Um wieviel % darf man die Service Intervalle überziehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

500-1000km spielen da keine Rolle, wenn du mit Deinem Händler gut asukommst, dann trägt er Dir die Kilometerlaufleistung im richtigen Intervall in Dein Garantiecheckheft ein, damit es später keinen Stress bei Garantiefällen gibt. Ich hab erlebt das beim PKW die Koraner bei mehr als 1000km Stress machen, kann ich mir bei den Japanern auch gut vorstellen. Also versuch den gesteckten Rahmen ein zu halten, da es Dir ja keinen Vorteil bringt, ein Fahrzeug in der Garantiezeit muß gewartet werden, früher, oder später!

Die Frage ist ganz einfach zu beantworten, dazu muss man jedoch ein wenig ausholen und die Frage stellen: Was ist Garantie überhaupt? Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers, die durch keinerlei gesetzliche Regelungen erzwungen oder geregelt wird. Rechtlich wäre keine Garantie genauso einwandfrei wie lebenslängliche 100% Garantie. Beides wird in Realität kaum jemals vorkommen. Da die Garantie aber nun nichts Anderes ist, als eine Zusatzvereinbarung zum Kaufvertrag zwischen Dir und dem Hersteller, gilt im Falle des Falles auf Punkt und Strich genau das was in dieser Vereinbarung geschrieben steht. Und wenn da nun steht, das ein Nicht-Einhalten der Service-Intervalle die Garantieansprüche nichtig macht, dann sind die auch bei 1km über der festgesetzten Grenze nichtig. Wie immer wird aber meist nicht so heiß gegessen wie gekocht wird und die meisten Hersteller verzichten in Kulanz auf ihr Recht die Garantieleistung zu verweigern, solange man die Intervalle nicht mehr als um 5% überschreitet.

Inspektionsintervalle sind zum Einen technisch veranlaßt, aber zum Anderen auch eine Möglichkeit, Dich zu Wartungsarbeiten (=Ausgaben) zu zwingen. Meistens ist eine Herstellergarantie (nicht Gewährleistung!) zwingend an die korrekte Einhaltung der Inspektionsintervalle gekoppelt.

Je besser Du Dich mit Deiner Werkstatt verstehst um so weniger ist dabei der Aufwand, daß das trotzdem "korrekt" dokumentiert wird. Ich hatte letztens am PKW das Problem, daß er (dynamische Inspektionsintervalle) spontan nach einer Inspektion verlangte, aber wegen des exotischen Modells erst vier Wochen später ein Inspektionstermin machbar war. Hab ich mir vom Markenwerkstattleiter so bestätigen lassen, damit es da keinen Streß gibt.

Faustregel: Je genauer die Intervalle eingehalten sind, umso besser Deine Chancen auf Garantieleistung im Fall der Fälle bzw. auf Kulanzleistungen.

BMW F 800 ST Motor geht aus

Hallo, meine Maschine steht derzeit in Italien und wird im Laufe der nächsten Tage von BMW zurückgebracht. Auslöser war folgendes Problem:

Bei der Hinfahrt nach 230 km an der Mautstelle ging der Motor aus. Neustart war kein Problem, Tank war noch gut halbvoll. Maschine gestartet und weitergefahren, nach ca. 10 km, bei der Anfahrt auf einen Kreisverkehr, gleiches Verhalten -- beim Runterschalten leichte Drehzahlschwankung und beim Drehen am Gasgriff ging Maschine dann aus. Aufgrund der unzuverlässigen Tankanzeige vorsichtshalber nach ca. weiteren 5 km und 2 x Motor aus, vollgetankt -- Problem trat nach dem Tanken erst nach ca. 40 km, beim Anfahren an eine Kehre, wieder auf (siehe oben). Habe mich dann noch ca. 200 km durchgekämpft. Am nächsten Tag über BMW-Auslandsservice Werkstatt ausfindig gemacht, Maschine wurde abgeholt und gecheckt -- Rückmeldung am Abend war --> kein Fehler feststellbar, Fehlerspeicher leer. Am nächsten Tag Maschine abgeholt, Problem trat nach ca. 50 km wieder auf (Anfahrt auf einen Kreisverkehr) und dann im Abstand von 2 - 3 km, sobald nach dem Zurückschalten der Gasgriff aufgedreht wurde, starb die Maschine ab. Nächste Werkstatt über BMW-Service kontaktiert, Maschine wurde abgeholt, gecheckt und die elektronische Kraftstoffsteuerung gewechselt. Maschine abgeholt, getankt und siehe da, Problem trat wieder auf (nach ca. 40 km). Auch hier war der Fehlerspeicher leer (lt. Aussage BMW-Werkstatt).

Während dieser Zeit herrschte eine Lufttemperatur von ca. 35° bis 40° und das Problem trat sowohl beim Fahren als auch im Standgasbetrieb auf. Ich habe festgestellt, dass die Drehzahlschwankungen ca. 10 Sekunden nach Einschalten des Lüfters eintreten und der Motor, beim Versuch gaszugeben, dann ausgeht. Es gab kein Warnlicht, die Motortemperatur war immer im grünen Bereich. Immer wenn frischer Sprit zugetank (egal ob 3l oder 10l) trat das Problem erst nach ca. 40 bis 50 km auf, sonst alle 2 - 10 km.

...zur Frage

Ist die Werkstattbindung aufgehoben?

Bonny2 hat mal geschrieben: "Es wird grade um eine Verabschiedung einer Gesetzesvorlage diskutiert, bei der die Werkstattbindung aufgehoben werden soll. In den nächsten Tagen wird wohl eine Entscheidung gefällt werden." Mein Händler, bei dem ich meine Triumph gekauft habe ist in der Inspektion recht teuer. Habe für die 800 km Inspektion incl. Hitzeschutz am Auspuff 428€ bezahlt. Der Hitzeschutz hat mich 100€ netto gekostet. Finde ich recht happig. Daher bin ich am überlegen das nächste mal zu einem anderen Händler zu gehen, der mir das günstiger macht. Voraussetzung dafür wäre, daß die Werkstattbindung dafür aufgehoben wurde. Wie schaut die aktuelle Gesetzeslage dazu aus? Darf ich das, ohne die Garantie zu verlieren? Gruß Liborio.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?