte.

Ich habe eine Kawa ER5 von 1997. Bei der Dame lässt sich der Gasgriff problemlos (vllt. einen Tick zu schwergängig) aufdrehen... aber wenn ich ihn dann loslasse verharrt er in dieser position. Zuerst dachte ich an einen gerissenen Gaszug aber wenn ich den Griff von Hand vor und zurück drehe, sehe ich , dass die Bewegung auf die Schieber übertragen wird. Hatte die Züge auch schon mal im Schaltergehäuse ausgehängt - der Griff selbst ist leichgängig. Also denke ich nun an ganz einfach schwergängige Züge. (jemand ne andere Idee?). Nachdem vorsichtiges ölen keinen Erfolg brachte, würde ich sie nun gern vollständig wechseln. Aber in den zahlreichen onlineshops, finde ich selten Gaszüge und für mein Motorrad gar nicht. Nun frage ich mich, woher bekomm ich passende? Sind die genormt; nach dem Motto wenn die Länge für eine 500er passt dann auch für die andere. Ich wüsste gern die korrekte länge im vorraus, damit ich nicht zweimal den Tank und Vergaser rausholen muss.

Vielen Dank schonmal für eure Mühe. Liebe Grüße

...zur Frage

Ist die Dicke von Kupplungs- und Gaszügen innen jeweils genormt?

Haben die Seelen innen nach ihrem Verwendungszweck immer den gleichen Durchmesser, egal bei welchem Hersteller?

...zur Frage

Service bei einem Motorrad?

Hallo, ich bin seit kurzen Besitzer einer Kawasaki GPZ500S von 1995. Habe sie bei einem Kawasaki-Händler gekauft. Jedoch meinte dieser, dass ein kompletter Kundendienst in 1.000 - 2.000 km gemacht werden sollte. Nun ist meine Frage was gehört den alles dazu? Ich bin vom Beruf Kfz mechatroniker daher wird der selbstverständlich selber gemacht da es auch kein Serviceheft vom Vorbesitzer gibt.

Ich hätte jetzt spontan an Ölwechsel (10w-40?) + Ölfilter, neuer Luftfilter, neue Zündkerzen, neue Bremsflüssigkeit, neues Kühlmittel und mal ordentlich die Kette reinigen / schmieren gedacht. Müsste sonst noch irgendwas gemacht werden? Kenne mich leider nur mitn Auto aus und weiß daher nicht was sonst noch so fällig wäre. Achja sie hat im Moment 28.500 km drauf. Wann müsste man eigentlich die Kette wechseln? Gibt es da so einen Punkt wo man sagt, weg damit?

Achja, kleine Frage noch nebenbei, die Kette ist im Moment laut Handbuch straff genug (35-45mm), jedoch '' Scheuert'' sie auf die strebe / den Rahmen zwischen der Kette die zum Rad geht. Kann das leider nur im Stand feststellen während der Fahrt höre ich die Kette nur oder ist das normal?

...zur Frage

Roller gibt kein Gas mehr.

Hey

der Freund meiner schwester hatte letztens versucht mein Roller reparieren (hat natürlich total versagt, obwohl er sagte er sei "Experte" ;) )-

So, vorher lief der Roller gute 60-70km/h, nur der Vergaser war oft dreckig so das er manchmal an einer Ampel ausging oder eben gestottert hat beim Fahren. Nun ist es aber so, dass er nichtmal mehr Gas gibt! Ich weiß nicht genau was die Dumpfbacken an dem Teil gemacht haben (Sie sagen die haben den Vergaser gereinigt und die Benzinschläuche entsopft). Bei der Reinigung ist ihnen die "Heizung" für den Vergaser abgebrochen... Naja wie dem auch sei: Gestern Abend war er dann fertig, sprang erst gut an und denn ist er ne runde gefahren und auf der Hälfte der Srecke hat der Roller kein Gas mehr gegeben. Also man konnte Gas geben so viel man wollte es kam nichts mehr.

Ich hab nen Kreidler RMC-E. Weiß vllt jemand woran es liegen könnte? Falls ihr Fragen habt fragt...

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Großes Problem mit Gaszug

Hi, ich habe ein großes Problem unzwa fährt mein roller automatisch 50 khm und lässt sich nur durch bremsen langsamer machen aber dann zieht er noch mehr und am gaszug kann ich nur noch zurückschieben also in die richtung wo eigentlich kein gas ist und dann springt er immer zurück auf vollgas wisst ihr wie ich machen kann das er nicht von alleine gas gibt? ich hatte schon gedacht das es das standgas sei aber das ist ganz runter gedreht bitte helft mir danke schon mal im vorraus

mfg yxyxjan1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?