Unterhaltskosten einer Ducati

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Motorradnews (3/2010) sind mal ein paar Anhaltswerte bei Inspektionskosten verschiedener Modelle angegeben. Bei der Ducatti Monster 696 wurde folgendes angegeben:

alle 12.000 km 200-450 € + Ventile (ca. 3,6 h)
alle 24.000 km 470-650 € (4h) + Ventile/ Zahnriemen (ca. 3,5 h)

Ducati 1198S

alle 12.000 km 250-580 € (2,8 h) + Ventile (ca. 5,2 h)
alle 24.000 km 470-900 € (4,6 h) + Ventile/ Zahnriemen (ca. 4,7 h)
Bei 36.000 km 250-580 € (2,8 h) + Ventile (ca. 5,2 h)

Die "von-bis" Angaben kommen von den unterschiedlichen Stundensätzen der Werkstätten. Als besonders teuer wurde der Zahnriemenwechsel alle 24.000 km bzw. alle zwei Jahre angegeben.

Genau, die Wartung ist intensiver (Desmo) und damit schnell mal teurer. Solange das Schließerspiel noch stimmt ist das bei einem fairen Händler nicht so schlimm. Wenn aber das Schließspiel nicht stimmt, wird es zeitaufwändig. Für Selbstschrauber gilt: Es gibt kaum was günstigeres als eine gängige DUC. Auch die 748/916/996/998 Serie! Warum? Ebay ist voll an Teilen gebraucht und neu! Da kann man schön zocken und billigst fahren. Meine 748(EZ98) braucht gut eingestellt 4,5l auf 100km, beim bösen Anheizen etwa 6l. Satz Riemen (die Guten, die locker 4-5 Jahre drinbleiben können oder 20000km) unter 50 Euro! Habe für 4 komplette sehr gute Zylinder mit Kolben und kompletten Köpfen inkl. TOP Kipphebel und Nockenwellen 160 Euronen berappt (zocken bei ebay!) Ersatzeinspritzanlage 40 Euro etc etc. Also, ein Japaner kommt mich teurer bei einem Sturz oder einer Motorrevision. Aber vielleicht geht da ja nie was kaputt, das wäre natürlich noch billiger. Ich rede aber von einem Motorrad EZ98. Ist ja schon 50000km und 12 Jahre alt. 2 Kipphebel musste ich schon tauschen... was solls!! Ich nehme die ALU Kupplungsbeläge im Alu Korb. Die 12 Nasen pro Belagscheibe habe ich schon 3 mal wieder auf 12,1mm Breite gekloppt und auf 12mm passend gefeilt (richten auf Stahlplatte nicht vergessen!) und fahre so mit einem Satz Beläge ohne viel klappern 30000km und mehr ohne rupfen! Korb hält auf die Art doppelt so lange! Die Nichtschrauber sollten aber besser bei den Japsen bleiben - kommt wahrscheinlich dann doch billiger! Und die bauen auch sehr gute Mopeds. Ich für meinen Teil bleibe aber bei DUC! Und mein Bruder auch (750SS EZ95)!

Verlaßt ihr euch Reparaturen und Wartung auf eure Werkstatt. Wie ist euer Vertrauensverhältnis?

Erst letzte Woche habe ich einen Reifenwechsel bei meiner Triumph Bonneville durchgeführt. Obwohl der hintere Reifen noch gutes Profil hatte, mußte ich den mit auswechseln, da der Vorderreifen fällig war und nicht mehr nachbestellt werden konnte. Finde ich irgendwie blöde, denn die Maschine ist keine 2 Jahre alt und schon wird der Reifen nicht mehr produziert. Daher habe ich laut der Werkstatt beide Reifen wechseln müssen. Bei der Reifenwahl habe ich mich auf die Werkstatt verlassen um eine auszusuchen, denn ich kenne mich nicht aus und auf Tests und Bewertungen möchte ich mich nicht verlassen. Demnächst werde ich bei meiner Honda den Kettensatz wechseln lassen. Auch hier verlasse ich mich auf den Rat der Werkstatt. Wie ist es bei euch? Verlaßt ihr euch auch auf die Werkstatt oder habe ihr Sonderwünsche? Kommt ja ganz darauf an wie gut ihr euch auskennt, oder?

...zur Frage

Wie fahrt ihr euer Motorrad warm?

Guten Morgen liebe Motorradfahrer, ich würde gern wissen, wie ihr eurer Motorrad vor dem heißen Ritt warm bekommt. Bitte mit Angabe von Motortyp (Zylinder, Hubraum u. Kühlsystem). Ich selbst fahre eine 600er Hornet mit 599ccm, vier Zylinder und wassergekühlt. Ist es falsch, wenn ich in der Einfahrphase (1-2km) mal so 1/3 der Motorleistung aufrufe, und dabei nicht in rennsportartigen Drehzahlen schalte? Das Mopped ist ja per 34PS Gaswegdrossel kastriert. Demnach kann man beim Warmfahren nur wenig falsch machen, oder?

Gruß, Thomas

...zur Frage

Gibt es Werkstätte, die Schulungen im Bereich Motorrad-Mechanik & -Wartung anbieten (Hamburg)?

Fahranfänger auf dem Motorrad, ich würde mich gerne mit der Technik etwas eingehender auskennen und selber einfache Wartungen bzw Verbesserungen an meine Hornet vornehmen. Gibt es freie Werkstätte, wo man unter Anleitung sowas machen kann? Ich wohne in Hamburg.

Danke!

...zur Frage

Woran merkt man, daß man eine neue Kette braucht?

Mein Nachbar sagte neulich zu mir, daß er eine neue Kette braucht. Ich selbst habe auch mal bei meiner Honda Varadero 125ccm eine neue Kette drauf machen lassen, aber nur weil mich der TÜV darauf aufmerksam gemacht hat, sonst hätte ich das nicht bemerkt. Merkt man das, wenn die Kette fällig wird und was genau ist dann verschlissen?

...zur Frage

Will meine Kette nach 30.000km wechseln. Ist das o.k. von der Laufleistung?

Meine Honda Transalp hat jetzt ca. 25.000km. Bei der letzten Inspektion meinte der Händler, daß die Kette irgendwann demnächst gewechselt werden sollte. Wir haben die 30.000km Inspektion ins Auge gefaßt. Habe im Grunde genommen die Kette immer regelmäßig geschmiert. Sollte als noch 5.000km problemlos halten. Ist die Laufleistung schon ordentlich für eine Kette?

...zur Frage

Vor und nach dem Einlagern Öl wechseln. Kann das sein?

Ich werde die erste Inspektion (nach den ersten 800km) bei meiner neuen Bonneville Ende November machen. Es wird dabei auch das Öl gewechselt. Dann werde ich die Bonneville bis März/April einlagern lassen. Im Handbuch steht, daß wenn das Motorrad länger als 4 Monate steht, dann ein Ölwechsel gemacht werden soll. Das Motorrad steht im Dezember, Januar und auf jeden Fall auch noch im Februar. Ob ich es im März oder erst im April abholen werde steht noch offen. Dann wäre eine Einlagerungszeit um die 3 bis ,max. 4 Monate. Muss ich dann wirklich nochmal ein Ölwechsel machen lassen, wenn ich sie abhole? Wie handhabt ihr das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?